Weingut J.J. Berizzi

Im Sommer 2019 übernahmen Julius und Janina Berizzi, er Winzermeister, der bei Wittmann und Christmann seine Ausbildung gemacht hat, und sie Betriebswirtin, das Weingut Nicole Graeber in Edenkoben, das zuvor seit 1881 vier Generationen lang in der Familie war. 2020 begannen sie mit der Umstellung zum Bioweinbau, im gleichen Jahr konnten sie zusätzlich zu den 13 Hektar von Löss und Lehm geprägten Edenkobener Weinbergen, darunter die von Sandsteinmauern umgebene Monopollage Mühlberg mit Buntsandsteinverwitterung im Unterboden, zusätzliche sieben Hektar in den kalkhaltigen Frankweiler Lagen Biengarten und Käfernberg übernehmen. Im Keller verfolgt Berizzi eine Low-Intervention-Strategie, Spontangärung ohne Temperaturkontrolle, großes Pfälzer Holz, langes Hefelager und geringe Schwefelgabe sind die Bausteine dafür.

Kontakt. 

Schanzstraße 21
67480  Edenkoben

Öffnungszeiten

Di.-Fr. 10-12 + 14-18 Uhr, Sa. 10-17 Uhr

Besitzer

Janina & Julius Berizzi

Betriebsleiter

Janina & Julius Berizzi

Kellermeister

Julius Berizzi & Felix Bourquin

Außenbetrieb

Julius Berizzi
Pfalz
20 Hektar

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Edenkobener

2022

12 %

87

Grauburgunder trocken

2022

13 %

85

Riesling trocken Edenkobener Mühlberg

2021

12,5 %

88

Riesling trocken Edenkobener

2022

12 %

86

Riesling trocken

2022

12 %

83

Rosé trocken "Fumé"

2022

12 %

83

Sauvignon Blanc trocken Frankweiler Biengarten

2021

12,5 %

87+

Sauvignon Blanc trocken

2022

12,5 %

84

Spätburgunder trocken

2021

12,5 %

86

Weißburgunder trocken Rhodter Klosterpfad

2021

12,5 %

88

Lagen

Mühlberg (Edenkoben)
Kirchberg (Edenkoben)
Klosterpfad (Rhodt)
Biengarten (Frankweiler)
Käfernberg (Frankweiler)
Janina & Julius Berizzi
© Weingut J.J. Berizzi

Winzer

Im Sommer 2019 übernahmen Julius und Janina Berizzi, er Winzermeister, der bei Wittmann und Christmann seine Ausbildung gemacht hat, und sie Betriebswirtin, das Weingut Nicole Graeber in Edenkoben, das zuvor seit 1881 vier Generationen lang in der Familie war. 2020 begannen sie mit der Umstellung zum Bioweinbau, im gleichen Jahr konnten sie zusätzlich zu den 13 Hektar von Löss und Lehm geprägten Edenkobener Weinbergen, darunter die von Sandsteinmauern umgebene Monopollage Mühlberg mit Buntsandsteinverwitterung im Unterboden, zusätzliche sieben Hektar in den kalkhaltigen Frankweiler Lagen Biengarten und Käfernberg übernehmen. Im Keller verfolgt Berizzi eine Low-Intervention-Strategie, Spontangärung ohne Temperaturkontrolle, großes Pfälzer Holz, langes Hefelager und geringe Schwefelgabe sind die Bausteine dafür.

Aktuelle Kollektion

Oft brauchen junge Weingüter einige Jahrgänge, um ihre eigene Handschrift zu finden, bei Berizzi ist sie schon da: Ob Guts-, Orts- oder Lagenweine, alle sind sie sehr elegant, schlank und harmonisch. An der Spitze des Sortiments stehen der Mühlberg-Riesling, der feine Zitrusnoten, Orangenschale, und etwas Holzwürze im Bouquet zeigt, leicht salzige Noten und gute Länge besitzt und der Weißburgunder aus dem Klosterpfad, der klare gelbe Frucht, Aprikose und Zitrus, und feine rauchige Noten von gerösteten Haselnüssen im Bouquet zeigt, animierend, harmonisch und nachhaltig ist. Knapp dahinter liegt der Sauvignon Blanc aus dem Biengarten, der mit seinen deutlichen Röstnoten noch sehr jung wirkt, aber gute Substanz, feine Frucht, Grip und Länge besitzt. Sehr gut sind auch der dezent rauchige Chardonnay, der schlanke Orts-Weißburgunder, der salzig-animierende Edenkobener Riesling und der Spätburgunder, der feine rote Frucht und gut eingebundenes Holz besitzt. Ein spannendes und starkes Debüt, wir sind schon auf die nächsten Jahrgänge gespannt!