Weingut Brogsitter

Hans-Joachim Brogsitter besitzt Weinberge in vielen verschiedenen Lagen, unter anderem in den Walporzheimer Lagen Pfaffenberg, Alte Lay (1,8 Hektar), Domlay und Kräuterberg, im Neuenahrer Sonnenberg, im Ahrweiler Silberberg und im Marienthaler Stiftsberg. Spätburgunder ist mit einem Anteil von 70 Prozent an der Gesamtfläche die wichtigste Rebsorte. Es folgen Frühburgunder (15 Prozent), sowie Riesling, Weißburgunder und Grauburgunder (jeweils 5 Prozent). Die Weine der Serie „Edition“ werden im Holzfass ausgebaut, die Weine der Serie „Ad Aram“ im Barrique 14 bis 18 Monate). Spezialität des Hauses sind neben Rotweinen und Rosé die im traditionellen Verfahren hergestellten Sekte. Bestandteil von Brogsitter ist auch ein renommiertes Weinimporthaus. In jüngster Zeit wurde weiter in temperaturgesteuerte Gärtanks und den Barriquekeller investiert und in eine Traubensortieranlage auf Photozellenbasis; zuletzt wurden weitere Weinberge zugekauft.

Kontakt. 

Max-Planck-Straße 1
53501  Grafschaft-Gelsdorf

Öffnungszeiten

Vinothek der tausend Weine: Mo.-Fr. 8-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr, So. 13-19 Uhr

Besonderheiten

Vinothek im Gasthaus Sanct Peter (Ruhetag Mo. + Di.)

Besitzer

Hans-Joachim Brogsitter

Betriebsleiter

Philipp Emmerich

Kellermeister

Philipp Emmerich, Markus Hallerbach
Ahr
33 Hektar
190.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Prim-Ahr" Rotwein trocken

2021

12 %

82

Frühburgunder trocken "Ad Aram"

2020

13,5 %

87

Frühburgunder trocken "Edition B"

2021

14 %

85

Frühburgunder trocken "Großes Gewächs" "Hommage" Walporzheimer Pfaffenberg

2020

13,5 %

89

Riesling trocken Walporzheimer Klosterberg

2021

12,5 %

80

Spätburgunder Blanc de Noir trocken "Ad Aram"

2020

14,5 %

86

Spätburgunder Rosé trocken „Private Edition“

2022

12 %

81

Spätburgunder trocken "Ad Aram"

2019

13,5 %

86

Spätburgunder trocken "Großes Gewächs" "Hommage" Walporzheimer Alte Lay

2020

14 %

89

Spätburgunder trocken "Großes Gewächs" "Hommage" Walporzheimer Kräuterberg

2020

13 %

89

Lagen

Pfaffenberg (Walporzheim)
Alte Lay (Walporzheim)
Kräuterberg (Walporzheim)
Silberberg (Ahrweiler)
Stiftsberg (Marienthal)

Rebsorten

Spätburgunder (70%)
Frühburgunder (15%)
Riesling (5%)
Weißburgunder (5%)
Grauburgunder (5%)
© Brogsitter Weingüter und Privat-Sektkellerei

Winzer

Hans-Joachim Brogsitter besitzt Weinberge in vielen verschiedenen Lagen, unter anderem in den Walporzheimer Lagen Pfaffenberg, Alte Lay (1,8 Hektar), Domlay und Kräuterberg, im Neuenahrer Sonnenberg, im Ahrweiler Silberberg und im Marienthaler Stiftsberg. Spätburgunder ist mit einem Anteil von 70 Prozent an der Gesamtfläche die wichtigste Rebsorte. Es folgen Frühburgunder (15 Prozent), sowie Riesling, Weißburgunder und Grauburgunder (jeweils 5 Prozent). Die Weine der Serie „Edition“ werden im Holzfass ausgebaut, die Weine der Serie „Ad Aram“ im Barrique 14 bis 18 Monate). Spezialität des Hauses sind neben Rotweinen und Rosé die im traditionellen Verfahren hergestellten Sekte. Bestandteil von Brogsitter ist auch ein renommiertes Weinimporthaus. In jüngster Zeit wurde weiter in temperaturgesteuerte Gärtanks und den Barriquekeller investiert und in eine Traubensortieranlage auf Photozellenbasis; zuletzt wurden weitere Weinberge zugekauft.

Aktuelle Kollektion

Die Großen Gewächse aus dem Jahrgang 2020 sind ganz klar die Highlights in der aktuellen Kollektion. Der Frühburgunder aus dem Pfaffenberg zeigt gute Konzentration und reintönige Frucht im offenen Bouquet, er ist füllig, harmonisch, besitzt reintönige Frucht, gute Struktur und Frische. Der Spätburgunder aus dem Kräuterberg ist würzig und eindringlich, frisch, klar, zupackend und strukturiert, ist enorm druckvoll, sein Kollege aus der Alte Lay punktet mit intensiver Frucht und rauchigen Noten im Bouquet, ist herrlich reintönig, geradlinig und zupackend. Sehr geschlossen präsentiert sich die Ad Aram-Linie, der Blanc de Noir ist konzentriert, eindringlich und strukturiert, der Spätburgunder zeigt etwas florale Noten, ist klar und zupackend, der Frühburgunder ist rauchig und würzig, kraftvoll und zupackend, und Frühburgunder kann auch in der Edition B-Linie punkten, ist würzig und recht floral.