Weingut Braun

Seit Generationen betreibt die Familie Weinbau im Taubertal, aber erst 2010 begannen Erhard und Sonja Braun mit der Selbstvermarktung. Heute führen ihre Kinder Jonas und Madlen Braun den Betrieb. Die Weinberge liegen in den Markelsheimer Lagen Mönchsberg und Propstberg, die Reben wachsen auf Muschelkalkböden. Der Rebsortenspiegel ist umfangreich, wie das so üblich ist im Taubertal. Riesling ist die wichtigste Rebsorte im Betrieb, gefolgt von Müller-Thurgau, Spätburgunder, Schwarzriesling, Tauberschwarz und Bacchus, dazu gibt es Acolon, Kerner, Silvaner und Scheurebe. Bereits seit 1995 werden in der eigenen Brennerei Destillate und Liköre erzeugt, über 20 verschiedene Brände. Der ehemalige Rinderstall und die Scheune wurden 2005 zu einer Weinstube umgebaut, die 16 Wochenenden im Jahr geöffnet ist und bis zu 60 Personen Platz bietet.

Kontakt. 

Scheuerntorstraße 20
97980  Bad Mergentheim-Markelsheim

Öffnungszeiten

Weinverkauf Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr

Besonderheiten

Weinstube (16 Wochenenden im Jahr)

Besitzer

Erhard Braun

Betriebsleiter

Jonas Braun, Madlen Braun
Württemberg
4,8 Hektar
40.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Acolon trocken Markelsheimer Mönchsberg

2020

12,5 %

Bacchus Markelsheimer Mönchsberg

2022

11,5 %

Kerner Markelsheimer Mönchsberg

2022

12,5 %

Riesling "S" trocken Markelsheimer Propstberg

2021

11,5 %

Silvaner trocken Markelsheimer Propstberg

2021

12,5 %

Spätburgunder Spätlese trocken Markelsheimer Mönchsberg

2019

12,5 %

Tauberschwarz "weiß gekeltert" trocken Markelsheimer Mönchsberg

2022

12,5 %

Lagen

Mönchsberg (Markelsheim)
Propstberg (Markelsheim)

Rebsorten

Riesling (22%)
Müller-Thurgau (12%)
Spätburgunder (11,5%)
Schwarzriesling (11,5%)
Tauberschwarz (11%)
Bacchus (10%)
Acolon (8%)
Kerner (6%)
Silvaner (5%)
Scheurebe (3%)
Jonas Braun, Madlen Braun
© Weingut Braun

Winzer

Seit Generationen betreibt die Familie Weinbau im Taubertal, aber erst 2010 begannen Erhard und Sonja Braun mit der Selbstvermarktung. Heute führen ihre Kinder Jonas und Madlen Braun den Betrieb. Die Weinberge liegen in den Markelsheimer Lagen Mönchsberg und Propstberg, die Reben wachsen auf Muschelkalkböden. Der Rebsortenspiegel ist umfangreich, wie das so üblich ist im Taubertal. Riesling ist die wichtigste Rebsorte im Betrieb, gefolgt von Müller-Thurgau, Spätburgunder, Schwarzriesling, Tauberschwarz und Bacchus, dazu gibt es Acolon, Kerner, Silvaner und Scheurebe. Bereits seit 1995 werden in der eigenen Brennerei Destillate und Liköre erzeugt, über 20 verschiedene Brände. Der ehemalige Rinderstall und die Scheune wurden 2005 zu einer Weinstube umgebaut, die 16 Wochenenden im Jahr geöffnet ist und bis zu 60 Personen Platz bietet.

Aktuelle Kollektion

Eine sehr gleichmäßige Kollektion mit wunderschön sortentypischen Weinen präsentierte das Weingut zum Debüt im vergangenen Jahr, in der uns der markante Riesling Edition 9189 aus dem Jahrgang 2019 besonders gut gefiel. Auch die in diesem Jahr vorgestellten Weine sind wieder wunderschön reintönig und harmonisch, egal ob weiß oder rot, trocken oder süß, und die Preise sind moderat. Aus dem Jahrgang 2021 konnten wir zwei trockene Weißweine verkosten: Der Silvaner ist frisch, fruchtbetont, sehr reintönig, zeigt weiße Früchte, Birnen, ist geradlinig, klar und lebhaft im Mund, der Riesling S ist würzig, herrlich eindringlich und zupackend, besitzt gute Struktur und Grip. Aus dem Jahrgang 2022 stammt der weißgekelterte Tauberschwarz, der wunderschön klar und zupackend ist, feine Frucht und Grip besitzt. Der restsüße Kerner ist würzig, geradlinig, sehr sortentypisch, was auch für den wunderschön fruchtbetonten Bacchus gilt, der feine süße Frucht und schönen Biss besitzt. Der 2020er Acolon – ist eben ein Acolon, man muss diese Aromatik mögen, um dieser Rebsorte etwas abgewinnen zu können, er besitzt intensive Frucht und kräftige Tannine, der 2019er Spätburgunder zeigt etwas florale Noten, besitzt gute Struktur und Grip. Eine gute Vorstellung!