Weingut Fitz-Schneider

Seit über dreihundert Jahren wird in der Familie Weinbau betrieben, das Weingut in seiner heutigen Form entstand durch die Fusion der beiden Weingüter Fitz und Schneider nach der Heirat von Ludwig Schneider und Erna Fitz. Ihre Tochter Christine Lidy stieg nach ihrem Abschluss als Weinbautechnikerin und einem Praktikum in Neuseeland 2013 in den Familienbetrieb ein, seit 2016 ist sie für den Weinausbau verantwortlich, ihr Vater kümmert sich um den Außenbetrieb, die Mutter um Büro, Verkauf und das Gästehaus. Auf zwei Dritteln der Rebfläche stehen weiße, auf einem Drittel rote Rebsorten, die wichtigsten sind Riesling, Grauburgunder, Silvaner und Spätburgunder, die Weinberge liegen in den Edenkobener Lagen Bergel, Heilig Kreuz, Heidegarten, Kirchberg und im Mai. Seit dem Jahrgang 2016 ist das Sortiment in Guts-, Orts- und Lagenweine gegliedert, auf den Etiketten gekennzeichnet durch die Stoffe Leinen, Wolle und Seide.

Kontakt. 

Klosterstraße 157a
67480  Edenkoben

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 9:30-12 + 14-18 Uhr, Sonn- + Feiertage geschlossen

Besonderheiten

Gästehaus, Wohnmobilstellplatz

Besitzer

Ludwig & Erna Schneider

Betriebsleiter

Ludwig & Erna Schneider

Kellermeister

Christine Lidy
Pfalz
8,5 Hektar
90.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Patchwork in red" Rotwein trocken

14 %

83

Chardonnay trocken Edenkoben

2022

12,5 %

84

Grauburgunder trocken Edenkoben Heilig Kreuz

2022

13 %

86

Grauburgunder trocken Edenkoben

2022

12,5 %

83

Grüner Silvaner trocken Edenkoben

2022

12,5 %

83

Riesling "feinherb" Edenkoben

2022

12 %

82

Riesling trocken (1l)

2022

12,5 %

81

Sauvignon Blanc trocken Edenkoben

2022

12,5 %

83

Spätburgunder trocken Edenkoben Im Mai

2021

13,5 %

86

Weißburgunder "feinherb" Edenkoben

2022

12,5 %

83

Lagen

Bergel (Edenkoben)
Heilig Kreuz (Edenkoben)
Im Mai (Edenkoben)
Kirchberg (Edenkoben)

Rebsorten

Weißweine (65%)
Rotweine (35%)
© Weingut Fitz-Schneider

Winzer

Seit über dreihundert Jahren wird in der Familie Weinbau betrieben, das Weingut in seiner heutigen Form entstand durch die Fusion der beiden Weingüter Fitz und Schneider nach der Heirat von Ludwig Schneider und Erna Fitz. Ihre Tochter Christine Lidy stieg nach ihrem Abschluss als Weinbautechnikerin und einem Praktikum in Neuseeland 2013 in den Familienbetrieb ein, seit 2016 ist sie für den Weinausbau verantwortlich, ihr Vater kümmert sich um den Außenbetrieb, die Mutter um Büro, Verkauf und das Gästehaus. Auf zwei Dritteln der Rebfläche stehen weiße, auf einem Drittel rote Rebsorten, die wichtigsten sind Riesling, Grauburgunder, Silvaner und Spätburgunder, die Weinberge liegen in den Edenkobener Lagen Bergel, Heilig Kreuz, Heidegarten, Kirchberg und im Mai. Seit dem Jahrgang 2016 ist das Sortiment in Guts-, Orts- und Lagenweine gegliedert, auf den Etiketten gekennzeichnet durch die Stoffe Leinen, Wolle und Seide.

Aktuelle Kollektion

Zwei der Lagenweine sind in diesem Jahr unsere Favoriten: Der Spätburgunder zeigt viel Sauerkirschfrucht, kräutrige Noten, etwas Sanddorn und dezentes Holz in der Nase, besitzt noch leicht jugendliche, aber reife Tannine, der Grauburgunder zeigt im Bouquet feine florale Noten und dezente Birnenfrucht, ist am Gaumen konzentriert, leicht cremig, harmonisch und nachhaltig. Die weißen Ortsweine sind alle sehr klar im Ausdruck und zeigen jeweils sehr rebsortentypische Frucht, ganz leicht favorisieren wir hier den Chardonnay, der nach hellen Blüten, Melone und Orange duftet und am Gaumen Frische besitzt, der Grauburgunder besitzt ebenfalls Frische und Schmelz, der Sauvignon Blanc ist sehr fruchtbetont, zeigt deutlich Maracuja im Bouquet, der Silvaner zeigt feine Birnenfrucht, ist erdig und würzig. Die beiden feinherben Weißweine sind harmonisch mit einer feinen Säure, vor allem der Weißburgunder ist mit Noten von Aprikose, Birne und Ananas sehr fruchtbetont, der Riesling zeigt typische Zitrus- und Kräuternoten, der rote „Patchwork“ zeigt dunkle Beerenfrucht, etwas Mokka und Schokolade im Bouquet.