Weingut Hof

Die Vorfahren der Familie Hof betrieben bereits seit 1769 Weinbau in der Südpfalz, über zwei Jahrhunderte hinweg blieb es aber bei einem typischen landwirtschaftlichen Mischbetrieb, in dem neben Wein auch Getreide angebaut und Vieh gehalten wurde. Joachim Hof richtete den Betrieb mit seiner Frau Karin ganz auf den Wein aus; seit 2011 führen ihre Söhne Julian und Philipp den Betrieb. Wichtigste Lagen sind der Klingener und Heuchelheimer Herrenpfad. Die weißen und roten Burgundersorten stehen auf 35 Prozent der Fläche, Riesling auf 25 Prozent, daneben gibt es noch Sorten wie Silvaner, Muskateller, Gewürztraminer, St. Laurent, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Kontakt. 

Klingbachstraße 29
76831  Heuchelheim-Klingen

Öffnungszeiten

Weinproben nach Vereinbarung

Besitzer

Philipp, Julian, Joachim und Karin Hof
Pfalz
22 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Heuchelheimer Herrenpfad

2021

13,5 %

86

Chardonnay trocken

2022

12,5 %

82

Der Kleine Hof Weißwein trocken

2022

12,5 %

83

Gewürztraminer trocken

2022

13 %

84

Grauer Burgunder trocken Klingener Herrenpfad

2022

12,5 %

84

Muskateller trocken

2022

11,5 %

81

Pinot Noir Rosé trocken "alte Reben"

2022

12 %

83

Riesling trocken (1l)

2022

12 %

80

Spätburgunder trocken Heuchelheimer Herrenpfad

2021

13 %

86

St. Laurent trocken

2020

13 %

83

Lagen

Herrenpfad (Klingen)

Rebsorten

Burgunder (35%)
Riesling (25%)
Muskateller
Silvaner
Merlot
Cabernet Sauvignon
Julian (links) und Philipp Hof
© Weingut Joachim Hof GbR

Winzer

Die Vorfahren der Familie Hof betrieben bereits seit 1769 Weinbau in der Südpfalz, über zwei Jahrhunderte hinweg blieb es aber bei einem typischen landwirtschaftlichen Mischbetrieb, in dem neben Wein auch Getreide angebaut und Vieh gehalten wurde. Joachim Hof richtete den Betrieb mit seiner Frau Karin ganz auf den Wein aus; seit 2011 führen ihre Söhne Julian und Philipp den Betrieb. Wichtigste Lagen sind der Klingener und Heuchelheimer Herrenpfad. Die weißen und roten Burgundersorten stehen auf 35 Prozent der Fläche, Riesling auf 25 Prozent, daneben gibt es noch Sorten wie Silvaner, Muskateller, Gewürztraminer, St. Laurent, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Aktuelle Kollektion

Mit ihren roten Lagenweinen konnte die Familie Hof in den letzten Jahren zuverlässig punkten, in diesem Jahr haben wir aber leider nur einen davon verkostet: Der Herrenpfad-Spätburgunder zeigt klare Süß- und Sauerkirschfrucht im Bouquet, besitzt eine kühle, kräutrige Frische und gute Länge. Die 2022er Weißweine wirken alle noch sehr jung und brauchen einiges an Luft, bis auf den fruchtbetonten Riesling in der Literflasche sind sie alle konsequent trocken ausgebaut. Der Herrenpfad-Chardonnay, noch aus dem Jahrgang 2021, zeigt ein intensives Bouquet mit leichter Holzwürze und Aromen von Blutorange, Ananas und Banane, besitzt Kraft, Schmelz und gute Länge. Knapp dahinter liegt der Herrenpfad-Weißburgunder, der gut eingebundenes Holz, Schmelz und feine Birnenfrucht besitzt, der Herrenpfad-Grauburgunder ist im direkten Vergleich noch etwas verhaltener, besitzt aber gute Länge, gut gefällt uns auch der geradlinige, herbe Gewürztraminer mit animierender Säure und klaren Noten von Holunder, Litschi und Rosenblättern. Neu im Programm ist der Pinot Noir-Rosé, der noch etwas von der Spontangärung geprägt ist und herbe rote Frucht und eine animierende Säure besitzt.