Weingut Forsthof

Der Forsthof liegt bei Kleinbottwar auf einer Anhöhe des Bottwartals. Die Weinberge von Andreas Roth befinden sich im Bottwartal zwischen Stein­heim und dem Lichtenberg, im Großbottwarer Harzberg und im Kleinbottwarer Götzenberg. Drei Viertel der Weinberge nehmen rote Sorten ein. Es dominieren die Burgundersorten, Trollinger und Lemberger. Daneben gibt es Dornfelder, Acolon, Merlot, Mus­­­kat­trollinger und Ca­ber­net Mitos. Ein Fünftel der Fläche nimmt Riesling ein, hinzu kommen ein wenig Weiß- und Grauburgunder, sowie Kerner, es werden auch pilzwiderstandsfähige Sorten wie Cabernet Blanc, Muscaris, Cabernet Carbon, Regent und Souvignier Gris angebaut. 2009 begann das Weingut mit der Umstellung auf ökologischen Weinbau, seit Januar 2010 ist Andreas Roth Mitglied bei Naturland, 2012 war der erste zertifizierte Jahrgang. Die Rotweine werden alle im Holz ausgebaut, die Weißweine in den letzten Jahren ausschließlich im Edelstahl.

Kontakt. 

Forsthof 4
71711  Steinheim-Kleinbottwar

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-12 + 13-18 Uhr, Sa. 8-14 Uhr

Besonderheiten

„Gutsschänke“ (saisonal geöffnet, 70 Sitzplätze, auf der Freiterrasse 50 Sitzplätze) Waldhotel Forsthof

Besitzer

Andreas Roth

Kellermeister

Andreas Roth
Württemberg
12 Hektar
90.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Naturtalent" Weißwein trocken

2022

13 %

Cabernet Blanc trocken

2022

14 %

Cabernet Sauvignon trocken

2021

13,5 %

Grauburgunder trocken

2022

13 %

Lemberger trocken Barrique

2019

13,5 %

Lemberger trocken

2021

14 %

Muskateller

2022

12 %

Spätburgunder trocken

2021

13 %

Weißburgunder trocken

2022

13 %

„Ars Vinitoris“ Rotwein trocken

2021

13 %

Lagen

Harzberg (Großbottwar)
Götzenberg (Kleinbottwar)

Rebsorten

Riesling (20%)
Spätburgunder (20%)
Trollinger (15%)
Lemberger (10%)
Grau- und Weißburgunder (10%)
Andreas Roth
© Weingut Forsthof

Winzer

Der Forsthof liegt bei Kleinbottwar auf einer Anhöhe des Bottwartals. Die Weinberge von Andreas Roth befinden sich im Bottwartal zwischen Stein­heim und dem Lichtenberg, im Großbottwarer Harzberg und im Kleinbottwarer Götzenberg. Drei Viertel der Weinberge nehmen rote Sorten ein. Es dominieren die Burgundersorten, Trollinger und Lemberger. Daneben gibt es Dornfelder, Acolon, Merlot, Mus­­­kat­trollinger und Ca­ber­net Mitos. Ein Fünftel der Fläche nimmt Riesling ein, hinzu kommen ein wenig Weiß- und Grauburgunder, sowie Kerner, es werden auch pilzwiderstandsfähige Sorten wie Cabernet Blanc, Muscaris, Cabernet Carbon, Regent und Souvignier Gris angebaut. 2009 begann das Weingut mit der Umstellung auf ökologischen Weinbau, seit Januar 2010 ist Andreas Roth Mitglied bei Naturland, 2012 war der erste zertifizierte Jahrgang. Die Rotweine werden alle im Holz ausgebaut, die Weißweine in den letzten Jahren ausschließlich im Edelstahl.

Aktuelle Kollektion

Zwei klasse Rotweine führen in diesem Jahr eine ansonsten gleichmäßige Kollektion an. Der Cabernet Sauvignon, Jahrgang 2021, zeigt gute Konzentration, Intensität und viel reife Frucht im Bouquet, ist füllig und kraftvoll, besitzt viel reife Frucht und gute Struktur. Noch ein klein wenig besser gefällt uns der im Barrique ausgebaute Lemberger aus dem Jahrgang 2019, der ebenfalls viel Konzentration und Intensität im Bouquet zeigt, herrlich reintönige Frucht, Fülle und Kraft besitzt, viel reife Frucht, gute Struktur, Substanz und Frische. Auch der Guts-Lemberger ist wunderschön frisch und reintönig, der Spätburgunder ist offen, klar und zupackend, die Ars Vinitoris genannte rote Cuvée ist füllig, frisch, zupackend und strukturiert. Die Weißweine sind fruchtbetont und frisch, geradlinig und klar, am besten gefallen uns der würzige, lebhafte Weißburgunder und die ebenfalls würzige, zupackende weiße Cuvée Ars Vinitoris aus Grauburgunder, Weißburgunder und Riesling.