Weingut Fitz-Ritter

Das traditionsreiche Weingut Fitz-Ritter war bereits vor über 100 Jahren Gründungsmitglied des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter VDP und wird heute in neunter Generation von Johann Fitz geführt. Zum Betrieb gehört auch die Sektkellerei Fitz, die älteste der Pfalz. Direkt neben dem weitläufigen Anwesen liegt die Hauslage Rittergarten, daneben ist das Weingut im Ungsteiner Herrenberg und in den Bad Dürkheimer Lagen Michelsberg, Hochbenn und Spielberg vertreten und besitzt mit dem Abtsfronhof auch eine von einer Mauer umgebene Monopollage im Stadtgebiet der Kurstadt. Zwei Drittel der Rebfläche nimmt Riesling ein. Dazu gibt es etwas Spät-, Weiß- und Grauburgunder, Gewürztraminer, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Im Juni 2022 wurden umfangreiche Baumaßnahmen abgeschlossen, bei denen neue Kellerwirtschaftsräume und ein neues Tank- und Flaschenlager errichtet wurden.

Kontakt. 

Weinstraße Nord 51
67098  Bad Dürkheim

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa./So. 11-17 Uhr, Feiertage geschlossen

Besonderheiten

Suite und Gästezimmer; Räumlichkeiten für Hochzeiten und Events

Besitzer

Johann Fitz

Betriebsleiter

Johann Fitz

Kellermeister

Jochen Fleischmann

Außenbetrieb

Jochen Fleischmann
Pfalz
25 Hektar
160.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay Sekt brut nature

2018

12 %

Chardonnay trocken Dürkheimer Spielberg

2022

12,5 %

Gewürztraminer Spätlese Dürkheimer Abtsfronhof

2021

10 %

Grauer Burgunder trocken Wachenheim

2022

13 %

Pinot Noir trocken

2021

12,5 %

Revoluzzer Rotwein trocken

2018

13,5 %

Riesling "GG" Herrenberg

2021

13 %

Riesling "GG" Michelsberg

2021

12,5 %

Riesling Eiswein Dürkheimer Hochbenn

2021

7 %

Riesling Sekt extra brut Dürkheimer Hochbenn

2019

11,5 %

Lagen

Herrenberg (Ungstein)
Michelsberg (Dürkheim)
Abtsfronhof (Dürkheim)
Hochbenn (Dürkheim)
Spielberg (Dürkheim)
Fuchsmantel (Dürkheim)

Rebsorten

Riesling (65 %)
Spätburgunder (8 %)
Gewürztraminer (8 %)
Weißburgunder (6 %)
Chardonnay (5 %)
Sauvignon Blanc (5 %)
Grauburgunder (3 %)
© Weingut Fitz-Ritter

Winzer

Das traditionsreiche Weingut Fitz-Ritter war bereits vor über 100 Jahren Gründungsmitglied des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter VDP und wird heute in neunter Generation von Johann Fitz geführt. Zum Betrieb gehört auch die Sektkellerei Fitz, die älteste der Pfalz. Direkt neben dem weitläufigen Anwesen liegt die Hauslage Rittergarten, daneben ist das Weingut im Ungsteiner Herrenberg und in den Bad Dürkheimer Lagen Michelsberg, Hochbenn und Spielberg vertreten und besitzt mit dem Abtsfronhof auch eine von einer Mauer umgebene Monopollage im Stadtgebiet der Kurstadt. Zwei Drittel der Rebfläche nimmt Riesling ein. Dazu gibt es etwas Spät-, Weiß- und Grauburgunder, Gewürztraminer, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Im Juni 2022 wurden umfangreiche Baumaßnahmen abgeschlossen, bei denen neue Kellerwirtschaftsräume und ein neues Tank- und Flaschenlager errichtet wurden.

Aktuelle Kollektion

Nach einer Auszeit von zwei Jahren meldet sich das Weingut mit einer überzeugenden Kollektion hier im Buch zurück, allen voran liegt ein hervorragender Eiswein, der ein konzentriertes und komplexes Bouquet mit Aromen von Aprikose, Nougat und Zitrusfrüchten zeigt, ein lebendiges Säurespiel besitzt, cremig und nachhaltig ist. Die beiden Großen Gewächse sind zunächst etwas verhalten und öffnen sich nur langsam, der Michelsberg zeigt dezentes Holz, kräutrige Würze und etwas gelbe Frucht, ist straff und elegant, besitzt Grip, der Herrenberg zeigt etwas Kräuter und grünen Apfel im Duft, besitzt Grip und Zitruswürze. Sehr gut sind auch der von dunkler Frucht und Noten von Räucherspeck geprägte, kraftvolle „Revoluzzer“, der nachhaltige Chardonnay-Sekt, der feine Reifenoten von Feige, Quitte und Nuss zeigt, der fruchtbetonte Riesling Fuchsmantel mit Noten von Aprikose, Limette und Orange und der cremige, sehr reintönige Gewürztraminer.