KL-Weine

Kerstin Laufer ist Winzerin, Steuerfachangestellte, Technikerin für Weinbau und Önologie – und will ihre eigenen Weine machen. Ihre Eltern unterstützen sie dabei, aus deren Weinberge kann sie sich die Trauben aussuchen, die sie für ihre eigenen Weine haben möchte. So entstand KL-Weine, im ersten Jahr 2018 hat Kerstin Laufer 10.000 Flaschen erzeugt. Der elterliche Betrieb ist ein Weingut mit mehreren Standorten: Burggut Lisberg nahe Bamberg (1976 erworben), Schlossgut Bimbach sowie eine Verkaufsstelle auf Hof Wöllmen bei Leipzig. Dieter Laufer besitzt als Monopollage den 2011 gepflanzten Schlossgarten in Bimbach-Prichsenstadt, aus dem Kerstin Laufer ihre wichtigsten Weine erzeugt. Hinzu kommen Weinberge in Sommerach (Katzenkopf, Rosenberg) und Obervolkach (Landsknecht) sowie am nördlichen Steigerwald in Wiebelsberg (Dachs), Kammerforst (Teufel) und Traustadt (Falkenberg) und im Unterhaider Röthla im Landkreis Bamberg, ganz im Osten des fränkischen Weinanbaugebietes. Silvaner und Bacchus sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Kerner, Müller-Thurgau und Riesling, das rote Spektrum wird angeführt von Regent.

Kontakt. 

Burg 2
96170  Lisberg

Öffnungszeiten

Mo. + Mi. 9-12 + 13-18 Uhr, Sa. 9-12 + 13-16 Uhr, So. 9:30-12 Uhr

Besitzer

Dieter Laufer

Betriebsleiter

Kerstin Laufer
Franken
11,5 Hektar
110.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Exklusiv Bimbacher Schlossgarten Prichsenstadt

2021

12,5 %

Chardonnay trocken Klassik

2022

12 %

Kerner trocken "Orange Wine"

2021

12,5 %

Kerner trocken Exklusiv Unterhaider Röthla

2019

13 %

Rosé trocken Exklusiv

2021

12 %

Scheurebe trocken Klassik

2022

12 %

Silvaner trocken "Orange Wine"

2021

12,5 %

Silvaner trocken Klassik

2022

12 %

Wein[rot] trocken Klassik

2020

13 %

Weißburgunder trocken Klassik

2022

12,5 %

Lagen

Katzenkopf (Sommerach)
Rosenberg (Sommerach)
Landsknecht (Obervolkach)
Schlossgarten (Bimbach-Prichsenstadt)
Dachs (Wiebelsberg)
Teufel (Kammerforst)
Falkenberg (Traustadt)
Röthla (Unterhaid)

Rebsorten

Silvaner (20%)
Bacchus (20%)
Kerner (13,5%)
Müller-Thurgau (12,5%)
Riesling (9%)
Regent (9%)
Weißburgunder (4%)
Chardonnay (3%)
Domina (3%)
Scheurebe (3%)
Spätburgunder (2%)
Traminer (1%)
Kerstin Laufer
© KL-Weine

Winzer

Kerstin Laufer ist Winzerin, Steuerfachangestellte, Technikerin für Weinbau und Önologie – und will ihre eigenen Weine machen. Ihre Eltern unterstützen sie dabei, aus deren Weinberge kann sie sich die Trauben aussuchen, die sie für ihre eigenen Weine haben möchte. So entstand KL-Weine, im ersten Jahr 2018 hat Kerstin Laufer 10.000 Flaschen erzeugt. Der elterliche Betrieb ist ein Weingut mit mehreren Standorten: Burggut Lisberg nahe Bamberg (1976 erworben), Schlossgut Bimbach sowie eine Verkaufsstelle auf Hof Wöllmen bei Leipzig. Dieter Laufer besitzt als Monopollage den 2011 gepflanzten Schlossgarten in Bimbach-Prichsenstadt, aus dem Kerstin Laufer ihre wichtigsten Weine erzeugt. Hinzu kommen Weinberge in Sommerach (Katzenkopf, Rosenberg) und Obervolkach (Landsknecht) sowie am nördlichen Steigerwald in Wiebelsberg (Dachs), Kammerforst (Teufel) und Traustadt (Falkenberg) und im Unterhaider Röthla im Landkreis Bamberg, ganz im Osten des fränkischen Weinanbaugebietes. Silvaner und Bacchus sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Kerner, Müller-Thurgau und Riesling, das rote Spektrum wird angeführt von Regent.

Aktuelle Kollektion

Der im großen Holzfass spontanvergorene Röthla-Kerner, von 45 Jahre alten Reben, wurde 2021 erstmals als Orangewine ausgebaut – ein spannender Wein, intensiv, konzentriert, dominant, stoffig, viel reife Frucht und Substanz. Viel Substanz und Grip und viel Intensität besitzt auch der Orange-Silvaner, der vom Schlossgarten stammt. Herrlich eindringlich und reintönig ist der Kerner Exklusiv, besitzt viel Frische, Struktur und Grip – Jahrgang 2019! Der 2021er Chardonnay Exklusiv vom Schlossgarten ist herrlich eindringlich, konzentriert, saftig, hat viel Nachhall. Die 2022er Klassik-Weine zeigen bestechend gleichmäßiges Niveau, setzen etwas mehr auf Frucht, besitzen Frische, Struktur und Grip. Spannend ist auch der Rosé Exklusiv aus dem 300 Liter-Fass, intensiv, kraftvoll, eher ein Essensbegleiter, die rote Cuvée aus Domina und Regent ist intensiv und fruchtbetont. Starke Vorstellung!