Wein- und Sektgut Barth

Das heute von Christine und Mark Barth geführte Wein- und Sektgut gehört zu den vielfältigsten Betrieben im Rheingau. Ihre Weinberge liegen vor allem in Hattenheim in den Lagen Hassel, Wisselbrunnen und Schützenhaus, in den Hallgartener Lagen Schönhell und Hendelberg, aber auch im Oestricher Lenchen. Riesling ist die wichtigste Rebsorte im Betrieb, dazu gibt es Spätburgunder, aber auch Weißburgunder, Scheurebe und Cabernet Sauvignon. Die Sekte werden teilweise sehr lange auf der Hefe ausgebaut, gerüttelt wird per Hand. Teilweise werden sie spät gefüllt, dann wieder komplett ohne Dosage vinifiziert wie der „Ultra“ oder die Lagensekte.

Kontakt. 

Bergweg 20
65347  Hattenheim

Öffnungszeiten

Mi.-Fr. 14-18 Uhr, Sa. 11-16 Uhr, Mo./Di. + Vormittage nach Vereinbarung, So. + Feiertage geschlossen

Besonderheiten

Kellerführungen, Veranstaltungsräumlichkeiten, Sabrierworkshop

Besitzer

Mark & Christine Barth

Betriebsleiter

Mark Barth

Kellermeister

Dennis Serbes
Rheingau
23 Hektar
150.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Riesling "GG" Hattenheim Hassel

2021

12 %

90

Riesling "GG" Hattenheim Schönhell

2021

12,5 %

90

Riesling "GG" Hattenheim Wisselbrunnen

2021

12 %

91

Riesling Beerenauslese Rüdesheimer Magdalenenkreuz

2022

8 %

93

Riesling Charta

2021

11,5 %

83

Riesling Sekt brut nature Hattenheim Hassel

2016

12 %

91

Riesling Sekt brut nature Hattenheim Schützenhaus

2018

12 %

92

Riesling Sekt extra brut

12 %

87

Riesling trocken "Singularis Fumé"

2021

12,5 %

89

Riesling trocken Hallgarten

2022

12,5 %

86

Lagen

Hassel (Hattenheim)
Wisselbrunnen (Hattenheim)
Schützenhaus (Hattenheim)
Schönhell (Hallgarten)
Hendelberg (Hallgarten)
Lenchen (Oestrich)

Rebsorten

Riesling (83%)
Weißburgunder
Cabernet Sauvignon
Scheurebe
Mark & Christine Barth
© Wein- und Sektgut Barth

Winzer

Das heute von Christine und Mark Barth geführte Wein- und Sektgut gehört zu den vielfältigsten Betrieben im Rheingau. Ihre Weinberge liegen vor allem in Hattenheim in den Lagen Hassel, Wisselbrunnen und Schützenhaus, in den Hallgartener Lagen Schönhell und Hendelberg, aber auch im Oestricher Lenchen. Riesling ist die wichtigste Rebsorte im Betrieb, dazu gibt es Spätburgunder, aber auch Weißburgunder, Scheurebe und Cabernet Sauvignon. Die Sekte werden teilweise sehr lange auf der Hefe ausgebaut, gerüttelt wird per Hand. Teilweise werden sie spät gefüllt, dann wieder komplett ohne Dosage vinifiziert wie der „Ultra“ oder die Lagensekte.

Aktuelle Kollektion

In diesem Jahr stehen ein Sekt und ein Süßwein an der Spitze der Kollektion. Den Riesling-Sekt aus dem Schützenhaus sehen wir in diesem Jahr sogar vor Hassel, der in den vergangenen Jahren meistens die Nase vorn hatte. Der 2018er Lagen-Sekt ist wunderbar zupackend und kraftvoll, zeigt Zitrus, kräutrig-steinige Würze und eine eindringliche Säure. Hassel besitzt ebenfalls eine gute Struktur und Druck, ist aber reifer und cremiger, was dem Sekt zwar Tiefe, aber einen Hauch weniger Biss im Finish verleiht als Schützenhaus. Der Basis-Sekt ist wie gewohnt reintönig – ein wunderbarer Aperitif-Sekt. Auch die Stillweine überzeugen. Der Guts-Riesling ist klar, lebhaft und jugendlich. Die großen Gewächse sind in diesem Jahr recht unterschiedlich. Schönhell und Hassel zeigen herrlich klare Frucht, sind harmonisch, elegant, expressiv und nachhaltig. Wisselbrunnen ist deutlich zurückhaltender in der Frucht, besitzt dafür aber mehr Biss und Grip sowie Struktur und Intensität. Der Singularis ist bewusst anders, stark vom Holz geprägt und zeigt neben Frucht auch deutliche Kokos- und Vanillenoten. Eine wunderbar dichte und betörend reintönige Beerenauslese rundet die starke und äußerst vielfältige Kollektion ab.