Weingut Bastian Hamdorf

Bastian Hamdorf ist Quereinsteiger, auf der Insel Föhr geboren, dort und dann in der Mitte Schleswig-Holsteins aufgewachsen. Es dauerte mehr als dreißig Jahre bis er sich dem Wein annäherte, erste Erfahrungen bei Gutzler in Rheinhessen und bei Neumeister in der Südost-Steiermark sammelte. Dann studierte er in Geisenheim, war bei Pegasus Bay in Neuseeland und vier Jahre lang bei FX Pichler in der Wachau, anschließend arbeitete er vier Jahre als Kellermeister und Betriebsleiter bei Fürst Löwenstein, bevor er 2016 sein eigenes Weingut gründete; zwei Jahre zuvor hatte er den ersten Weinberg im Großheubacher Bischofsberg erworben. Er besitzt Terrassenweinberge im Klingenberger Schlossberg und im Großheubacher Bischofsberg, die Weinberge werden biologisch bewirtschaftet, 2018 wurde die Zertifizierung beendet; 2018 erwarb er weitere Weinberge im Schlossberg mit über 80 Jahre altem Portugieser und 60 Jahre altem Spätburgunder. Daneben gibt es Silvaner und Riesling, etwas Domina und Blaufränkisch. Die Weine werden überwiegend im Tonneau oder Barrique lange auf der Hefe ausgebaut. Neben einer Junganlage lag das Hauptaugenmerk im letzten Jahr auf dem Erhalt der bestehenden Terrassen.

Kontakt. 

Weingartenstraße 5
63911  Klingenberg

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Bastian Hamdorf

Betriebsleiter

Bastian Hamdorf

Kellermeister

Bastian Hamdorf

Außenbetrieb

Bastian Hamdorf
Franken
1,7 Hektar
10.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Buntsandstein" Rot

2020

13 %

85

Blaufränkisch Klingenberger Schlossberg

2020

12 %

86

Portugieser Großheubacher Bischofsberg

2020

12 %

88

Portugieser Klingenberger Schlossberg

2020

12 %

86

Riesling

2021

12 %

83

Spätburgunder Großheubacher Bischofsberg

2020

12,5 %

87

Spätburgunder Klingenberger Schlossberg

2020

14,5 %

88

Sylvaner

2021

12,5 %

85

Lagen

Schlossberg (Klingenberg)
Bischofsberg (Großheubach)

Rebsorten

Spätburgunder (33%)
Silvaner (22%)
Portugieser (18%)
Riesling (14%)
Domina (5%)
Cabernet Sauvignon (4%)
Lemberger (3%)
Gemischter Satz weiß (1%)
Bastian Hamdorf
© Weingut Bastian Hamdorf

Winzer

Bastian Hamdorf ist Quereinsteiger, auf der Insel Föhr geboren, dort und dann in der Mitte Schleswig-Holsteins aufgewachsen. Es dauerte mehr als dreißig Jahre bis er sich dem Wein annäherte, erste Erfahrungen bei Gutzler in Rheinhessen und bei Neumeister in der Südost-Steiermark sammelte. Dann studierte er in Geisenheim, war bei Pegasus Bay in Neuseeland und vier Jahre lang bei FX Pichler in der Wachau, anschließend arbeitete er vier Jahre als Kellermeister und Betriebsleiter bei Fürst Löwenstein, bevor er 2016 sein eigenes Weingut gründete; zwei Jahre zuvor hatte er den ersten Weinberg im Großheubacher Bischofsberg erworben. Er besitzt Terrassenweinberge im Klingenberger Schlossberg und im Großheubacher Bischofsberg, die Weinberge werden biologisch bewirtschaftet, 2018 wurde die Zertifizierung beendet; 2018 erwarb er weitere Weinberge im Schlossberg mit über 80 Jahre altem Portugieser und 60 Jahre altem Spätburgunder. Daneben gibt es Silvaner und Riesling, etwas Domina und Blaufränkisch. Die Weine werden überwiegend im Tonneau oder Barrique lange auf der Hefe ausgebaut. Neben einer Junganlage lag das Hauptaugenmerk im letzten Jahr auf dem Erhalt der bestehenden Terrassen.

Aktuelle Kollektion

Der Sylvaner ist würzig und kompakt, der Riesling zeigt viel Duft und Würze. Klar stärker als die 2021er Weißweine sind die Rotweine aus dem Jahrgang 2020. Die Buntsandstein genannte Cuvée aus Pinot Noir, Domina und Blaufränkisch ist würzig, frisch und zupackend. Blaufränkisch gibt es auch reinsortig, der Wein zeigt rauchige Noten und klare Frucht, besitzt gute Struktur und Grip. Mit diesem Jahrgang 2020 präsentiert Bastian Hamdorf erstmals zwei Lagenweine von Portugieser und Spätburgunder, jeweils aus Bischofsberg und Schlossberg. Der Schlossberg-Portugieser ist würzig, sehr offen, besitzt gute Struktur und kräftige Tannine; klar besser gefällt uns der Wein vom Bischofsberg, der herrlich intensiv, füllig und kraftvoll ist. Beim Spätburgunder sehen wir den im Barrique ausgebauten Schlossberg knapp vorne, er ist intensiv fruchtig, stoffig, hat Substanz, der im Tonneau ausgebaute Wein aus dem Bischofsberg ist kraftvoll, klar, zupackend.