Weingut Wilhelm Arnold

Seit 1673 baut die Familie Arnold Wein in Randers­acker an. Heute wird das Gut von Bruno und Diana Arnold geführt. Großvater Wilhelm, Namensgeber des Weingutes, war Gründungsmitglied des Verbandes Fränkischer Weingüter und Selbstvermarkter. Die Weinberge von Bruno Arnold liegen in Ran­dersacker in den Lagen Pfülben, Teufelskeller, Marsberg und Sonnenstuhl (der westliche Teil des Sonnenstuhls ist nun unter dem Namen Hohenroth die Große Gewächs-Lage des Sonnenstuhls), sowie im Eibelstadter Kapellenberg. Wichtigste Rebsorte ist Silvaner, nimmt mehr als ein Drittel der Rebfläche ein, es folgen Müller-Thurgau, Scheurebe und Riesling, aber auch Bacchus, Weißburgunder, Kerner, Rieslaner, Morio-Muskat und Würzer. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Domina, Zweigelt und Blaufränkisch; zuletzt wurde Chardonnay gepflanzt, der 2019 den ersten Ertrag brachte. Die Weine werden inzwischen komplett spontanvergoren.

Kontakt. 

Klosterstraße 19b
97236  Randersacker

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 11-18 Uhr oder nach Vereinbarung

Besitzer

Bruno Arnold

Betriebsleiter

Bruno Arnold

Kellermeister

Bruno Arnold
Franken
11 Hektar
75.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Wilhelm" Rotwein trocken

2020

13 %

Blauer Silvaner trocken

2022

12,5 %

Chardonnay trocken Randersacker Teufelskeller

2022

13 %

Riesling "feinherb" Randersacker Spielberg

2021

12,5 %

Riesling "GG" Randersacker Pfülben

2020

12,5 %

Scheurebe trocken

2022

12 %

Silvaner "GG" Randersacker Hohenroth

2020

13 %

Spätburgunder trocken Eibelstadt Kapellenberg

2020

13 %

Weißer Burgunder trocken Eibelstadt

2022

12,5 %

Würzer Randersacker

2022

12 %

Lagen

Hohenroth (Randersacker)
Sonnenstuhl (Randersacker)
Marsberg (Randersacker)
Pfülben (Randersacker)
Kapellenberg (Eibelstadt)

Rebsorten

Silvaner (35%)
Müller-Thurgau (15%)
Scheurebe (15%)
Riesling (10%)
Bruno Arnold
© Weingut Wilhelm Arnold

Winzer

Seit 1673 baut die Familie Arnold Wein in Randers­acker an. Heute wird das Gut von Bruno und Diana Arnold geführt. Großvater Wilhelm, Namensgeber des Weingutes, war Gründungsmitglied des Verbandes Fränkischer Weingüter und Selbstvermarkter. Die Weinberge von Bruno Arnold liegen in Ran­dersacker in den Lagen Pfülben, Teufelskeller, Marsberg und Sonnenstuhl (der westliche Teil des Sonnenstuhls ist nun unter dem Namen Hohenroth die Große Gewächs-Lage des Sonnenstuhls), sowie im Eibelstadter Kapellenberg. Wichtigste Rebsorte ist Silvaner, nimmt mehr als ein Drittel der Rebfläche ein, es folgen Müller-Thurgau, Scheurebe und Riesling, aber auch Bacchus, Weißburgunder, Kerner, Rieslaner, Morio-Muskat und Würzer. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Domina, Zweigelt und Blaufränkisch; zuletzt wurde Chardonnay gepflanzt, der 2019 den ersten Ertrag brachte. Die Weine werden inzwischen komplett spontanvergoren.

Aktuelle Kollektion

Die Guts- und Ortsweine von Bruno Arnold zeigen im Jahrgang 2022 ein sehr gleichmäßiges, hohes Niveau. Der Blaue Silvaner ist wunderschön frisch und zupackend, die Scheurebe herrlich reintönig, besitzt ebenfalls Frische und Grip, der Würzer zeigt eine dezente Muskatnote, der Eibelstadter Weißburgunder besitzt reintönige Frucht, gute Struktur und Frische. Auch die nach dem Großvater benannte rote Cuvée Wilhelm aus Blaufränkisch und Domina reiht sich hier ein, ist fruchtbetont, eindringlich und zupackend. Noch etwas besser gefällt uns der Spätburgunder aus dem Eibelstadter Kapellenberg, der fruchtbetont und frisch ist, klare Frucht, gute Struktur und Grip besitzt. Der Chardonnay aus dem Teufelskeller überzeugt auch in seinem vierten Jahrgang, zeigt gute Konzentration und reife Frucht, ist füllig, saftig, fruchtbetont und strukturiert. Die beiden Großen Gewächse stammen aus dem Jahrgang 2020. Der im Tonneau vergorene und achtzehn Monate ausgebaute Hohenroth-Silvaner ist füllig und saftig bei dezenter Reife und Bitternote, der Pfülben-Riesling ist sehr offen, saftig, besitzt viel reife Frucht und Substanz.