Weingut Aufricht

Die Brüder Robert und Manfred Aufricht haben 1985 den Betrieb von ihren Eltern übernommen, inzwischen ist Johannes, der Sohn von Manfred Aufricht, nach Abschluss seines Studiums in den elterlichen Betrieb zurückgekehrt. Das Gros der Weinberge ist in einer Lage – Meersburger Sängerhalde – rund um das Weingut arrondiert, die sich durch besonders schwere Böden mit hohem Kalkgehalt auszeichnet. Sie bauen hauptsächlich die Burgundersorten an, wobei allein Spätburgunder 40 Prozent ihrer Weinberge einnimmt. Neben Grau- und Weißburgunder haben sie auch Auxerrois und Chardonnay im Anbau. Hinzu kommen vor allem Frühburgunder, Lemberger, Sauvignon Blanc und Riesling. Das Sortiment wurde neu gegliedert in Gutsweine, Alte Reben und Weine von Kleinparzellen (teils mit Markennamen versehen).

Kontakt. 

Höhenweg 8
88709  Meersburg-Stetten

Öffnungszeiten

10-12 + 14-18 Uhr, (So. & Feiertage geschlossen)

Besonderheiten

Besenwirtschaft „Fräulein Seegucker“ (4 Monate im Jahr)

Besitzer

Robert & Manfred Aufricht

Betriebsleiter

Manfred Aufricht

Kellermeister

Johannes Aufricht & Robert Markhäuser
Baden
50 Hektar
400.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken "Kalkbrunnen®"

2022

13 %

(88)

Grauburgunder trocken "Eichhölzle®"

2022

13,5 %

(86)

Grauburgunder trocken "von Alten Reben"

2022

13 %

84

Pinot Blanc Sekt brut

2019

12,5 %

89

Riesling "Neun. Punkt. Fünf"

2022

9,5 %

86

Sauvignon Blanc trocken Pfattishag

2022

13 %

89

Spätburgunder trocken "Trielberg"

2022

13 %

88

Spätburgunder trocken "von Alten Reben"

2021

13 %

86

Spätburgunder trocken Meersburger Mocken

2020

13 %

87

Weißburgunder trocken "Sommertal"

2022

13 %

(88)

Lagen

Sängerhalde (Meersburg)
Chorherrenhalde (Meersburg)
Fohrenberg (Meersburg)
Mocken (Meersburg)
Kriesemann (Meersburg)
Trielberg (Meersburg)

Rebsorten

Spätburgunder (30%)
Grauburgunder (20%)
Weißburgunder (10%)
Auxerrois (5%)
Riesling (5%)
Sauvignon Blanc (5%)
© Weingut Aufricht

Winzer

Die Brüder Robert und Manfred Aufricht haben 1985 den Betrieb von ihren Eltern übernommen, inzwischen ist Johannes, der Sohn von Manfred Aufricht, nach Abschluss seines Studiums in den elterlichen Betrieb zurückgekehrt. Das Gros der Weinberge ist in einer Lage – Meersburger Sängerhalde – rund um das Weingut arrondiert, die sich durch besonders schwere Böden mit hohem Kalkgehalt auszeichnet. Sie bauen hauptsächlich die Burgundersorten an, wobei allein Spätburgunder 40 Prozent ihrer Weinberge einnimmt. Neben Grau- und Weißburgunder haben sie auch Auxerrois und Chardonnay im Anbau. Hinzu kommen vor allem Frühburgunder, Lemberger, Sauvignon Blanc und Riesling. Das Sortiment wurde neu gegliedert in Gutsweine, Alte Reben und Weine von Kleinparzellen (teils mit Markennamen versehen).

Aktuelle Kollektion

Spannende Weine konnten wir in diesem Jahr verkosten, einige der 2022er Weißen waren noch Fassproben. Und einen spannenden Pinot Blanc-Sekt, der feine rauchige Noten zeigt, reife Frucht und gute Substanz besitzt. Der Sauvignon Blanc aus der Gewanne Am Pfattishag zeigt viel Konzentration und Intensität, besitzt Fülle und Saft, Struktur, Substanz und Grip. Der Chardonnay Kalkbrunnen ist offen, intensiv, würzig, besitzt gute Substanz, Fülle und klare reife Frucht. Fruchtbetont und intensiv ist auch der Weißburgunder Sommertal, im Mund ist er kraftvoll, stoffig und konzentriert. Kalkbrunnen und Sommertal wurden als Fassproben verkostet wie auch der Grauburgunder Eichhölzle, der noch ein wenig unruhig ist, reife süße Frucht besitzt und viel Würze. Der Weißburgunder Gutswein ist fruchtbetont, besitzt schöne Frische und Grip, der Grauburgunder von alten Reben ist würzig und rauchig, füllig und saftig; spannend ist der restsüße Riesling, sein Name lässt auf die 9,5 Prozent Alkohol schließen, die er aufweist, er besitzt Säure und Grip. Unter den drei verkosteten Spätburgundern gefällt uns der reintönige, zupackende Trielberg besonders gut.