Weingut Karlheinz Becker

Das Weingut war früher ein landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb, der Fasswein vermarktete. Karlheinz Becker übernahm Ende der achtziger Jahre den Betrieb, forcierte die Flaschenweinvermarktung und veränderte die Rebsortenstruktur zugunsten der klassischen Rebsorten. Riesling, Weißburgunder und Grauburgunder sind die wichtigsten weißen Rebsorten, dazu gibt es Gewürztraminer, Chardonnay, Muskateller und Silvaner. Rotweine nehmen 30 Prozent der Rebfläche ein. Spätburgunder ist die wichtigste rote Sorte, dazu gibt es Frühburgunder und Merlot. Sohn Dominik kehrte nach seinem Weinbau- und Önologiestudium in Neustadt und Praktika in Neuseeland und den USA in den heimischen Betrieb zurück und forcierte in den letzten Jahren den Ausbau von Weißweinen im großen Holzfass und steigerte den Anteil an spontan vergorenen Weinen.

Kontakt. 

Hauptstraße 34
76831  Heuchelheim-Klingen

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besonderheiten

Vinothek & Ferienwohnung

Besitzer

Karlheinz & Dominik Becker
Pfalz
16 Hektar
75.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Appenhofener Im Käferflug

2021

13 %

Frühburgunder trocken "Bunter Sand"

2020

13,5 %

Grauburgunder trocken "erdreich"

2022

12,5 %

Grauburgunder trocken "Weißer Kalk"

2022

13 %

Pinot Noir trocken Appenhofener Im Käferflug

2020

13,5 %

Riesling trocken "erdreich"

2022

12,5 %

Riesling trocken "Weißer Kalk"

2021

12,5 %

Sauvignon Blanc trocken "erdreich"

2022

12,5 %

Spätburgunder Blanc de Noir trocken

2022

13 %

Spätburgunder trocken "Bunter Sand"

2020

13,5 %

Lagen

Herrenpfad (Heuchelheim)
Steingebiss (Appenheim)
Im Käferflug (Appenheim)
Schwarzacker (Göcklingen)

Rebsorten

Burgundersorten (50%)
Riesling (20%)
Karlheinz & Dominik Becker
© Weingut Karlheinz Becker

Winzer

Das Weingut war früher ein landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb, der Fasswein vermarktete. Karlheinz Becker übernahm Ende der achtziger Jahre den Betrieb, forcierte die Flaschenweinvermarktung und veränderte die Rebsortenstruktur zugunsten der klassischen Rebsorten. Riesling, Weißburgunder und Grauburgunder sind die wichtigsten weißen Rebsorten, dazu gibt es Gewürztraminer, Chardonnay, Muskateller und Silvaner. Rotweine nehmen 30 Prozent der Rebfläche ein. Spätburgunder ist die wichtigste rote Sorte, dazu gibt es Frühburgunder und Merlot. Sohn Dominik kehrte nach seinem Weinbau- und Önologiestudium in Neustadt und Praktika in Neuseeland und den USA in den heimischen Betrieb zurück und forcierte in den letzten Jahren den Ausbau von Weißweinen im großen Holzfass und steigerte den Anteil an spontan vergorenen Weinen.

Aktuelle Kollektion

Karlheinz und Dominik Becker präsentieren uns Jahr für Jahr konstant gute Kollektionen. Der neueste Jahrgang macht da keine Ausnahme, erst recht nicht in der Spitze: Der Pinot Noir Käferflug zeigt im Duft eine feine Schwarzkirschnote und sehr dezentes Holz, ist kraftvoll und harmonisch, besitzt kräutrige Würze und gute Länge, der Chardonnay aus derselben Lage zeigt feine Holzwürze, Ananas und etwas Banane im Bouquet, ist cremig, elegant, animierend und nachhaltig. Sehr gut sind auch der Weißburgunder Schwarzer Ton, der Kraft, Schmelz, feine Zitrusnoten und Länge besitzt, der Grauburgunder Weißer Kalk, der klare Frucht, etwas Birne, florale Noten und dezente Holzwürze zeigt und der kraftvolle Spätburgunder Bunter Sand, der feine rauchige Noten und rote Johannisbeere im Bouquet zeigt. Der Riesling Weißer Kalk zeigt feine Reifenoten und besitzt guten Grip, unter den „erdreich“-Weinen ragen der frische und animierende Sauvignon Blanc und der blass roséfarbene Grauburgunder, der Schmelz und feine florale Noten besitzt, hervor.