Weingut Hauck

Das von Heinz-Günter und Heike Hauck geführte Familienweingut ist in Bermersheim vor der Höhe zuhause, dem vermutlichen Geburtsort von Hildegard von Bingen. Ihre Weinberge liegen hauptsächlich in Bermersheim (Hildegardisberg, Klosterberg), aber auch in Ensheim (Kachelberg), Alzey und Albig (Hundskopf), die Reben wachsen auf tonreichen, kalksteindurchsetzten Böden. Zwei Drittel der Rebfläche nehmen weiße Rebsorten ein, vor allem Riesling, Silvaner, Weißburgunder, Grauburgunder und Müller-Thurgau, aber auch Auxerrois, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Wichtigste rote Rebsorten sind Spätburgunder, Portugieser, St. Laurent, Regent und Dornfelder, sowie Merlot und Cabernet Sauvignon. 2017 ist Tochter Jana Hauck in den Betrieb eingestiegen.

Kontakt. 

Sonnenhof, Albiger Straße 15
55234  Bermersheim vor der Höhe

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 9-17 Uhr nach Voranmeldung

Besitzer

Heinz-Günter, Heike & Jana Hauck

Betriebsleiter

Jana Hauck
Rheinhessen
30 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"essential Réserve" Merlot & Cabernet Sauvignon trocken Bermersheimer Klosterberg

2018

14 %

85

Albariño trocken

2022

13,5 %

85

Blanc de Blancs Sekt brut nature

2019

12 %

85

Chardonnay trocken "Réserve" Bermersheimer Klosterberg

2021

14 %

87

Chardonnay trocken Bermersheimer Hildegardisberg

2022

13 %

85

Grauer Burgunder Spätlese trocken Bermersheimer Hildegardisberg

2022

13 %

84

Pinot Sekt brut

2020

12,5 %

83

Riesling trocken "Alte Reben" Bermersheim Klosterberg

2022

11,5 %

81

Silvaner trocken "Hildegard"

2022

12,5 %

83

Spätburgunder trocken "976"

2020

14 %

86

Lagen

Hildegardisberg (Bermersheim)
Klosterberg (Bermersheim)
Kachelberg (Ensheim)
Hundskopf (Albig)
Jana Hauck & Heinz-Günter Hauck
© Weingut Hauck

Winzer

Das von Heinz-Günter und Heike Hauck geführte Familienweingut ist in Bermersheim vor der Höhe zuhause, dem vermutlichen Geburtsort von Hildegard von Bingen. Ihre Weinberge liegen hauptsächlich in Bermersheim (Hildegardisberg, Klosterberg), aber auch in Ensheim (Kachelberg), Alzey und Albig (Hundskopf), die Reben wachsen auf tonreichen, kalksteindurchsetzten Böden. Zwei Drittel der Rebfläche nehmen weiße Rebsorten ein, vor allem Riesling, Silvaner, Weißburgunder, Grauburgunder und Müller-Thurgau, aber auch Auxerrois, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Wichtigste rote Rebsorten sind Spätburgunder, Portugieser, St. Laurent, Regent und Dornfelder, sowie Merlot und Cabernet Sauvignon. 2017 ist Tochter Jana Hauck in den Betrieb eingestiegen.

Aktuelle Kollektion

Es sind vor allem diejenigen Weine, die wir erstmals verkosten, die den stärksten Eindruck unter den Weißweinen von Jana Hauck hinterlassen. Der nicht dosierte Blanc de Blancs-Sekt ist wunderschön rauchig im Bouquet, frisch und geradlinig im Mund. Albariño gibt es nun mit dem Jahrgang 2022 auch reinsortig, der Wein ist intensiv fruchtig, füllig, saftig, besitzt gute Struktur und Frische – ob deutscher Albariño zukünftig Galicien Konkurrenz machen wird? Noch besser gefällt uns der im Holz ausgebaute Réserve-Chardonnay, der gute Konzentration und etwas rauchige Noten zeigt, füllig und kompakt ist, viel reife Frucht und Substanz besitzt und noch recht jugendlich ist. Auch sonst überzeugen die Weißweine, allen voran Weißburgunder und Grauburgunder, zeigen sehr gleichmäßiges Niveau. Die beiden Rotweine sind enorm würzig und kraftvoll. Die Cuvée aus Merlot und Cabernet Sauvignon ist konzentriert und stoffig, der Spätburgunder 976 zeigt gute Konzentration und reife Frucht, besitzt Fülle und Frucht im Mund, ist aber noch allzu kompakt und jugendlich.