Die Orangentraube wurde von Johann Philipp Bronner um 1840 aus zwei Wildreben gekreuzt Sie findet sich bei einigen Weingütern im Anbau, z.B. in Rheinhessen, wird auch als Tafeltraube genutzt.