Weingut Christian Hirsch

Seit drei Generationen baut die Familie Wein in Leingarten an, am Fuße des Heuchelbergs. Neben dem Ertrag der eigenen Weinberge wird auch die Ernte einer angeschlossenen Leingartener Erzeugergemeinschaft mit verarbeitet und vermarktet. 8 Hektar Weinberge besitzt man in Leingarten, wo die Reben auf Keuperböden wachsen; hinzu kommen 2 Hektar am Neckar, im Lauffener Katzenbeißer, wo Muschelkalkböden vorherrschen. Der Fokus liegt dabei auf den Burgundersorten, Lemberger, Riesling und Sauvignon Blanc. Christian Hirsch hat in Geisenheim und Davis Önologie studiert, war dann bei Reh-Kendermann für die Premiummarken verantwortlich, bevor er 2013 in den elterlichen Betrieb einstieg, den er inzwischen übernommen hat. Die Rotweine, 70 Prozent der Produktion, werden maischevergoren und 20 bis über 30 Monate in Barriques ausgebaut, ausschließlich schwäbische Eiche wird genutzt. Die Weißweine werden nach Maischestandzeit gekühlt im Edelstahl vergoren und bleiben bis kurz vor der Füllung auf der Vollhefe. Manche der Topweine enthalten Reserveweine und werden deshalb ohne Jahrgangsangabe vermarktet.

Kontakt. 

Kastanienstraße 1
74211  Leingarten

Öffnungszeiten

Mo. 9-12 Uhr, Di.-Fr. 9-12 + 14-18 Uhr, Sa. 9-13 Uhr

Besitzer

Christian Hirsch

Betriebsleiter

Björn Schilling
Württemberg
30 Hektar
250.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"CH Cuvée Hirsch" Rotwein trocken "Großes Geweih"

13,5 %

"CH Cuvée Hirsch" Weißwein trocken Großes Geweih

13,5 %

Cabernet Franc trocken "CF" "Großes Geweih"

2019

14 %

Cabernet Sauvignon "RC" trocken "Reserve Großes Geweih"

2019

14 %

Grauburgunder Chardonnay "GC" trocken "Großes Geweih"

2021

13,5 %

Hirsch Sekt brut nature

2016

12 %

Lemberger trocken "ML Großes Geweih" Dürrenzimmern Mönchsberg

2020

13,5 %

Pinot Noir "-11°C" Eiswein "Großes Geweih"

2022

7,5 %

Pinot Noir trocken "PN Großes Geweih"

2019

13 %

Sauvignon Blanc trocken "Virgina"

2022

13 %

Lagen

Grafenberg (Leingarten)
Mönchsberg (Dürrenzimmern)
Christian Hirsch
© Weingut Hirsch

Winzer

Seit drei Generationen baut die Familie Wein in Leingarten an, am Fuße des Heuchelbergs. Neben dem Ertrag der eigenen Weinberge wird auch die Ernte einer angeschlossenen Leingartener Erzeugergemeinschaft mit verarbeitet und vermarktet. 8 Hektar Weinberge besitzt man in Leingarten, wo die Reben auf Keuperböden wachsen; hinzu kommen 2 Hektar am Neckar, im Lauffener Katzenbeißer, wo Muschelkalkböden vorherrschen. Der Fokus liegt dabei auf den Burgundersorten, Lemberger, Riesling und Sauvignon Blanc. Christian Hirsch hat in Geisenheim und Davis Önologie studiert, war dann bei Reh-Kendermann für die Premiummarken verantwortlich, bevor er 2013 in den elterlichen Betrieb einstieg, den er inzwischen übernommen hat. Die Rotweine, 70 Prozent der Produktion, werden maischevergoren und 20 bis über 30 Monate in Barriques ausgebaut, ausschließlich schwäbische Eiche wird genutzt. Die Weißweine werden nach Maischestandzeit gekühlt im Edelstahl vergoren und bleiben bis kurz vor der Füllung auf der Vollhefe. Manche der Topweine enthalten Reserveweine und werden deshalb ohne Jahrgangsangabe vermarktet.

Aktuelle Kollektion

Durchgängig hohes Niveau zeigt die neue Kollektion von Christian Hirsch. Der Sauvignon Blanc zeigt viel Frucht, Intensität, etwas Stachelbeeren, die weiße Cuvée Hirsch ist füllig, harmonisch, unser Favorit unter den Weißen ist die 2021er Cuvée aus Chardonnay und Grauburgunder, die rauchige Noten und dezent Gewürze im Bouquet zeigt, Fülle, Kraft und Struktur besitzt. Die rote Cuvée Hirsch ist fruchtbetont, intensiv, zeigt rote und dunkle Früchte, der Lemberger aus dem Mönchsberg besitzt reintönige Frucht, Frische und Grip, der Trollinger zeigt deutliche Reife, etwas Gewürze, erinnert ein wenig an eingelegte Kirschen. Spannender sind der intensive Cabernet Sauvignon, der rauchige Cabernet Franc, der füllig-saftige Shiraz und der nach Herzkirschen duftende Pinot Noir – der auch als Eiswein eine gute Figur macht.