Weingut Menz

Sandra und Michael Menz haben die elterlichen Weinberge zusammengelegt und im Volkacher Ortsteil Astheim 2005 ihre ersten eigenen Weine erzeugt. Ihre Weinberge liegen im Astheimer Karthäuser und im Volkacher Ratsherr (mit der ehemaligen Einzellage Wacholderberg). Silvaner ist die dominierende Rebsorte im Betrieb, nimmt mehr als die Hälfte der Rebfläche ein. Dazu gibt es Bacchus, Domina, Weißburgunder, Spätburgunder, Müller-Thurgau, Riesling und Scheurebe. Neben Weinen werden auch Destillate erzeugt.

Kontakt. 

Escherndorfer Straße 2
97332  Volkach

Öffnungszeiten

Fr. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr, jederzeit nach Vereinbarung

Besitzer

Sandra & Michael Menz

Betriebsleiter

Sandra & Michael Menz

Kellermeister

Michael Menz

Außenbetrieb

Michael Menz
Franken
7,8 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Weiss" Cuvée

2022

11 %

82

Müller Thurgau (1l)

2022

11 %

82

Rosé

2022

11 %

84

Scheurebe trocken Astheim

2022

11 %

85

Silvaner trocken (1l)

2022

11,5 %

82

Silvaner trocken Astheim

2022

11,5 %

84

Silvaner trocken Astheimer Karthäuser

2022

13 %

86

Spätburgunder trocken Astheimer Karthäuser

2021

12,5 %

87

Weißer Burgunder Spätlese trocken Astheimer Karthäuser

2021

13 %

87

Weißer Burgunder trocken Astheim

2022

11,5 %

83

Lagen

Karthäuser (Astheim)
Ratsherr (Volkach)

Rebsorten

Silvaner (54%)
Bacchus (11%)
Domina (9%)
Weißburgunder (7%)
Spätburgunder (5%)
Müller-Thurgau (5%)
Riesling (5%)
Scheurebe (4%)
Sandra & Michael Menz
© Weingut Menz

Winzer

Sandra und Michael Menz haben die elterlichen Weinberge zusammengelegt und im Volkacher Ortsteil Astheim 2005 ihre ersten eigenen Weine erzeugt. Ihre Weinberge liegen im Astheimer Karthäuser und im Volkacher Ratsherr (mit der ehemaligen Einzellage Wacholderberg). Silvaner ist die dominierende Rebsorte im Betrieb, nimmt mehr als die Hälfte der Rebfläche ein. Dazu gibt es Bacchus, Domina, Weißburgunder, Spätburgunder, Müller-Thurgau, Riesling und Scheurebe. Neben Weinen werden auch Destillate erzeugt.

Aktuelle Kollektion

Wunderschön reintönige Weine präsentieren Sandra und Michael Menz auch in diesem Jahr, zu Preisen, die für die Volkacher Gegend äußerst moderat sind. Die Literweine bieten gutes Einstiegsniveau, der Müller-Thurgau besitzt reintönige Frucht, ist frisch und zupackend, hat genug Grip, so dass der Restzucker im oberen Trocken-Bereich nicht stört, der Silvaner ist frisch, fruchtbetont und harmonisch und auch die weiße Cuvée reiht sich hier ein, ist frisch, lebhaft und geradlinig. Noch ein klein wenig mehr Restzucker weist der Rosé auf, aber das steht ihm gut, er setzt auf Frische und Frucht, ist dabei angenehm niedrig im Alkohol – was die komplette Kollektion auszeichnet, Der Silvaner Ortswein ist klar, lebhaft und zupackend, der Weißburgunder deutlich würzig, besitzt merkliche Süße, Frucht, Frische und Biss. Unser Favorit unter den Astheimer Ortsweinen ist die Scheurebe, die wunderschön offen und reintönig im Bouquet ist, viel Frische und Frucht besitzt gute Struktur und Grip. Der Lagen-Silvaner aus dem Karthäuser ist fruchtbetont und reintönig im Bouquet, sehr klar dann im Mund, frisch und zupackend, besitzt Struktur und Grip. Unser Favorit im weißen Segment aber ist der Weißburgunder aus dem Karthäuser, Jahrgang 2021, der ganz leicht rauchige Noten und reife Frucht im Bouquet zeigt, füllig und kraftvoll im Mund ist, gute Substanz und reintönige Frucht besitzt. Gleichauf sehen wir den rotfruchtigen Spätburgunder aus dem Karthäuser, der bestechend klar und fruchtbetont ist.