Weingut Winkler

Thomas Winkler führt diesen Brackenheimer Familienbetrieb, Sohn Markus Winkler ist für den Weinausbau verantwortlich. Die Weinberge liegen in den Brackenheimer Lagen Zweifelberg und Wolfsaugen sowie im Haberschlachter Dachsberg, die Reben wachsen auf Verwitterungsböden des Keupermergels, teilweise auf Lehmböden. Das Sortenspektrum ist groß, man baut eine breite Palette von den in Württemberg üblichen roten Rebsorten wie Trollinger, Lemberger, Spätburgunder, Schwarzriesling, Samtrot, Portugieser und Dornfelder an, aber auch Merlot, Regent, Cabernet Mitos und Zweigelt; rote Rebsorten nehmen fast drei Viertel der Rebfläche ein. An weißen Sorten gibt es Riesling, Chardonnay, Muskateller und Kerner. Markus Winkler hat eine neue „Designwein-Linie“ eingeführt.

Kontakt. 

Stockheimer Straße 13
74336  Brackenheim

Öffnungszeiten

Weinverkauf: Mo.-Fr. 18-20 Uhr, Sa. 9-16 Uhr

Besonderheiten

Besenwirtschaft „Uff’m Scheuraboda“ (Termine siehe Webseite), Wohnmobilstellplätze

Besitzer

Thomas Winkler

Betriebsleiter

Thomas Winkler

Kellermeister

Markus Winkler

Außenbetrieb

Markus & Thomas Winkler
Württemberg
5,5 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken

2022

12,5 %

84

Cuvée aus Cabernet Brackenheimer Zweifelberg

2021

13,5 %

85

Grauburgunder trocken "frecher Engel"

2022

13 %

84

Lemberger trocken

2020

13 %

85

Muskattrollinger Rosé

2022

11 %

84

Rosé trocken

2022

12 %

85

Lagen

Zweifelberg (Brackenheim)
Wolfsaugen (Brackenheim)
Dachsberg (Haberschlacht)
Markus & Thomas Winkler
© Weingut Winkler

Winzer

Thomas Winkler führt diesen Brackenheimer Familienbetrieb, Sohn Markus Winkler ist für den Weinausbau verantwortlich. Die Weinberge liegen in den Brackenheimer Lagen Zweifelberg und Wolfsaugen sowie im Haberschlachter Dachsberg, die Reben wachsen auf Verwitterungsböden des Keupermergels, teilweise auf Lehmböden. Das Sortenspektrum ist groß, man baut eine breite Palette von den in Württemberg üblichen roten Rebsorten wie Trollinger, Lemberger, Spätburgunder, Schwarzriesling, Samtrot, Portugieser und Dornfelder an, aber auch Merlot, Regent, Cabernet Mitos und Zweigelt; rote Rebsorten nehmen fast drei Viertel der Rebfläche ein. An weißen Sorten gibt es Riesling, Chardonnay, Muskateller und Kerner. Markus Winkler hat eine neue „Designwein-Linie“ eingeführt.

Aktuelle Kollektion

Eine gewohnt kleine Kollektion von nur sechs Weinen haben uns Thomas und Markus auch in diesem Jahr vorgestellt, jeweils zwei Weißweine, Rosés und Rotweine; das Niveau ist bestechend gleichmäßig, die Preise sind moderat. Der Frecher Engel genannte Grauburgunder zeigt feine Frische und Würze im Bouquet, gelbe Früchte, ist frisch, fruchtbetont und zupackend im Mund, besitzt gute Struktur und viel Grip – angesichts des Jahrgangs ein angenehm lebhafter Grauburgunder. Gute Konzentration und klare reife Frucht zeigt der Chardonnay im Bouquet, ist im Mund etwas zurückhaltender, besitzt gute Struktur und Biss. Der trocken ausgebaute Rosé zeigt feine Frische und Frucht im Bouquet, rote Früchte, ist lebhaft im Mund, frisch und zupackend, besitzt gute Struktur und Grip. Wem etwas Restsüße beim Rosé lieber ist, dem sei der halbtrocken ausgebaute Muskattrollinger empfohlen, der feine Muskatnoten und etwas Kirschen zeigt, sehr geradlinig und sortentypisch im Mund ist bei moderater Süße. Aus dem Jahrgang 2020 stammt der Lemberger, der wunderschön frisch und fruchtbetont im Bouquet ist, sehr reintönig, rote Früchte zeigt, im Mund lebhaft und zupackend ist bei guter Struktur und Grip. Fruchtbetont und intensiv ist die Cabernet-Cuvée im Bouquet, im Mund ist sie kraftvoll, frisch, zupackend und strukturiert.