Weingut Vols

Aus einem kleinen Nebenerwerbsbetrieb entstand nach und nach ein namhaftes Saarweingut, das heute über eine Rebfläche von acht Hektar verfügt. Helmut Plunien, einst Güterdirektor der Bischöflichen Weingüter, begann mit einer überschaubaren Fläche im Wiltinger Schlangengraben. 2010 übernahm er das Weingut Altenhofen in Ayl und damit Weinberge in den Ayler Lagen Kupp, Scheidt und Schonfels; in der Wiltinger Kupp konnte Helmut Plunien einen Rieslingweinberg mit 40 Jahre alten Reben erwerben. Riesling spielt die Hauptrolle, aber es gibt auch Weißburgunder, Spätburgunder, Chardonnay, Müller-Thurgau und sogar Cabernet Sauvignon. Das Sortiment beginnt mit den Basisweinen wie dem Saar-Riesling, geht über Orts- und Lagenweine bis zum „Vols I“, der auf stark verwittertem Devonschiefer in einer wurzelechten Parzelle wächst, die unmittelbar an den Scharzhofberger angrenzt. Alle Weine werden spontanvergoren und bleiben bis kurz vor der Abfüllung auf der Vollhefe.

Kontakt. 

Zuckerberg 3A
54441  Ayl

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Helmut Plunien
Mosel
8 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Clarete" trocken

2022

10,5 %

86

Riesling "feinherb" "Rau"

2022

9,5 %

87

Riesling Kabinett "feinherb" Wiltinger Schlangengraben

2022

9 %

89

Riesling Kabinett Ayler Kupp

2022

7 %

88

Riesling Kabinett Ayler

2022

8 %

87

Riesling Kabinett Stirn Ayler Kupp

2022

7,5 %

91

Riesling Kabinett Wiltinger

2022

9,5 %

87

Riesling Saar

2022

9 %

86

Riesling Spätlese "Vols I"

2022

9,5 %

90

Riesling Spätlese "Vols II"

2022

7 %

91

Lagen

Kupp (Ayl)
Schonfels (Ayl)
Kupp (Wiltingen)
Schlangengraben (Wiltingen)
Braunfels (Wiltingen)
© Weingut Vols

Winzer

Aus einem kleinen Nebenerwerbsbetrieb entstand nach und nach ein namhaftes Saarweingut, das heute über eine Rebfläche von acht Hektar verfügt. Helmut Plunien, einst Güterdirektor der Bischöflichen Weingüter, begann mit einer überschaubaren Fläche im Wiltinger Schlangengraben. 2010 übernahm er das Weingut Altenhofen in Ayl und damit Weinberge in den Ayler Lagen Kupp, Scheidt und Schonfels; in der Wiltinger Kupp konnte Helmut Plunien einen Rieslingweinberg mit 40 Jahre alten Reben erwerben. Riesling spielt die Hauptrolle, aber es gibt auch Weißburgunder, Spätburgunder, Chardonnay, Müller-Thurgau und sogar Cabernet Sauvignon. Das Sortiment beginnt mit den Basisweinen wie dem Saar-Riesling, geht über Orts- und Lagenweine bis zum „Vols I“, der auf stark verwittertem Devonschiefer in einer wurzelechten Parzelle wächst, die unmittelbar an den Scharzhofberger angrenzt. Alle Weine werden spontanvergoren und bleiben bis kurz vor der Abfüllung auf der Vollhefe.

Aktuelle Kollektion

Eigenständig waren die Weine des Gutes schon immer, doch sie werden mit den Jahren immer besser. Der Rau-Riesling ist zart mit ganz feinen Anklängen an getrockneten Apfel und Hefe, im Mund straff, kaum süß. Ausgezeichnet gefällt der feinherbe Wein aus dem Schlangengraben mit einer kräuterigen Note, ist eher saftig als rassig, lang und spannend. Der verhalten süße Wiltinger Kabinett überzeugt voll. Der Ayler Kabinett ist offen mit süßer Hefenote, enorm saftig, deutlich süß. Anklänge an Cassis zeigt der Kupp-Kabinett, wunderbar zupackend ist der vielversprechende Stirn-Kabinett. Die Spätlese aus der Kupp ist noch von Schwefel geprägt, straff und vielversprechend. Die Spätlese Vols I ist noch etwas verhalten in der Nase, im Mund straff und rassig. Offen und komplex, sehr vielversprechend mit merklicher Süße: Der Vols II. Eine recht kräftige Farbe weist der Clarete aus Cabernet Sauvignon auf, der sich leicht reduktiv zeigt, dann Beeren- und Apfelnoten und eine wunderbar saftige Art besitzt.