Weingut Gehring

Hans und Maria Gehring gründeten 1959 das Weingut im Niersteiner Ortskern. 1995 hat Theo Gehring den Betrieb übernommen, führt ihn zusammen mit Ehefrau Diana. 2001 haben sie einen Aussiedlerhof übernommen, wo sie ihre Gutsschänke einrichteten, heute „gehrings Weinwirtschaft“ genannt; seit 2015 gibt es einen Event-Pavillon auf dem Weingut. Die Weinberge liegen alle in Nierstein in den Lagen Pettenthal, Hipping, Schloss Schwabsburg, Bildstock und Oelberg. Neben Riesling gibt es Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay, Spätburgunder und Frühburgunder, Scheurebe und Muskateller, seit kurzem auch Gelber Orleans. Die Umstellung auf biologischen Weinbau wurde begonnen.

Kontakt. 

Außerhalb 17
55283  Nierstein

Öffnungszeiten

Vinothek: Fr. 17-19 Uhr, Sa. 10-16 Uhr; Weineinkauf: Mo.-Fr. 10-12 + 14-17 Uhr; Weinwirtschaft: Mai-Okt. Di.-Sa. ab 17 Uhr, Nov.-April Do.-Sa. ab 17 Uhr

Besonderheiten

gehrings Weinwirtschaft (Betriebsleiter Marvin Walter), Eventlocation, Wohnmobilstellplatz

Besitzer

Theo und Diana Gehring GbR

Betriebsleiter

Theo und Diana Gehring

Kellermeister

Theo Gehring

Außenbetrieb

Theo Gehring
Rheinhessen
16 Hektar

Aktuelle Weine

Frühburgunder Blanc de Noir trocken

2022

13 %

83

Gelber Muskateller

2022

9,5 %

83

Grauer Burgunder trocken

2022

12,5 %

83

Riesling Kabinett

2022

9,5 %

84

Riesling Niersteiner Pettenthal

2021

13,5 %

84

Riesling Sekt brut nature Niersteiner Schloss Schwabsburg

2017

12 %

87

Riesling trocken "Roter Hang"

2022

12 %

83

Riesling trocken Niersteiner Hipping

2021

13 %

86

Spätburgunder Rosé trocken

2022

12 %

83

Spätburgunder trocken Niersteiner Bildstock

2021

13 %

84

Lagen

Pettenthal (Nierstein)
Hipping (Nierstein)
Schloss Schwabsburg (Nierstein)
Bildstock (Nierstein)
Oelberg (Nierstein)
Theo Gehring
© Weingut Gehring

Winzer

Hans und Maria Gehring gründeten 1959 das Weingut im Niersteiner Ortskern. 1995 hat Theo Gehring den Betrieb übernommen, führt ihn zusammen mit Ehefrau Diana. 2001 haben sie einen Aussiedlerhof übernommen, wo sie ihre Gutsschänke einrichteten, heute „gehrings Weinwirtschaft“ genannt; seit 2015 gibt es einen Event-Pavillon auf dem Weingut. Die Weinberge liegen alle in Nierstein in den Lagen Pettenthal, Hipping, Schloss Schwabsburg, Bildstock und Oelberg. Neben Riesling gibt es Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay, Spätburgunder und Frühburgunder, Scheurebe und Muskateller, seit kurzem auch Gelber Orleans. Die Umstellung auf biologischen Weinbau wurde begonnen.

Aktuelle Kollektion

Den nicht dosierten Riesling-Sekt aus dem Jahrgang 2017 stellen wir nun schon das vierte Mal in Folge vor. Konzentrieren wir uns auf die neuen Weine. Die 2022er Gutsweine sind geradlinig und frisch, der Grauburgunder ist offen, zeigt etwas gelbe Früchte, der Frühburgunder Blanc de Noir ist fruchtbetont und zupackend, der Muskateller ist reintönig, besitzt Grip und Spannung, der Riesling vom roten Hang ist klar und zupackend. Riesling gibt es auch als restsüßen Kabinett, der wunderschön lebhaft ist, feine süße Frucht und Biss besitzt. Und natürlich gibt es die Lagenrieslinge, die aber aus dem Jahrgang 2021 stammen. Unser klarer Favorit ist in diesem Jahrgang der Riesling aus dem Hipping, der lange auf der Hefe im Holz ausgebaut wurde, enorm würzig im Bouquet ist, viel reife Frucht zeigt, klar, frisch und zupackend ist, gute Struktur und kräftige Säure besitzt. Würzig und eindringlich ist der Riesling vom Pettenthal, er ist kraftvoll im Mund, besitzt klare reife süße Frucht, aber auch eine kräftige jugendliche Bitternote, etwas Flaschenreife wird ihm noch guttun. Der Spätburgunder Rosé ist fruchtbetont, klar und geradlinig, und fruchtbetont ist auch der Spätburgunder vom Niersteiner Bildstock, Jahrgang 2020, er besitzt Frische und Grip.