Winzerverein Deidesheim eG

Der Winzerverein Deidesheim ist die älteste Winzergenossenschaft der Pfalz und wurde im September 1898 von 45 Winzern gegründet. Im Jahr darauf wurde mit dem Bau des Kellers und des Kelterhauses in der Prinz-Rupprecht-Straße begonnen, wo auch heute noch der Sitz des Winzervereins ist. Riesling spielt mit einem Flächenanteil von über 60 Prozent die wichtigste Rolle in der Genossenschaft, die Mitglieder bewirtschaften Weinberge in allen Deidesheimer Lagen wie Grainhübel, Mäushöhle, Kieselberg, Leinhöhle, Paradiesgarten und Herrgottsacker, daneben ist man im Forster Ungeheuer und im Ruppertsberger Reiterpfad vertreten. Die Spitzenweine des Hauses kommen unter der Bezeichnung „Edition“ in den Verkauf, mit dem Jahrgang 2020 wurde erstmals eine neue Bioweinlinie aus mehreren Weinen eingeführt.

Kontakt. 

Prinz-Rupprecht-Straße 8
67146  Deidesheim

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 9-18 Uhr, Sonn- & Feiertage 10-18 Uhr

Besonderheiten

Vinothek (Weinproben bis 35 Personen), Veranstaltungen im Hof, Gaststätte, Locations für individuelle Feiern

Besitzer

Vorstandsvorsitzender: Arthur Braun

Betriebsleiter

Steven Kärgel

Kellermeister

Sebastian Gerecke
Pfalz
150 Hektar
2.000.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Cabernet Sauvignon trocken

2020

13 %

82

Chardonnay trocken "Edition"

2021

12,5 %

85

Gewürztraminer Kabinett

2022

10 %

81

Goldmuskateller "feinherb"

2022

11,5 %

81

Pinot Noir trocken "Edition"

2020

13 %

84

Riesling Sekt brut "Jubiläums-Edition" Deidesheimer

2021

12 %

84

Riesling trocken "Edition" Deidesheimer Grainhübel

2020

12,5 %

85

Riesling trocken "Edition" Deidesheimer Kieselberg

2020

12,5 %

87

Riesling trocken "Edition" Deidesheimer Paradiesgarten

2021

12,5 %

86

Riesling trocken Deidesheimer Herrgottsacker

2022

12 %

83

Lagen

Ungeheuer (Forst)
Grainhübel (Deidesheim)
Mäushöhle (Deidesheim)
Kieselberg (Deidesheim)
Leinhöhle (Deidesheim)
Reiterpfad (Ruppertsberg)
Paradiesgarten (Deidesheim)
Herrgottsacker (Deidesheim)
Hofstück (Deidesheim)

Rebsorten

Riesling (über 60%)
© Winzerverein Deidesheim eG

Winzer

Der Winzerverein Deidesheim ist die älteste Winzergenossenschaft der Pfalz und wurde im September 1898 von 45 Winzern gegründet. Im Jahr darauf wurde mit dem Bau des Kellers und des Kelterhauses in der Prinz-Rupprecht-Straße begonnen, wo auch heute noch der Sitz des Winzervereins ist. Riesling spielt mit einem Flächenanteil von über 60 Prozent die wichtigste Rolle in der Genossenschaft, die Mitglieder bewirtschaften Weinberge in allen Deidesheimer Lagen wie Grainhübel, Mäushöhle, Kieselberg, Leinhöhle, Paradiesgarten und Herrgottsacker, daneben ist man im Forster Ungeheuer und im Ruppertsberger Reiterpfad vertreten. Die Spitzenweine des Hauses kommen unter der Bezeichnung „Edition“ in den Verkauf, mit dem Jahrgang 2020 wurde erstmals eine neue Bioweinlinie aus mehreren Weinen eingeführt.

Aktuelle Kollektion

Unseren Favoriten des letzten Jahres, den 2020er Kieselberg-Riesling, schätzen wir jetzt sogar noch etwas stärker ein: Er zeigt klare Ananas-Frucht und kräutrige Noten im eindringlichen Bouquet, besitzt am Gaumen Saft, guten Grip und Länge, ist frischer und nachhaltiger als der 2020er Grainhübel-Riesling, der von deutlichen Reifenoten geprägt ist und am Gaumen herbe Zitrusnoten und eine prägnante Säure besitzt. Sehr gut sind auch der 2021er Riesling aus dem Paradiesgarten, der viel gelbe Frucht im Duft zeigt, Orangenschale, Aprikose, und am Gaumen neben der Frucht auch ein animierendes Säurespiel besitzt und der Editions-Chardonnay, der mit Noten von Aprikose, Melone, Banane und Zitrusfrüchten ebenfalls sehr fruchtbetont ist und am Gaumen Schmelz und gute Konzentration besitzt. Auch der Jubiläums-Sekt ist sehr aromatisch und fruchtbetont, zeigt Noten von Orangenschale, Limette und Ananas im Bouquet, besitzt Frische, in rot punktet der rauchige, von leicht süßer Kirschfrucht und einer guten Struktur geprägte Pinot Noir.