Weingut Im Weinegg

Fabian Schmidt ist Quereinsteiger, gleich im Anschluss an das Studium Weinbau und Önologie in Geisenheim unterschrieb er den Gesellschaftervertrag für das Weingut Im Weinegg – auch deshalb, weil alte Rebbestände, historische Gebäude und Gewölbekeller zum unter Denkmalschutz stehenden, komplett sanierten Anwesen gehören. Seine Weinberge liegen alle in Hochheim in den Lagen Hofmeister, Stein, Hölle, Reichestal, Domdechaney, Kirchenstück und Stielweg, die ältesten Reben sind über 50 Jahre alt. 85 Prozent der Rebfläche nimmt Riesling ein, dazu gibt es Grauburgunder, Weißburgunder, Spätburgunder, Merlot und Rotberger. Auch mit Sekt beschäftigt man sich intensiv, die ersten Lagensekte aus komplett eigener Herstellung sollen Ende 2023 auf den Markt kommen. Die Weine werden in alten Rheingauer Stückfässern ausgebaut, lange auf der Feinhefe gelagert und frühestens im März des auf die Ernte folgenden Jahres abgefüllt, Schwefel kommt nur minimal zum Einsatz. Seit dem Jahrgang 2022 ist das Weingut Demeter-zertifiziert.

Kontakt. 

Kirchstraße 38
65239  Hochheim

Öffnungszeiten

Mo. 9-11 Uhr, Mi. 9-11 + 18-20 Uhr, Fr. 18-20, Sa. 12-14 Uhr, So. 15-17 Uhr

Besitzer

Fabian Schmidt

Außenbetrieb

Alexander Mehr
Rheingau
12,5 Hektar
85.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Riesling "feinherb" Hochheimer

2022

10,5 %

86

Riesling "fruchtsüß" Hochheimer

2022

8 %

86

Riesling Auslese "edelsüß" Hochheimer Hölle

2022

8 %

89

Riesling Spätlese "edelsüß" Hochheimer Domdechaney

2022

7,5 %

88

Riesling trocken "Stone Egg" Hochheimer

2022

12 %

89

Riesling trocken "sur lie" Hochheimer Hofmeister

2022

12 %

86

Riesling trocken (1l)

2022

12 %

86

Riesling trocken Hochheim Hölle

2022

12 %

87

Riesling trocken Hochheim

2022

12 %

87

Riesling trocken Hochheimer Kirchenstück

2022

12,5 %

89

Lagen

Reichestal (Hochheim)
Hofmeister (Hochheim)
Hölle (Hochheim)
Stielweg (Hochheim)
Stein (Hochheim)
Domdechaney (Hochheim)
Kirchenstück (Hochheim)

Rebsorten

Riesling (85%)
Grauburgunder
Weißburgunder
Spätburgunder
Merlot
Rotberger
Fabian Schmidt
© Weingut Im Weinegg

Winzer

Fabian Schmidt ist Quereinsteiger, gleich im Anschluss an das Studium Weinbau und Önologie in Geisenheim unterschrieb er den Gesellschaftervertrag für das Weingut Im Weinegg – auch deshalb, weil alte Rebbestände, historische Gebäude und Gewölbekeller zum unter Denkmalschutz stehenden, komplett sanierten Anwesen gehören. Seine Weinberge liegen alle in Hochheim in den Lagen Hofmeister, Stein, Hölle, Reichestal, Domdechaney, Kirchenstück und Stielweg, die ältesten Reben sind über 50 Jahre alt. 85 Prozent der Rebfläche nimmt Riesling ein, dazu gibt es Grauburgunder, Weißburgunder, Spätburgunder, Merlot und Rotberger. Auch mit Sekt beschäftigt man sich intensiv, die ersten Lagensekte aus komplett eigener Herstellung sollen Ende 2023 auf den Markt kommen. Die Weine werden in alten Rheingauer Stückfässern ausgebaut, lange auf der Feinhefe gelagert und frühestens im März des auf die Ernte folgenden Jahres abgefüllt, Schwefel kommt nur minimal zum Einsatz. Seit dem Jahrgang 2022 ist das Weingut Demeter-zertifiziert.

Aktuelle Kollektion

Im vergangenen Jahr gehörte der Gutswein zu den besten Liter-Rieslingen des Jahrgangs, und auch in diesem Jahr gefällt er uns mit seiner Struktur, Frische und dezenten Spontiprägung sehr gut. Der Ortswein ist noch eine Spur griffiger, zeigt weiße Früchte. Der Hölle-Riesling ist saftig, harmonisch, bestechend klar und lang. Der Riesling „Sur lie“ ist deutlich üppiger, zeigt hefige Noten, Brotkruste und Orangenschale. An der Spitze stehen der Wein aus dem Kirchenstück und der im Granit-Ei ausgebaute „Stone Egg“. Der Kirchenstück-Riesling zeigt weiße Früchte und dezente Spontiwürze im Bouquet, weist im Mund etwas Gerbstoff auf, ist harmonisch und hat Biss. Der Stone Egg-Riesling ist saftig, klar und druckvoll, zeigt sowohl Fruchtnoten als auch steinig-kräutrige Würze. Bei den Süßweinen gefällt uns die dichte, konzentrierte Auslese am besten. Eine sehr spannende Kollektion!