Weingut Hillerich

Seit mindestens fünf Generationen baut die Familie Wein in Erlenbach am Main an. Der mitten im Ort gelegene Betrieb wird von Reinhold und Renate Hillerich geführt, unterstützt werden sie von ihrem Sohn Thomas. Erlenbach am Main liegt am Untermain, zwischen Miltenberg und Aschaffenburg, unmittelbar nördlich von Klingenberg. Weinbau in Erlenbach am Main wurde erstmals 1261 urkundlich erwähnt. 1971 wurden alle Weinberge zur Lage Hochberg zusammengefasst. Der Boden in dieser gut 20 Hektar großen überwiegend terrassierten, südwest-exponierten Steillage besteht aus rotem Buntsandstein. Südöstlich schließt die Lage Klingenberger Schlossberg an. Alle Weinberge der Familie Hillerich liegen in diesem Erlenbacher Hochberg. Rote Rebsorten nehmen 60 Prozent der Rebfläche ein, Spätburgunder vor allem, aber auch Domina, Weiße Rebsorten 40 Prozent, bisher Riesling und Roter Traminer, inzwischen wurde auch Chardonnay in den höchstgelegenen Steilterrassen gepflanzt, der 2024 den ersten Ertrag bringen wird. Bereits seit 2011 gibt es die „Pure red“ und „Pure white“ genannten Likörweine.

Kontakt. 

Klingenberger Straße 16
63906  Erlenbach

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

R. Hillerich

Betriebsleiter

Reinhold Hillerich

Kellermeister

Reinhold & Thomas Hillerich
Franken
1 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Pure red" Likörwein

18 %

"Pure white" Likörwein

17,5 %

Blanc de Noir halbtrocken Erlenbacher Hochberg

2022

12 %

Domina Hochberg

2016

13 %

Domina trocken Barrique Hochberg

2020

12,5 %

Riesling "SL" Hochberg

2020

11,5 %

Roter Traminer Auslese "lieblich" Erlenbacher Hochberg

2018

13,5 %

Roter Traminer Spätlese halbtrocken Erlenbacher Hochberg

2019

12,5 %

Spätburgunder trocken "Alte Rebe" "Große Reserve X"

2012

13,5 %

Spätburgunder trocken "Alte Rebe"

2016

13,5 %

Lagen

Hochberg (Erlenbach)

Rebsorten

Rotweine (60%)
Weißweine (40%)
© Weingut Hillerich

Winzer

Seit mindestens fünf Generationen baut die Familie Wein in Erlenbach am Main an. Der mitten im Ort gelegene Betrieb wird von Reinhold und Renate Hillerich geführt, unterstützt werden sie von ihrem Sohn Thomas. Erlenbach am Main liegt am Untermain, zwischen Miltenberg und Aschaffenburg, unmittelbar nördlich von Klingenberg. Weinbau in Erlenbach am Main wurde erstmals 1261 urkundlich erwähnt. 1971 wurden alle Weinberge zur Lage Hochberg zusammengefasst. Der Boden in dieser gut 20 Hektar großen überwiegend terrassierten, südwest-exponierten Steillage besteht aus rotem Buntsandstein. Südöstlich schließt die Lage Klingenberger Schlossberg an. Alle Weinberge der Familie Hillerich liegen in diesem Erlenbacher Hochberg. Rote Rebsorten nehmen 60 Prozent der Rebfläche ein, Spätburgunder vor allem, aber auch Domina, Weiße Rebsorten 40 Prozent, bisher Riesling und Roter Traminer, inzwischen wurde auch Chardonnay in den höchstgelegenen Steilterrassen gepflanzt, der 2024 den ersten Ertrag bringen wird. Bereits seit 2011 gibt es die „Pure red“ und „Pure white“ genannten Likörweine.

Aktuelle Kollektion

Nur einen 2022er haben die Hillerichs zum überzeugenden Debüt präsentiert, dazu zwei 2020er, ansonsten ausschließlich noch ältere Jahrgänge – und die beiden Likörweine, die viel Substanz besitzen, unsere leichte Präferenz gilt dem rotfruchtigen Pure red. Der Blanc de Noir besitzt feine süße Frucht und Säure, der Riesling SL zeigt dezente Reife, unter den Roten Traminern gefällt uns die mächtige 2018er Auslese ein klein wenig besser als die rosenduftige 2019er halbtrockene Spätlese. Die 2016er Domina ist klar, zupackend, hat Struktur und Grip, die 2020er ist reintönig, jugendlich. Der Alte Rebe-Spätburgunder zeigt 2018 schöne Frische und Frucht, besitzt Struktur und kräftige Tannine, 2016 zeigt etwas Weihrauch im Bouquet, ist geradlinig und zupackend im Mund, die zehn Jahre im Holz ausgebaute 2012er Große Reserve zeigt feine Würze, ist kraftvoll und hat Grip.