Weinhof Dieroff

Michelbach am Wald liegt im Hohenloher Land, wenige Kilometer südöstlich von Öhringen, dessen Ortsteil Michelbach seit 1973 ist. Rainer und Nicole Dieroff bewirtschaften zusammen mit ihren Eltern und Kindern Reben in der Michelbacher Margarete sowie im benachbarten Heuholzer Dachsteiger, recht hoch gelegenen Weinbergen, in denen die Reben auf Keuperböden wachsen. Rote Sorten nehmen 65 Prozent der Fläche ein, Lemberger, Spätburgunder und Trollinger vor allem, aber auch Portugieser, Dornfelder, Acolon, Samtrot und Muskattrollinger, jüngster Zugang ist Merlot. Mit Abstand wichtigste weiße Rebsorte ist Riesling, dazu gibt es Grauburgunder, Müller-Thurgau, Silvaner und Muskateller. Das Programm ist gegliedert in Literweine, Gutsweine und Premiumweine, die zum Teil im Barrique oder in großen Eichenholzfässern ausgebaut werden. Destillate und Liköre aus der hauseigenen Edelbrennerei ergänzen das Programm. 2016 wurde die neue Vinothek eröffnet, seit 2021 werden 200 Legehennen in den Weinbergen eingesetzt, 2022 begann die Umstellung auf biologischen Weinbau.

Kontakt. 

Brunnengasse 17/3
74613  Öhringen-Michelbach

Öffnungszeiten

Mi.-Fr. 17-19 Uhr, Sa. 9-13 Uhr und nach Vereinbarung

Besitzer

Rainer Dieroff
Württemberg
6 Hektar
40.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Michelbach a.W. Margarete

2022

13 %

84

Grauburgunder trocken Heuholzer Dachsteiger

2022

13 %

84

Merlot Auslese trocken Barrique Heuholzer Dachsteiger

2018

14,5 %

86

Muskateller Michelbach a.W. Margarete

2022

12 %

82

Muskattrollinger Rosé Michelbach a.W. Margarete

2022

11,5 %

84

Sauvignon Blanc trocken Michelbach a.W. Margarete

2022

13 %

83

Lagen

Margarete (Michelbach a.W.)
Dachsteiger (Heuholz)

Rebsorten

Lemberger (17%)
Riesling (17%)
Spätburgunder (15%)
Trollinger (15%)
Portugieser (5%)
Dornfelder (4%)
Grauburgunder (8%)
Sauvignon Blanc (3%)
Silvaner (2%)
Muskateller (5%)
Acolon (2%)
Merlot (2%)
Muskattrollinger (5%)
© Weinhof Dieroff

Winzer

Michelbach am Wald liegt im Hohenloher Land, wenige Kilometer südöstlich von Öhringen, dessen Ortsteil Michelbach seit 1973 ist. Rainer und Nicole Dieroff bewirtschaften zusammen mit ihren Eltern und Kindern Reben in der Michelbacher Margarete sowie im benachbarten Heuholzer Dachsteiger, recht hoch gelegenen Weinbergen, in denen die Reben auf Keuperböden wachsen. Rote Sorten nehmen 65 Prozent der Fläche ein, Lemberger, Spätburgunder und Trollinger vor allem, aber auch Portugieser, Dornfelder, Acolon, Samtrot und Muskattrollinger, jüngster Zugang ist Merlot. Mit Abstand wichtigste weiße Rebsorte ist Riesling, dazu gibt es Grauburgunder, Müller-Thurgau, Silvaner und Muskateller. Das Programm ist gegliedert in Literweine, Gutsweine und Premiumweine, die zum Teil im Barrique oder in großen Eichenholzfässern ausgebaut werden. Destillate und Liköre aus der hauseigenen Edelbrennerei ergänzen das Programm. 2016 wurde die neue Vinothek eröffnet, seit 2021 werden 200 Legehennen in den Weinbergen eingesetzt, 2022 begann die Umstellung auf biologischen Weinbau.

Aktuelle Kollektion

Vor zwei Jahren hatten wir den im Barrique ausgebauten Merlot aus dem Heuholzer Dachsteiger schon einmal verkostet, heute präsentiert er sich besser denn je – was für Weine aus dem Jahrgang 2018 alles andere als selbstverständlich ist. Er zeigt gute Konzentration und reife Frucht im Bouquet, viel Intensität, reife rote Früchte, ist füllig und saftig, besitzt viel reife Frucht, Substanz und dezente Vanillenoten. Alle anderen fünf vorgestellten Weine stammen aus dem Jahrgang 2022. Aus dem Heuholzer Dachsteiger kommt ebenfalls der Grauburgunder, der fruchtbetont und intensiv im Bouquet ist, im Mund dann überraschend lebhaft, frisch und zupackend ist und eine gute Struktur besitzt. Dass die relativ hoch gelegenen Weinberge in Heuholz und Michelbach in einem Jahrgang wie 2022 kein Nachteil sind, beweisen auch die anderen Weine, die alle eine feine Frische und klare Frucht besitzen – und alle aus der Michelbacher Margarete stammen. Der Sauvignon Blanc ist sehr offen, intensiv, besitzt Frische und Grip, der Chardonnay ist etwas konzentrierter, er ist füllig und kompakt bei reifer Frucht. Der limonenduftige Muskateller punktet mit Frische, der Muskattrollinger Rosé mit seiner faszinierend reintönigen, intensiven Frucht.