Weingut Damm

Weinbau wird in der Familie Damm seit 1845 betrieben, 2017 hat Michael Damm das kleine Weingut von seinen Eltern übernommen. Die Weinberge befinden sich in der Edenkobener Lage Heilig Kreuz, die direkt an das am Ortsrand gelegene Weingut angrenzt, und in Maikammer im Heiligenberg und im Kapellenberg, beide ebenfalls in Sichtweite des Weinguts. Das Sortiment ist in Guts-, Orts- und Lagenweine eingeteilt, die Lagenweine werden spontan in traditionellen Bütten vergoren und anschließend im Holz ausgebaut. Im September 2019 wurde die neu gestaltete Vinothek eröffnet. Auf Herbizide im Weinberg wurde schon länger verzichtet, nach der Umstellungsphase auf biologischen Anbau sind die Weine seit dem Jahrgang 2020 bio-zertifiziert.

Kontakt. 

St. Martiner Straße 20
67480  Edenkoben

Öffnungszeiten

Mi. 10-18 Uhr, Do. 10-18 Uhr, Fr. 10-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr

Besonderheiten

Ferienwohnung, Gutsausschank

Besitzer

Michael Damm

Betriebsleiter

Michael Damm
Pfalz
8 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken "aus der Bütte" Edenkobener Heilig Kreuz

2020

12,5 %

87

Chardonnay trocken "aus der Bütte" Edenkobener Heilig Kreuz

2017

13,5 %

87

Cuvée Karfunkel Rosé trocken Edenkobener

2022

12,5 %

83

Riesling trocken Edenkobener

2022

12 %

84

Riesling trocken Maikammerer Heiligenberg

2020

12,5 %

86

Riesling trocken Maikammerer Heiligenberg

2016

13 %

87

Saint Laurent trocken Edenkobener Heilig Kreuz

2020

13,5 %

86

Sauvignon Blanc trocken Diedesfelder

2022

12 %

84

Viognier trocken Maikammerer Kapellenberg

2021

12,5 %

88

Viognier trocken Maikammerer Kapellenberg

2020

13 %

88

Lagen

Heilig Kreuz (Edenkoben)
Heiligenberg (Maikammer)
Kapellenberg (Maikammer)
© Weingut Damm

Winzer

Weinbau wird in der Familie Damm seit 1845 betrieben, 2017 hat Michael Damm das kleine Weingut von seinen Eltern übernommen. Die Weinberge befinden sich in der Edenkobener Lage Heilig Kreuz, die direkt an das am Ortsrand gelegene Weingut angrenzt, und in Maikammer im Heiligenberg und im Kapellenberg, beide ebenfalls in Sichtweite des Weinguts. Das Sortiment ist in Guts-, Orts- und Lagenweine eingeteilt, die Lagenweine werden spontan in traditionellen Bütten vergoren und anschließend im Holz ausgebaut. Im September 2019 wurde die neu gestaltete Vinothek eröffnet. Auf Herbizide im Weinberg wurde schon länger verzichtet, nach der Umstellungsphase auf biologischen Anbau sind die Weine seit dem Jahrgang 2020 bio-zertifiziert.

Aktuelle Kollektion

Bei drei von Michael Damms Weinen hatten wir dieses Mal die Gelegenheit, jeweils den aktuellen Jahrgang mit einem Älteren zu vergleichen: Am besten schnitt dabei der unfiltrierte Viognier ab, der 2021er zeigt kräutrige Würze, etwas Apfelschale und Zitrusnoten im Bouquet, besitzt guten Grip, Länge und etwas deutlichere Frucht als der 2020er, der im Duft dezente Holzwürze, etwas Ananas und Kräuter zeigt, salzig-animierende Noten und ebenfalls gute Länge besitzt. Beim maischevergorenen Chardonnay „Aus der Bütte“ zeigt der 2020er ein komplexes Bouquet mit kräutrigen Noten, Birne und Apfel, am Gaumen besitzt er Schmelz, feinen Tanningrip und eine herbe, kräutrige Art, der 2017er zeigt dagegen schon deutliche Reifenoten, ist kraftvoll, nussig, kräutrig und nachhaltig. Der 2020er Riesling aus dem Heiligenberg zeigt sich gerade sehr verhalten mit leichten Reifenoten von Quittengebäck, der 2017er besitzt noch deutlichere Reifenoten von Mürbegebäck, mürbem Apfel und Quitte, ist am Gaumen aber deutlich nachhaltiger als der 2020er. Sehr gut ist auch der Saint Laurent, der von dunkler Frucht, Pflaume und Kakaonoten geprägt ist und Kraft und reife Tannine besitzt.