Weingut Böhme & Töchter

Das 1986 gegründete Weingut hat sich unter der Regie von Frank Böhme auf mittlerweile 6 Hektar vergrößert, wird heute von einer seiner Töchter, Marika Sperk, und ihrem Ehemann Sandro geführt. Die Weinberge liegen in den Lagen Freyburger Schweigenberg, Zscheiplitzer Himmelreich, Freyburger Mühlberg und Dorndorfer Rappental, die Reben wachsen auf Lösslehm- und Muschelkalkverwitterungsböden. Weißburgunder, Riesling und Müller-Thurgau sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Spätburgunder, Chardonnay, Roter Traminer, Zweigelt, Cabernet Dorio und Cabernet Dorsa. Die Rotweine werden maischevergoren, die Lagenweine werden verstärkt im Holz ausgebaut. Das Weingut wurde 2022 in den VDP aufgenommen; in diesem Jahr wurde auch die Sanierung des Vierseithofes begonnen. Das Sortiment wird an die VDP-Struktur angepasst, mit dem Riesling aus dem Mühlberg und dem Weißburgunder aus dem Himmelreich werden die ersten Erste Lage-Weine präsentiert.

Kontakt. 

Ölgasse 11
06632  Gleina

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-16 Uhr, Sa. 10-16 Uhr oder nach Vereinbarung (auch So./Feiertage)

Besonderheiten

Öffentliche Jungweinprobe (1. Sa. Im April), Tage der offenen Weinkeller (1. Wochenende im August), Breitengrad 51-Jahrgangspräsentation (2. Sa. Im August)

Besitzer

Familie Böhme

Betriebsleiter

Marika & Sandro Sperk

Kellermeister

Marika & Sandro Sperk
Saale-Unstrut
6 Hektar
35.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Blauer Zweigelt trocken Zscheiplitzer Himmelreich

2021

13,5 %

88

Chardonnay trocken Freyburg

2022

13 %

88

Riesling "S37" trocken Freyburger Schweigenberg

2021

13 %

87

Riesling trocken Freyburg

2022

12 %

85

Riesling trocken Freyburger Mühlberg

2022

13 %

86

Roter Traminer trocken "Breitengrad 51" Freyburger Schweigenberg

2022

14 %

88

Spätburgunder trocken "Breitengrad 51" Freyburger Schweigenberg

2020

14,5 %

88

Weißburgunder trocken Zscheiplitz

2022

12 %

85

Weißburgunder trocken Zscheiplitzer Himmelreich

2022

13 %

88

Lagen

Schweigenberg (Freyburg)
Himmelreich (Zscheiplitz)
Mühlberg (Freyburg)
Rappental (Dorndorf)

Rebsorten

Weißburgunder (18%)
Riesling (15%)
Müller-Thurgau (15%)
Spätburgunder (10%)
Chardonnay (7%)
Roter Traminer (5%)
Zweigelt (3%)
Cabernet Dorio & Cabernet Dorsa (3%)
© Weingut Böhme & Tochter

Winzer

Das 1986 gegründete Weingut hat sich unter der Regie von Frank Böhme auf mittlerweile 6 Hektar vergrößert, wird heute von einer seiner Töchter, Marika Sperk, und ihrem Ehemann Sandro geführt. Die Weinberge liegen in den Lagen Freyburger Schweigenberg, Zscheiplitzer Himmelreich, Freyburger Mühlberg und Dorndorfer Rappental, die Reben wachsen auf Lösslehm- und Muschelkalkverwitterungsböden. Weißburgunder, Riesling und Müller-Thurgau sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Spätburgunder, Chardonnay, Roter Traminer, Zweigelt, Cabernet Dorio und Cabernet Dorsa. Die Rotweine werden maischevergoren, die Lagenweine werden verstärkt im Holz ausgebaut. Das Weingut wurde 2022 in den VDP aufgenommen; in diesem Jahr wurde auch die Sanierung des Vierseithofes begonnen. Das Sortiment wird an die VDP-Struktur angepasst, mit dem Riesling aus dem Mühlberg und dem Weißburgunder aus dem Himmelreich werden die ersten Erste Lage-Weine präsentiert.

Aktuelle Kollektion

Der Zscheiplitzer Weißburgunder ist klar, frisch und zupackend, der Freyburger Riesling ist fruchtbetont und sehr offen im Bouquet, geradlinig und zupackend im Mund, recht karg. Unser klarer Favorit unter den Ortsweinen ist der Freyburger Chardonnay, der rauchige Noten und ein klein wenig Toast im Bouquet zeigt, klar, strukturiert und zupackend ist, viel Frische und Grip besitzt. Der Mühlberg-Riesling zeigt feine Würze und Duft, besitzt gute Struktur und Grip, der ein Jahr ältere Schweigenberg-Riesling zeigt etwas gelbe Früchte, ist fülliger und saftiger. Gute Konzentration und klare Frucht zeigt der Weißburgunder vom Himmelreich im Bouquet, er besitzt Kraft im Mund, reintönige Frucht und Biss. Noch stoffiger und kraftvoller ist der Breitengrad 51-Traminer, intensiv, fruchtbetont, herrlich eindringlich, dominant, noch allzu jugendlich, man sollte ihm etwas Flaschenreife gönnen. Intensiv und wuchtig ist auch der Breitengrad 51-Spätburgunder, Jahrgang 2020, zeigt Gewürze, Kirschen, besitzt viel Konzentration und recht viel Alkohol. Fruchtbetont und frisch ist der kirschduftige Zweigelt, klar, zupackend und strukturiert.