wein & gut frank

Manuela und Florian Frank verließen 2009 die Genossenschaft und begannen mit der Selbstvermarktung, mit damals einem Hektar, zur Risiko­minderung schlossen sie Trauben­ablieferverträge mit verschiedenen Kellereien. Ihr erster Jahrgang war 2009, im Jahr darauf übernahm Florian Frank den elterlichen Betrieb, einen Mischbetrieb aus Weinbau und Landwirtschaft, in den er nach seinem Geisenheim-Studium 2006 eingestiegen war. Inzwischen vermarkten Manuela, die aus einem rheinhessischen Weinbaubetrieb stammt, und Florian Frank den Ertrag ihrer 3 Hektar selbst. Ihre Weinberge liegen im Cleebronner Michaelsberg, im Botenheimer Ochsenberg und im Meimsheimer Katzenöhrle. Sie bauen Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder und Gewürztraminer an, sowie die roten Sorten Trollinger, Lemberger, Acolon, Portugieser und Merlot; seit 2015 ergänzt Sauvignon Blanc das Sortiment. Die Weißweine werden kalt und langsam vergoren, teils nach Maischestandzeiten. Alle Rotweine werden maischevergoren, sie bleiben 18 bis 24 Monate im Fass und werden unfiltriert abgefüllt. Alle Weine werden in der Regel trocken ausgebaut, alle Rotweine sind durchgegoren. Lagen- und Prädikatsbezeichnungen werden nicht verwendet, die Weine werden gutsintern mit bis zu drei Sternen klassifiziert.

Kontakt. 

Bönnigheimer Straße 29
74336  Brackenheim-Botenheim

Öffnungszeiten

Fr. 14-19 Uhr, Sa. 10-16 Uhr

Besitzer

Florian Frank

Kellermeister

Florian Frank
Württemberg
3 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Ackersegen"** Pinot Meunier Sekt brut nature

2020

12 %

87

"Herzensruhe**" Rotwein trocken

13,5 %

84

Grauburgunder*** trocken

2022

12,5 %

86

Lemberger*** trocken

2020

14 %

88

Merlot*** trocken

2020

14 %

87

Portugieser** trocken "Alte Reben"

2021

12 %

85

Riesling** trocken

2021

12 %

84

Sauvignon Blanc** trocken

2022

13 %

84

Trollinger** trocken

2021

13 %

84

Lagen

Michaelsberg (Cleebronn)
Ochsenberg (Botenheim)
Katzenöhrle (Meimsheim)
Florian & Manuela Frank mit Kindern
© wein & gut frank

Winzer

Manuela und Florian Frank verließen 2009 die Genossenschaft und begannen mit der Selbstvermarktung, mit damals einem Hektar, zur Risiko­minderung schlossen sie Trauben­ablieferverträge mit verschiedenen Kellereien. Ihr erster Jahrgang war 2009, im Jahr darauf übernahm Florian Frank den elterlichen Betrieb, einen Mischbetrieb aus Weinbau und Landwirtschaft, in den er nach seinem Geisenheim-Studium 2006 eingestiegen war. Inzwischen vermarkten Manuela, die aus einem rheinhessischen Weinbaubetrieb stammt, und Florian Frank den Ertrag ihrer 3 Hektar selbst. Ihre Weinberge liegen im Cleebronner Michaelsberg, im Botenheimer Ochsenberg und im Meimsheimer Katzenöhrle. Sie bauen Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder und Gewürztraminer an, sowie die roten Sorten Trollinger, Lemberger, Acolon, Portugieser und Merlot; seit 2015 ergänzt Sauvignon Blanc das Sortiment. Die Weißweine werden kalt und langsam vergoren, teils nach Maischestandzeiten. Alle Rotweine werden maischevergoren, sie bleiben 18 bis 24 Monate im Fass und werden unfiltriert abgefüllt. Alle Weine werden in der Regel trocken ausgebaut, alle Rotweine sind durchgegoren. Lagen- und Prädikatsbezeichnungen werden nicht verwendet, die Weine werden gutsintern mit bis zu drei Sternen klassifiziert.

Aktuelle Kollektion

Die neue Kollektion überzeugt weiß wie rot und wird eröffnet von einem feinen Meunier-Sekt, Ackersegen genannt, der würzig und eindringlich ist, rote Früchte im Bouquet zeigt, Frische, Struktur, Frucht und Grip besitzt. Der 2021er Riesling ist frisch, klar, zupackend, der 2022er Sauvignon Blanc zeigt viel Würze und Duft, ist ebenfalls geradlinig und zupackend. Unser Favorit unter den Weißweinen ist der 3 Sterne-Grauburgunder, ebenfalls ein 2022er, der füllig und saftig ist, klare Frucht und gute Struktur besitzt. Die 2 Sterne-Rotweine sind fruchtbetont und geradlinig, mehr Fülle und Kraft besitzen die beiden 3 Sterne-Rotweine aus dem Jahrgang 2020: Der Merlot ist recht offen, konzentriert, besitzt Fülle und Kraft, Struktur und Frische, der Lemberger zeigt würzig-rauchige Noten, dezenten Toast, ist reintönig und zupackend. Im Aufwind!