Weingut Gebr. Bertram

Die Familie Bertram baut schon lange Wein an der Ahr an. Die Brüder Johann Josef und Peter Josef Bertram waren 1873 an der Gründung des Dernauer Winzervereins beteiligt, dessen erster Präsident Peter Josef Bertram bis kurz vor seinem Tode 1901 war. Die drei Söhne von Johann Josef Bertram traten 1904 aus der Genossenschaft aus und gründeten ihr eigenes Weingut Gebrüder Bertram. Seit 2005 wird das Weingut in vierter Generation von Christian und Markus Bertram geführt. Ihre Weinberge liegen in den Dernauer Lagen Pfarrwingert und Hardtberg, im Neuenahrer Sonnenberg und im Ahrweiler Daubhaus. Spätburgunder nimmt zwei Drittel der Rebfläche ein, dazu gibt es Riesling, Frühburgunder, Weißburgunder und Grauburgunder, sowie verschiedene weitere Rotweinsorten. Die Rotweine werden mindestens zwei Wochen auf der Maische vergoren und im Fuder oder im Barrique ausgebaut.

Kontakt. 

Hauptstraße 3
53507  Dernau

Öffnungszeiten

Mo.-So. 10-18 Uhr oder nach Vereinbarung, Di. geschlossen

Besitzer

Christian & Markus Bertram

Betriebsleiter

Christian & Markus Bertram
Ahr
3,1 Hektar
25.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Fü Pläsier" Rotweincuvée

2021

12,5 %

Blanc de Noir Sekt brut

2019

11,5 %

Grauburgunder trocken

2022

12,5 %

Riesling "feinherb"

2022

10,5 %

Rosé "feinherb"

2022

10,5 %

Spätburgunder Blanc de Noir trocken

2022

11,5 %

Spätburgunder trocken "1904"

2022

13 %

Spätburgunder trocken "Nova"

2021

13 %

Weißburgunder trocken

2022

12 %

Lagen

Pfarrwingert (Dernau)
Hardtberg (Dernau)
Sonnenberg (Neuenahr)
Daubhaus (Ahrweiler)

Rebsorten

Spätburgunder (65%)
Riesling (10%)
Frühburgunder (8%)
Weißburgunder (7%)
Grauburgunder (3%)
weitere Rotweine (7%)

Winzer

Die Familie Bertram baut schon lange Wein an der Ahr an. Die Brüder Johann Josef und Peter Josef Bertram waren 1873 an der Gründung des Dernauer Winzervereins beteiligt, dessen erster Präsident Peter Josef Bertram bis kurz vor seinem Tode 1901 war. Die drei Söhne von Johann Josef Bertram traten 1904 aus der Genossenschaft aus und gründeten ihr eigenes Weingut Gebrüder Bertram. Seit 2005 wird das Weingut in vierter Generation von Christian und Markus Bertram geführt. Ihre Weinberge liegen in den Dernauer Lagen Pfarrwingert und Hardtberg, im Neuenahrer Sonnenberg und im Ahrweiler Daubhaus. Spätburgunder nimmt zwei Drittel der Rebfläche ein, dazu gibt es Riesling, Frühburgunder, Weißburgunder und Grauburgunder, sowie verschiedene weitere Rotweinsorten. Die Rotweine werden mindestens zwei Wochen auf der Maische vergoren und im Fuder oder im Barrique ausgebaut.

Aktuelle Kollektion

Im vergangenen Jahr führte der hervorragende Spätburgunder aus dem Pfarrwingert, Jahrgang 2020, die starke Kollektion an. Lagen-Spätburgunder konnten wir in diesem Jahr nun nicht verkosten, einen klarer Favoriten finden wir aber auch in der aktuellen Kollektion von Christian und Markus Bertram: Der in gebrauchten Barriques ausgebaute Spätburgunder Nova aus dem Jahrgang 2021 zeigt intensive Frucht im herrlich eindringlichen Bouquet, rote Früchte, Kirschen, ist frisch, klar und zupackend im Mund, besitzt reintönige Frucht und gute Struktur. Sehr gut gefällt uns auch der zweite Spätburgunder, der „1904“ aus dem Jahrgang 2022, er ist ebenfalls fruchtbetont, intensiv und herrlich eindringlich, sehr frisch dann im Mund, klar und zupackend bei guter Struktur. Fruchtbetont, würzig und eindringlich ist die rote Cuvée „Fü Pläsier“, zeigt rote Früchte, ist frisch, geradlinig und zupackend. Dass uns ein Weingut von der Ahr mehr Weißweine als Rotweine präsentiert, hat Seltenheitswert. Die Weißweine präsentieren sich sehr gleichmäßig, unsere leichte Präferenz gilt dem frischen, zupackenden feinherben Riesling, der 30 Monate auf der Hefe ausgebaute Blanc de Noir-Sekt ist rauchig und harmonisch.