Weingut Hahn Pahlke

Seit rund 150 Jahren wird von der Familie in Battenberg Wein angebaut, in den 1950er Jahren wurde der ehemalige Gemischtbetrieb ganz auf den Wein ausgerichtet. Seit 1991 führen Carla und Wolfgang Pahlke das Weingut in siebter Generation, 2012 stieg Sohn Thomas nach seiner Lehre bei Neiss und Horcher, Praktika in der Wachau, auf Mallorca, in Neuseeland und Südafrika und seinem Abschluss als Weinbautechniker in den elterlichen Betrieb ein. Das Sortiment ist gegliedert in Guts-, Orts-, Lagen- und die unter der Regie von Thomas Pahlke entstehenden Premiumweine. Zu 60 Prozent werden weiße Sorten angebaut, wichtigste Sorte ist Riesling, daneben gibt es Spätburgunder, Grauburgunder, Portugieser und Dornfelder, aber auch Sorten wie Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Chenin Blanc. Die Weinberge werden biologisch bewirtschaftet (Bioland).

Kontakt. 

Kirchgasse 1
67271  Battenberg

Öffnungszeiten

Mo. 10-12 + 14-18 Uhr, Di. geschlossen, Mi. 10-12 + 14-18 Uhr, Do. geschlossen, Fr. 10-12 + 14-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr, So. nur nach Vereinbarung

Besitzer

Weingut Hahn Pahlke GbR
Pfalz
20 Hektar
60.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Cabernet Sauvignon trocken Kleinkarlbacher Senn

2020

13,5 %

Chardonnay trocken Weisenheimer Mandelgarten

2022

13,5 %

Chenin Blanc trocken

2021

13,5 %

Frühburgunder trocken Kleinkarlbacher Senn

2020

13 %

Grauburgunder trocken "Mönchacker"

2022

13,5 %

Pinot Blanc Sekt brut nature Neuleininger Schlossberg

2021

11,5 %

Pinot Noir trocken

2020

13 %

Riesling trocken (1l)

2022

11,5 %

Sauvignon Blanc trocken Battenberger

2022

12,5 %

Scheurebe trocken

2022

12,5 %

Lagen

Schlossberg (Battenberg)
Schlossberg (Neuleiningen)
Mandelgarten (Weisenheim)
Frauenländchen (Kleinkarlbach)

Rebsorten

Riesling (25%)
Spätburgunder (15%)
weiße Burgunder (20%)
© Weingut Hahn Pahlke

Winzer

Seit rund 150 Jahren wird von der Familie in Battenberg Wein angebaut, in den 1950er Jahren wurde der ehemalige Gemischtbetrieb ganz auf den Wein ausgerichtet. Seit 1991 führen Carla und Wolfgang Pahlke das Weingut in siebter Generation, 2012 stieg Sohn Thomas nach seiner Lehre bei Neiss und Horcher, Praktika in der Wachau, auf Mallorca, in Neuseeland und Südafrika und seinem Abschluss als Weinbautechniker in den elterlichen Betrieb ein. Das Sortiment ist gegliedert in Guts-, Orts-, Lagen- und die unter der Regie von Thomas Pahlke entstehenden Premiumweine. Zu 60 Prozent werden weiße Sorten angebaut, wichtigste Sorte ist Riesling, daneben gibt es Spätburgunder, Grauburgunder, Portugieser und Dornfelder, aber auch Sorten wie Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Chenin Blanc. Die Weinberge werden biologisch bewirtschaftet (Bioland).

Aktuelle Kollektion

Thomas Pahlkes Chenin Blanc ist den letzten Jahren immer einer der besten Vertreter der Rebsorte in Deutschland und der 2021er macht da keine Ausnahme: Er zeigt deutliche Holzwürze, Vanille, Blutorange und auch etwas gelbe Frucht, Aprikose, Grapefruit, am Gaumen besitzt er eine cremige Textur, aber auch eine feine, frische Säure. Genauso stark ist der Pinot Noir, der klare Aromen von Schwarz- und Sauerkirsche und etwas Waldboden zeigt und am Gaumen dezente Holzwürze besitzt und elegant, frisch und harmonisch ist. Auch der Frühburgunder ist elegant und frisch, aber etwas weniger nachhaltig, zeigt kräutrige Würze, Schwarzkirsche und Hagebutte, der dritte Rote, der Cabernet Sauvignon zeigt dunkle Frucht und Mokka, besitzt Kraft und leicht staubige Tannine. Der Grauburgunder zeigt dezente Holzwürze, Birne und Ananas, besitzt Kraft und Schmelz und ist etwas prägnanter als der Chardonnay, der im Bouquet etwas verhalten ist, dann am Gaumen aber klare Noten von Melone und Birne sowie Frische besitzt, der Pinot Blanc-Sekt zeigt ein fruchtbetontes Bouquet mit Aromen von Orangenabrieb und Aprikose und ist am Gaumen schlank, herb und geradlinig.