Weingut Dereser

Johannes Dereser ist seit Abschluss seines Geisenheim-Studiums 2011 im elterlichen Betrieb tätig, hat inzwischen das Weingut von seinem Vater Hermann übernommen, der zusammen mit Ehefrau Gerda Anfang der neunziger Jahre mit der Selbstvermarktung begonnen hatte. Seit sieben Generationen baut die Familie Wein an, aus dem ehemaligen Gemischtbetrieb hat sich im Laufe der Zeit ein Weingut mit Brennerei entwickelt. Die Weinberge lagen ursprünglich alle im Stammheimer Eselsberg, inzwischen hat man auch Parzellen im Volkacher Ratsherr erworben. Silvaner ist die klar wichtigste Rebsorte, es folgen Weißburgunder, Riesling und Sauvignon Blanc sowie rote Sorten wie Spätburgunder, Domina und Cabernet Sauvignon; die Reben wachsen sowohl in Stammheim als auch in Volkach auf Muschelkalkböden. Die Weine werden nach Parzellen getrennt im Edelstahl ausgebaut, bleiben lange auf der Hefe, ausgesuchte Partien kommen auch ins Barrique.

Kontakt. 

Maintalstraße 8
97509  Stammheim

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besonderheiten

Weinbistro (saisonal, So. 14-22 Uhr); 3 Gästezimmer, 1 Ferienwohnung

Besitzer

Johannes Dereser
Franken
9 Hektar
55.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Cabernet Sauvignon trocken "Oben" Stammheimer Eselsberg

2021

13,5 %

88

Muskateller trocken "Hoch" Stammheimer Eselsberg

2022

12,5 %

84

Riesling trocken "Hoch" Stammheimer Eselsberg

2022

12,5 %

85

Sauvignon Blanc trocken "Hoch" Volkacher Ratsherr

2022

13,5 %

84

Sauvignon Blanc trocken Barrique Volkacher Ratsherr

2021

13,5 %

85

Silvaner "Wildfang" trocken Volkacher Ratsherr

2022

13 %

88

Silvaner Auslese Stammheimer Eselsberg

2022

8,5 %

87

Silvaner trocken "Fährmann"

2022

12,5 %

84

Silvaner trocken "Steinhecke" Stammheimer Eselsberg

2022

13 %

86

Silvaner trocken "unterm Horizont" Stammheimer Eselsberg

2022

13 %

87

Lagen

Eselsberg (Stammheim)
Ratsherr (Volkach)

Rebsorten

Silvaner (40%)
Burgunder (20%)
Riesling & Sauvignon Blanc (15%)
Bacchus
Müller-Thurgau
Muskateller
Johannes Dereser, Hermann Dereser
© Weingut Dereser

Winzer

Johannes Dereser ist seit Abschluss seines Geisenheim-Studiums 2011 im elterlichen Betrieb tätig, hat inzwischen das Weingut von seinem Vater Hermann übernommen, der zusammen mit Ehefrau Gerda Anfang der neunziger Jahre mit der Selbstvermarktung begonnen hatte. Seit sieben Generationen baut die Familie Wein an, aus dem ehemaligen Gemischtbetrieb hat sich im Laufe der Zeit ein Weingut mit Brennerei entwickelt. Die Weinberge lagen ursprünglich alle im Stammheimer Eselsberg, inzwischen hat man auch Parzellen im Volkacher Ratsherr erworben. Silvaner ist die klar wichtigste Rebsorte, es folgen Weißburgunder, Riesling und Sauvignon Blanc sowie rote Sorten wie Spätburgunder, Domina und Cabernet Sauvignon; die Reben wachsen sowohl in Stammheim als auch in Volkach auf Muschelkalkböden. Die Weine werden nach Parzellen getrennt im Edelstahl ausgebaut, bleiben lange auf der Hefe, ausgesuchte Partien kommen auch ins Barrique.

Aktuelle Kollektion

Eine bestechend gleichmäßige Kollektion präsentiert Johannes Dereser mit dem Jahrgang 2022, ergänzt um zwei spannende Rotweine des Jahrgangs 2021. Der Spätburgunder zeigt feine Würze und Frucht, etwas florale Noten, ist kraftvoll, reintönig und zupackend, der Cabernet Sauvignon ist konzentriert und klar, besitzt Fülle, Kraft, reife Frucht, gute Struktur und Substanz. Im weißen Segment dominiert Silvaner, der Fährmann genannte Gutswein ist klar und frisch, die Steinhecke fruchtbetont, zupackend, der Wildfang ist rauchig, offen, schön druckvoll, der Silvaner unterm Horizont etwas saftiger und fruchtbetonter, auch die sehr offene Auslese überzeugt, zeigt reife Birnen im Bouquet. Auch die Weißweine aus den anderen Rebsorten sind stark und zeigen hohes Niveau, der saftige Eselsberg-Weißburgunder gefällt uns besonders gut.