Weingut Meyer

2018 hat André Meyer das Weingut von seinen Eltern Karl und Ilse Meyer übernommen, die es 1984 gegründet hatten. Seine Weinberge liegen vor allem in der Rödelseer Lage Küchenmeister, daneben ist er in der Rödelseer Schwanleite und im Iphöfer Kronsberg vertreten. Die Reben wachsen hier, an den Hängen des Schwanbergs am Rande des Steigerwalds, auf Gipskeuperböden. Weiße Sorten dominieren im Betrieb: Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Scheurebe, Kerner und Kanzler werden angebaut, inzwischen auch Weißburgunder, Grauburgunder und Riesling und mit dem Jahrgang 2020 brachte Sauvignon Blanc den ersten Ertrag. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Domina, Dornfelder und Cabernet Dorsa. Die Weine werden im Edelstahl ausgebaut, ein Teil der Rotweine im Barrique. André Meyer setzt in den letzten Jahren beim Ausbau verstärkt auf Spontangärung.

Kontakt. 

Alte Iphöfer Straße 15b
97348  Rödelsee

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 8-12 + 13-18 Uhr, Sa. 9-17 Uhr

Besitzer

André Meyer
Franken
11,2 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Cabernet Dorsa trocken

2021

13 %

85

Grauer Burgunder trocken Rödelsee

2021

12,5 %

84

Kanzler "feinherb" Rödelsee

2022

13 %

83

Müller-Thurgau trocken

2022

12,5 %

83

Riesling Sekt brut

2019

12,5 %

86

Silvaner trocken Iphofen Kronsberg

2021

13 %

86

Silvaner trocken Rödelsee

2022

12,5 %

85

Weißer Burgunder trocken Rödelsee

2022

13 %

82

Lagen

Küchenmeister (Rödelsee)
Schwanleite (Rödelsee)
Kronsberg (Iphofen)
© Weingut Meyer

Winzer

2018 hat André Meyer das Weingut von seinen Eltern Karl und Ilse Meyer übernommen, die es 1984 gegründet hatten. Seine Weinberge liegen vor allem in der Rödelseer Lage Küchenmeister, daneben ist er in der Rödelseer Schwanleite und im Iphöfer Kronsberg vertreten. Die Reben wachsen hier, an den Hängen des Schwanbergs am Rande des Steigerwalds, auf Gipskeuperböden. Weiße Sorten dominieren im Betrieb: Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Scheurebe, Kerner und Kanzler werden angebaut, inzwischen auch Weißburgunder, Grauburgunder und Riesling und mit dem Jahrgang 2020 brachte Sauvignon Blanc den ersten Ertrag. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Domina, Dornfelder und Cabernet Dorsa. Die Weine werden im Edelstahl ausgebaut, ein Teil der Rotweine im Barrique. André Meyer setzt in den letzten Jahren beim Ausbau verstärkt auf Spontangärung.

Aktuelle Kollektion

Es ist überhaupt erst das zweite Mal, dass wir einen Sekt von diesem Rödelseer Weingut verkosten, und das erste Mal, dass dies ein Riesling-Sekt ist, der aber ist André Meyer sehr gut gelungen, er ist würzig und eindringlich, zeigt viel Frucht und kann die Rebsorte nicht verleugnen, er ist füllig und harmonisch im Mund, fein gereift, besitzt viel Grip. Der Müller-Thurgau-Gutswein zeigt eine dezente Muskatnote im Bouquet, ist frisch und zupackend im Mund. Unter den Ortsweinen gilt dem Silvaner unsere leichte Präferenz, er zeigt rauchig-würzige Noten, gute Konzentration, ist füllig und saftig, besitzt reife Frucht und gute Struktur; der gelbfruchtige, ein Jahr im Holzfass ausgebaute Grauburgunder punktet mit Frische und Harmonie, Frucht und Grip, ist deutlich intensiver als der geradlinige, zurückhaltendere Weißburgunder, der feinherbe Kanzler ist enorm würzig und eindringlich im Bouquet, besitzt feine Süße und Frucht. Unser Favorit im weißen Segment ist der 2021er Silvaner von alten Reben im Kronsberg, der würzig und eindringlich ist, reife Frucht, gute Fülle und Saft besitzt. Sehr gut ist auch der einzige präsentierte Rotwein: Der im Holz ausgebaute Cabernet Dorsa zeigt intensive Frucht im Bouquet, rote Früchte, etwas Johannisbeeren, ist frisch, zupackend und strukturiert.