Grünfränkisch wurde von Heiner Sauer 2009 in einer vermeintlichen Weißburgunder-Anlage entdeckt. Grünfränkisch kam wohl über Ungarn nach Deutschland. Grünfränkisch war früher der Name für eine Familie ähnlicher Rebsorten und wurde auch als Synonym für Silvaner verwendet. Grünfränkisch wird heute z.B. auch bei den Weingütern Goldschmitt, Sander und Jonas Kiefer in Rheinhessen und bei Genheimer-Kiltz an der Nahe angebaut.