Weingut Köhler

Seit drei Generationen baut die Familie Wein in Rheinland-Pfalz an, seit 2018 führt Sebastian Köhler den Betrieb. Die Weinberge liegen vor allem in den Biebelsheimer Lagen Kieselberg und Honigberg, aber auch im Anbaugebiet Nahe. Der Kieselberg besteht im Hangfuß aus Lössböden, in den höhergelegenen Weinbergen herrscht Terrassenkies vor. 80 Prozent der Rebfläche nehmen weiße Rebsorten ein wie Weißburgunder, Grauburgunder, Silvaner, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Scheurebe und Würzer. Die restlichen 20 Prozent sind mit roten Rebsorten bepflanzt, als da sind Dornfelder, Portugieser, Spätburgunder und Merlot.

Kontakt. 

Hauptstraße 12
55546  Biebelsheim

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa./So. nach Vereinbarung

Besitzer

Sebastian Köhler

Betriebsleiter

Sebastian Köhler

Kellermeister

Sebastian Köhler

Außenbetrieb

Sebastian Köhler
Rheinhessen
18 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Secco" Perlwein trocken

10 %

84

Pinot Noir Rosé "feinherb"

2022

12 %

84

Riesling trocken Kieselberg

2021

12 %

88

Sauvignon Blanc trocken

2022

11,5 %

85

Scheurebe trocken

2022

11,5 %

85

Weißer Burgunder trocken

2022

12 %

85

Lagen

Kieselberg (Biebelsheim)
Honigberg (Biebelsheim)

Rebsorten

Weißburgunder
Grauburgunder
Silvaner
Chardonnay
Sauvignon Blanc
Würzer
Dornfelder
Portugieser
Spätburgunder
Merlot

Winzer

Seit drei Generationen baut die Familie Wein in Rheinland-Pfalz an, seit 2018 führt Sebastian Köhler den Betrieb. Die Weinberge liegen vor allem in den Biebelsheimer Lagen Kieselberg und Honigberg, aber auch im Anbaugebiet Nahe. Der Kieselberg besteht im Hangfuß aus Lössböden, in den höhergelegenen Weinbergen herrscht Terrassenkies vor. 80 Prozent der Rebfläche nehmen weiße Rebsorten ein wie Weißburgunder, Grauburgunder, Silvaner, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Scheurebe und Würzer. Die restlichen 20 Prozent sind mit roten Rebsorten bepflanzt, als da sind Dornfelder, Portugieser, Spätburgunder und Merlot.

Aktuelle Kollektion

Eine kleine, aber überzeugende Kollektion präsentiert Sebastian Köhler zum Debüt, neben einem Perlwein vier Gutsweine aus dem Jahrgang 2022 und einen Lagenwein aus 2021. Der angenehm leichte Secco ist frisch und fruchtbetont im Bouquet bei feiner Würze, klar und zupackend im Mund, besitzt feine süße Frucht und Grip. Die 2022er Gutsweine zeigen sehr gleichmäßiges Niveau. Der Weißburgunder ist fruchtbetont im Bouquet, sehr offen, zeigt weiße Früchte, ist lebhaft und frisch im Mund, geradlinig, hat Biss. Wunderschön reintönige Frucht zeigt die Scheurebe im Bouquet, etwas Holunder und Cassis, auch sie ist geradlinig und zupackend im Mund, lebhaft, sehr sortentypisch, hat Grip. Auch der Sauvignon Blanc reiht sich ein in dieses Bild, zeigt etwas florale Noten und Stachelbeeren im Bouquet, ist herrlich geradlinig und griffig im Mund, strukturiert und klar. Etwas aus dem Rahmen fällt der feinherbe Pinot Noir Rosé, was vor allem am deutlich höheren Restzucker liegt, er zeigt rote Früchte, feine Frische, ist lebhaft im Mund, frisch und zupackend, betont süffig. Der herausragende Wein der Kollektion ist ganz klar der Lagen-Riesling vom Kieselberg, Jahrgang 2021, der von über 30 Jahre alten Reben stammt und neun Monate auf der Vollhefe ausgebaut wurde. Er zeigt rauchig-würzige Noten im Bouquet, gute Konzentration, ist herrlich eindringlich und klar, im Mund ist er füllig und saftig, besitzt reintönige reife Frucht, gute Struktur und Substanz. Ein gelungenes Debüt!