Weingut & Winzerhof Johann Arnold

Als Johann Arnold 1959 mit der Selbstvermarktung begann, war das heutige Weingut ein landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb mit 1,5 Hektar Weinbergen, 10 Hektar Ackerland und eigener Viehhaltung. Nach und nach hat er sich ganz auf Weinbau konzentriert, die Rebfläche kontinuierlich auf die heutige Größe erweitert, 1974 das benachbarte damalige Gasthaus Zum Lamm erworben und in den eigenen Betrieb integriert. Seit 2000 führen Johannes Arnold jr. und Ehefrau Claudia das Gut. Ihre Weinberge liegen in Iphofen in den Lagen Kalb, Kronsberg (mit der ehemaligen Einzellage Kammer) und Julius-Echter-Berg (mit dem Filetstück „Im Frohntal“) und in den Rödelseer Lagen Schwanleite und Küchenmeister. Silvaner ist mit einem Anteil von 35 Prozent die wichtigste Rebsorte im Weingut. Es folgen Riesling, Scheurebe, Spätburgunder und Weißburgunder, dazu gibt es Sorten wie Domina, Müller-Thurgau, Bacchus und Chardonnay. Im letzten Jahr wurde der Rotweinkeller vergrößert, Weingut und Gästehaus wurden renoviert.

Kontakt. 

Lange Gasse 26/28
97346  Iphofen

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 8-12 + 13-18 Uhr, So. nach Vereinbarung

Besonderheiten

Gästezimmer, Ferienwohnungen

Besitzer

Johannes Arnold jr.
Franken
10 Hektar
75.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Gelber Muskateller "feinherb"

2022

10,5 %

Scheurebe "feinherb"

2022

11 %

Silvaner trocken

2022

12,5 %

Spätburgunder trocken

2021

13,5 %

Traminer trocken Iphöfer Kronsberg

2022

13 %

Weißburgunder trocken

2022

13 %

Lagen

Julius-Echter-Berg (Iphofen)
Kammer (Iphofen)
Kalb (Iphofen)
Küchenmeister (Rödelsee)
Schwanleite (Rödelsee)

Rebsorten

Silvaner (35%)
Riesling (12%)
Scheurebe (9,5%)
Spätburgunder (9,5%)
Weißburgunder (7%)
Johannes Arnold
© Weingut & Winzerhof Johann Arnold

Winzer

Als Johann Arnold 1959 mit der Selbstvermarktung begann, war das heutige Weingut ein landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb mit 1,5 Hektar Weinbergen, 10 Hektar Ackerland und eigener Viehhaltung. Nach und nach hat er sich ganz auf Weinbau konzentriert, die Rebfläche kontinuierlich auf die heutige Größe erweitert, 1974 das benachbarte damalige Gasthaus Zum Lamm erworben und in den eigenen Betrieb integriert. Seit 2000 führen Johannes Arnold jr. und Ehefrau Claudia das Gut. Ihre Weinberge liegen in Iphofen in den Lagen Kalb, Kronsberg (mit der ehemaligen Einzellage Kammer) und Julius-Echter-Berg (mit dem Filetstück „Im Frohntal“) und in den Rödelseer Lagen Schwanleite und Küchenmeister. Silvaner ist mit einem Anteil von 35 Prozent die wichtigste Rebsorte im Weingut. Es folgen Riesling, Scheurebe, Spätburgunder und Weißburgunder, dazu gibt es Sorten wie Domina, Müller-Thurgau, Bacchus und Chardonnay. Im letzten Jahr wurde der Rotweinkeller vergrößert, Weingut und Gästehaus wurden renoviert.

Aktuelle Kollektion

Der Echter-Berg-Silvaner aus dem Granitfass war in den letzten beiden Jahren unser Favorit in den Kollektionen von Johannes Arnold, in diesem Jahr konnten wir ihn nicht verkosten, neben fünf Gutsweinen konnten wir mit dem Traminer aus dem Kronsberg nur einen Lagenwein verkosten. Der ist fruchtbetont und intensiv im Bouquet, enorm dominant, floral, ein wenig parfümiert, im Mund ist er enorm zupackend, stoffig, kompakt, ist geprägt von viel Kraft und einer jugendlichen Bitternote – etwas Flaschenreife wird ihm guttun. Der Silvaner ist sehr offen, zeigt viel Frucht, Birnen, ist frisch und zupackend im Mund, besitzt gute Struktur und Biss. Der Weißburgunder zeigt feine Würze und Schärfe im Bouquet, ist frisch und klar im Mund bei viel Grip. Die beiden feinherben Gutsweine sehen wir gleichauf, die Scheurebe ist würzig und eindringlich, die feine süße Frucht wird durch viel Biss in Balance gehalten, der Muskateller zeigt viel Würze und eindringliche Muskatnoten, ist reintönig, zupackend und strukturiert, auch bei ihm ist die Süße gut eingebunden. Alle Weißweine stammen aus dem Jahrgang 2022, nur der Spätburgunder ist ein 2021er, er ist fruchtbetont im Bouquet, zeigt dezent Johannisbeeren, besitzt Frische, klare Frucht und Grip.