Weingut Heinz J. Schwab

Seit Generationen baut die Familie Wein im Hohenloher Land an, seit 1991 vermarktet man selbst Wein, 1997 eröffneten Heinz und Karin Schwab ihre Weinstube, in der traditionelle Besengerichte zu den hauseigenen Weinen angeboten werden. Lemberger, Spätburgunder und Trollinger sind die wichtigsten roten Rebsorten, dazu gibt es Schwarzriesling, Samtrot und Merlot. Riesling, Grauburgunder und Chardonnay sind die wichtigsten weißen Rebsorten, hinzu kommen Muskateller, Scheurebe und Kerner. Die Weine tragen keine Lagenbezeichnungen und werden betriebsintern mit bis zu vier Sternen klassifiziert. Die Familie betreibt auch ein „Vinotel“ mit sechzehn Doppelzimmern. 2023 wurde das Sortiment neugestaltet, besteht nun aus Basic (Literweine), Rock (Mittelklasse, 2 Sterne) sowie Hit (3 Sterne) und Klassik (Spitzenweine ohne und mit Barrique, 4 Sterne).

Kontakt. 

Wassergasse 4
74626  Bretzfeld-Dimbach

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besonderheiten

Weinstube, Vinotel (Hotel Garni mit 16 Doppelzimmern direkt auf dem Weingut)

Besitzer

Familie Heinz J. Schwab

Betriebsleiter

Heinz J. Schwab & Lucas Schwab

Kellermeister

Heinz J. Schwab & Lucas Schwab

Außenbetrieb

Heinz J. Schwab & Lucas Schwab
Württemberg
7,5 Hektar

Aktuelle Weine

"9091" Rotweincuvée trocken (Klassik)

14 %

"Mambo No.09" Rotwein trocken "Hit"

13,5 %

Chardonnay trocken "Hit"

2021

12 %

Lemberger trocken "Hit"

2020

13 %

Lemberger trocken (Klassik)

2018

13,5 %

Merlot trocken "Klassik"

2018

14 %

Muskateller trocken "Rock"

2021

12 %

Riesling "feinherb" "Rock"

2022

11,5 %

Rose trocken "Hit"

2020

12 %

© Weingut Heinz J. Schwab GbR

Winzer

Seit Generationen baut die Familie Wein im Hohenloher Land an, seit 1991 vermarktet man selbst Wein, 1997 eröffneten Heinz und Karin Schwab ihre Weinstube, in der traditionelle Besengerichte zu den hauseigenen Weinen angeboten werden. Lemberger, Spätburgunder und Trollinger sind die wichtigsten roten Rebsorten, dazu gibt es Schwarzriesling, Samtrot und Merlot. Riesling, Grauburgunder und Chardonnay sind die wichtigsten weißen Rebsorten, hinzu kommen Muskateller, Scheurebe und Kerner. Die Weine tragen keine Lagenbezeichnungen und werden betriebsintern mit bis zu vier Sternen klassifiziert. Die Familie betreibt auch ein „Vinotel“ mit sechzehn Doppelzimmern. 2023 wurde das Sortiment neugestaltet, besteht nun aus Basic (Literweine), Rock (Mittelklasse, 2 Sterne) sowie Hit (3 Sterne) und Klassik (Spitzenweine ohne und mit Barrique, 4 Sterne).

Aktuelle Kollektion

Die neue Kollektion von Heinz und Lucas Schwab ist der letztjährigen sehr ähnlich, was unter anderem auch daran liegt, dass im roten Segment die schon im vergangenen Jahr präsentierten Topweine ein weiteres Mal vorgestellt wurden. Die Weißweine sind insgesamt ein wenig verhaltener, der 2021er Muskateller zeigt feine Würze und etwas Zitrus im Bouquet, ist frisch und zupackend, was auch für den Chardonnay aus dem selben Jahrgang gilt, der 2022er feinherbe Riesling ist leicht floral, und auch der 2020er Rosé reiht sich hier ein, besitzt gute Struktur und Grip. Keinen Jahrgang tragen die beiden roten Cuvées, die Cuvée „Mambo No.09“ ist frisch und zupackend, deutlich fülliger und kraftvoller ist die Cuvée „9091, ist fruchtbetont und intensiv, besitzt gute Substanz und Grip. Der Hit-Lemberger aus dem Jahrgang 2020 ist frisch und würzig im Bouquet, fruchtbetont und zupackend im Mund, der zwei Jahre ältere Klassik-Lemberger zeigt rauchige Noten und etwas Gewürze im Bouquet, ist kraftvoll und geradlinig im Mund. Aus dem selben Jahrgang 2018 stammt auch der Klassik-Merlot, der das Holz schön integriert hat, gute Fülle und Harmonie besitzt.