Weingut GravinO

Seit 2010 ist Jochen Grahm im elterlichen Betrieb für den Weinausbau verantwortlich, den er mittlerweile übernommen hat und zusammen mit Ehefrau Tanja führt. Er hatte seine Ausbildung bei den Weingütern G.A. Heinrich und Burg Ravensburg absolviert, dann die Weinbautechnikerschule in Weinsberg besucht; seine Eltern Helmut und Hannelore Grahm hatten mit dem Weinbau begonnen. Die Weinberge liegen teils im Kraichgau, teils im benachbarten Württemberg überwiegend auf Keuperböden, die Grenzgänger-Linie nimmt Bezug darauf, dass die Weine aus zwei Anbaugebieten stammen. Sauvignon Blanc, Regent, Riesling und Muskateller sind heute die wichtigsten Rebsorten, hinzu kommen die Burgundersorten Weißburgunder, Auxerrois und Grauburgunder, aber auch Blaufränkisch und Cabernet Franc baut Jochen Grahm an. Die Weine werden als Landwein vermarktet

Kontakt. 

Gräfental 54
75057  Kürnbach

Öffnungszeiten

Mi.-Fr. 17-20 Uhr, Sa. 10-12 + 13-17 Uhr

Besonderheiten

Wohnmobilstellplätze, unterschiedliche Weinveranstaltungen am Betrieb sowie im nah gelegenen Weinberg

Besitzer

Tanja & Jochen Grahm

Betriebsleiter

Jochen Grahm

Kellermeister

Jochen Grahm

Außenbetrieb

Helmut Grahm
Baden
2,5 Hektar
15.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Grenzgänger® Vintage" Likörwein

2013

17,5 %

86

"Grenzgänger®in Secco" Perlwein

9,5 %

83

Auxerrois trocken

2022

12 %

84

Grauburgunder trocken "Alte Reben"

2022

13,5 %

84

Muskateller trocken

2022

11 %

84

Regent trocken Holzfass "Grenzgänger®"

2020

13 %

85

Riesling trocken Holzfass "Grenzgänger®"

2021

12 %

85

Rosé "Grenzgänger®in"

11,5 %

84

Sauvignon Blanc trocken "Grenzgänger®in"

2022

11,5 %

84

Weißburgunder trocken

2022

12 %

83

Rebsorten

Sauvignon Blanc (20%)
Regent (14%)
Riesling (12%)
Muskateller (10%)
Weißburgunder
Auxerrois
Grauburgunder
Tanja & Jochen Grahm
© Weingut GravinO

Winzer

Seit 2010 ist Jochen Grahm im elterlichen Betrieb für den Weinausbau verantwortlich, den er mittlerweile übernommen hat und zusammen mit Ehefrau Tanja führt. Er hatte seine Ausbildung bei den Weingütern G.A. Heinrich und Burg Ravensburg absolviert, dann die Weinbautechnikerschule in Weinsberg besucht; seine Eltern Helmut und Hannelore Grahm hatten mit dem Weinbau begonnen. Die Weinberge liegen teils im Kraichgau, teils im benachbarten Württemberg überwiegend auf Keuperböden, die Grenzgänger-Linie nimmt Bezug darauf, dass die Weine aus zwei Anbaugebieten stammen. Sauvignon Blanc, Regent, Riesling und Muskateller sind heute die wichtigsten Rebsorten, hinzu kommen die Burgundersorten Weißburgunder, Auxerrois und Grauburgunder, aber auch Blaufränkisch und Cabernet Franc baut Jochen Grahm an. Die Weine werden als Landwein vermarktet

Aktuelle Kollektion

Bestechend gleichmäßig präsentiert sich die neue Kollektion von Jochen Grahm, weiß wie rot. Unsere leichte Präferenz gilt dem Likörwein in Portweinmanier, Vintage 2013, der würzig und eindringlich ist, dominant, konzentriert, viel Substanz besitzt und eine ganz dezente Bitternote im Abgang. Der im Holz ausgebaute Regent ist würzig, rauchig, zeigt reife Frucht, besitzt Frische, klare Frucht, Struktur und Grip. Der Rosé setzt im Bouquet ganz auf Frucht, besitzt Frische im Mund, Grip und Tannine. Im weißen Segment gefällt uns der im Holz ausgebaute Riesling aus dem Jahrgang 2021 besonders gut, zeigt feine Würze, viel Frucht, ist klar und zupackend. Die 2022er sind sehr homogen: Der Weißburgunder ist frisch, leicht floral, herrlich süffig, der Auxerrois ist würzig und eindringlich, besitzt feine süße Frucht und Grip, der Grauburgunder von alten Reben ist wunderschön reintönig und geradlinig. Reintönige Frucht und viel Frische zeigt der Muskateller im Bouquet, im Mund ist er lebhaft und zupackend, was auch auf den Sauvignon Blanc zutrifft, der sehr offen und zugänglich ist, fruchtbetont und klar.