Weingut Graf von Bentzel-Sturmfeder

Die Geschichte des Sturmfederschen Weingutes reicht bis 1396 zurück, als Ritter Friedrich Sturmfeder von Graf Eberhard von Württemberg ein Gut in Schozach zu Lehen erhielt. Seit 1996 leitet Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder den Betrieb, seit 2001 ist er auch Eigentümer des Weinguts. 2010 wurde das Hotel „Landhaus Sturmfeder“ eröffnet. Die 15 Hektar große Süd-Südost-Lage Schozacher Roter Berg mit ihren schweren Lehmkeuperböden gehört dem Weingut seit dem 19. Jahrhundert im Alleinbesitz. Drei Viertel der Rebfläche nehmen rote Sorten ein, hauptsächlich Burgundersorten wie Spätburgunder, Samtrot, Clevner und Schwarzriesling, dazu Lemberger, St. Laurent, Acolon, Cabernet Dorsa und Dornfelder. Alle Rotweine werden in Eichenholzfässern ausgebaut. Wichtigste weiße Rebsorte ist Riesling, es folgen Weiß- und Grauburgunder sowie Gewürztraminer und Sauvignon Blanc.

Kontakt. 

Sturmfederstraße 4
74360  Schozach

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-17 Uhr, Sa. nach Vereinbarung

Besonderheiten

Hotel Garni „Landhaus Sturmfeder“

Besitzer

Kilian Graf von Bentzel-Surmfeder

Betriebsleiter

Holger Matz

Kellermeister

Holger Matz

Außenbetrieb

Holger Matz
Württemberg
13 Hektar
80.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Cabernet Dorsa*** trocken

2020

13,5 %

84

Cabernet Sauvignon*** trocken

2020

13,5 %

84

Lemberger trocken "GG"* Schozacher Roter Berg

2020

13,5 %

89

Lemberger*** trocken Schozach

2019

13 %

83

Riesling*** trocken Schozach

2021

13 %

85

Sauvignon Blanc Sekt brut

2019

13,5 %

85

Sauvignon Blanc*** trocken Schozach

2021

13 %

85

Spätburgunder trocken "GG" Schozacher Roter Berg

2020

13,5 %

89

Spätburgunder*** trocken Schozacher

2019

13,5 %

83

Weißburgunder*** trocken Schozach

2022

13,5 %

84

Lagen

Roter Berg (Schozach)

Rebsorten

Riesling (20%)
Samtrot (20%)
Spätburgunder (15%)
Lemberger (10%)
Schwarzriesling (7%)
Acolon (4%)
Sauvignon Blanc (3%)
Grauburgunder (3%)
Cabernet Dorsa (3%)
St. Laurent (3%)
© Weingut Graf von Bentzel-Sturmfeder

Winzer

Die Geschichte des Sturmfederschen Weingutes reicht bis 1396 zurück, als Ritter Friedrich Sturmfeder von Graf Eberhard von Württemberg ein Gut in Schozach zu Lehen erhielt. Seit 1996 leitet Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder den Betrieb, seit 2001 ist er auch Eigentümer des Weinguts. 2010 wurde das Hotel „Landhaus Sturmfeder“ eröffnet. Die 15 Hektar große Süd-Südost-Lage Schozacher Roter Berg mit ihren schweren Lehmkeuperböden gehört dem Weingut seit dem 19. Jahrhundert im Alleinbesitz. Drei Viertel der Rebfläche nehmen rote Sorten ein, hauptsächlich Burgundersorten wie Spätburgunder, Samtrot, Clevner und Schwarzriesling, dazu Lemberger, St. Laurent, Acolon, Cabernet Dorsa und Dornfelder. Alle Rotweine werden in Eichenholzfässern ausgebaut. Wichtigste weiße Rebsorte ist Riesling, es folgen Weiß- und Grauburgunder sowie Gewürztraminer und Sauvignon Blanc.

Aktuelle Kollektion

Drei starke Rotweine aus dem Jahrgang 2020 stehen ganz klar an der Spitze der Kollektion, die beiden Großen Gewächse und die Cuvée Grand Phillipp. Die Cuvée zeigt etwas Gewürze, rote und dunkle Früchte, ist klar und zupackend, besitzt gute Struktur und Frische. Der Lemberger ist konzentriert, reintönig, zeigt ebenfalls Gewürznoten, ist füllig und saftig bei viel reifer Frucht. Rauchig und konzentriert ist der rotfruchtige Spätburgunder, er punktet mit klarer Frucht, Frische und Grip. Die weiteren Rotweine sind kraftvoll und zupackend, alle von mehr oder minder kräftigen, teils etwas bitteren Tanninen im Abgang geprägt. Sehr gleichmäßig präsentieren sich die Weißweine. Der Riesling ist würzig und eindringlich, frisch und zupackend, der Weißburgunder ist sehr offen, füllig und saftig, der Sauvignon Blanc würzig und eindringlich, zeigt etwas Stachelbeeren und florale Noten, ist frisch, zupackend, besitzt gute Struktur und Grip. Sauvignon Blanc gibt es schließlich auch als fruchtbetonten intensiven Sekt mit eindringlicher Sauvignon Blanc-Frucht.