Weingut Peter Harth

Nach seinem Studium in Geisenheim übernahm Peter Harth im Jahr 2000 das elterliche Fassweingut und legte den Fokus auf die Flaschenweinherstellung. Seine Weinberge befinden sich in Stadecken (Spitzberg, Bockstein, Blume), Elsheim (Blume) und Essenheim (Teufelspfad), die Reben wachsen auf kalkhaltigen Böden. Der Sortenspiegel reicht von klassisch-rheinhessischen Reben wie Riesling, Silvaner, Grau- und Weißburgunder über Kerner bis zu Scheurebe und Müller-Thurgau, aber auch Chardonnay, Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller baut Peter Harth an. Bei den Rotweinsorten setzt Peter Harth vor allem auf Spätburgunder, Regent und Dornfelder. Nach einer schonenden Traubenverarbeitung, zum Teil mit Ganztraubenpressung, werden die Weine kontrolliert vergoren, die Rotweine werden auf der Maische vergoren und im Holz ausgebaut.

Kontakt. 

Auf der Peterswiese 1
55271  Stadecken-Elsheim

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Peter Harth

Betriebsleiter

Peter Harth
Rheinhessen
20 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Secco" Perlwein trocken

2022

12 %

Auxerrois trocken

2022

12,5 %

Blanc de Noir "Teufelspfad"

2022

12 %

Chardonnay trocken "Erste Lese"

2022

13,5 %

Gelber Muskateller trocken

2022

12 %

Grauer Burgunder trocken

2022

12,5 %

Regent trocken Barrique "Weilbach"

2018

14 %

Regent trocken Holzfass "Weilbach"

2019

13,5 %

Sauvignon Blanc trocken "Flügel"

2022

12 %

Weißer Burgunder trocken

2022

12,5 %

Lagen

Teufelspfad (Essenheim)
Spitzberg (Stadecken)
Blume (Elsheim)
Bockstein (Stadecken)
Blume (Stadecken)
Peter & Bettina Harth
© Weingut Peter Harth

Winzer

Nach seinem Studium in Geisenheim übernahm Peter Harth im Jahr 2000 das elterliche Fassweingut und legte den Fokus auf die Flaschenweinherstellung. Seine Weinberge befinden sich in Stadecken (Spitzberg, Bockstein, Blume), Elsheim (Blume) und Essenheim (Teufelspfad), die Reben wachsen auf kalkhaltigen Böden. Der Sortenspiegel reicht von klassisch-rheinhessischen Reben wie Riesling, Silvaner, Grau- und Weißburgunder über Kerner bis zu Scheurebe und Müller-Thurgau, aber auch Chardonnay, Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller baut Peter Harth an. Bei den Rotweinsorten setzt Peter Harth vor allem auf Spätburgunder, Regent und Dornfelder. Nach einer schonenden Traubenverarbeitung, zum Teil mit Ganztraubenpressung, werden die Weine kontrolliert vergoren, die Rotweine werden auf der Maische vergoren und im Holz ausgebaut.

Aktuelle Kollektion

Wir können uns nicht erinnern, dass uns jemals gleich zwei Regent so besonders gut gefallen, dass sie sich an die Spitze der Kollektion gesetzt haben. Die beiden Jahrgänge des Wellbach-Regents sind stark. Der 2019er ist fruchtbetont und intensiv im Bouquet, herrlich eindringlich und würzig, besitzt Fülle und Kraft, Substanz und gute Struktur. Der 2018er ist ebenfalls intensiv fruchtbetont und herrlich eindringlich, zeigt dunkle Früchte, dezent Schokolade, ist saftig und füllig im Mund, besitzt viel reife Frucht und Länge. Im weißen Teil der Kollektion gibt es gleich zwei Neuerungen, den trockenen Gelben Muskateller und den Chardonnay Erste Lese, und beide führen sich gut ein. Der Muskateller ist würzig, frisch und klar im Bouquet, lebhaft, reintönig und zupackend im Mund, der Jungfernwein-Chardonnay zeigt feine Frische und Frucht im Bouquet, ist harmonisch im Mund, besitzt schönen Grip. Auch sonst präsentieren sich die Weißweine sehr gleichmäßig, der Sauvignon Blanc Flügel ist recht süß, punktet mit Frische und Grip – die Topweine im Programm sind aber wie eingangs festgestellt die beiden Regent.