Weingut Max Jäck

Max Jäck hat sein Weingut 2014 mit Übernahme von zwei Hektar Rebfläche aus dem elterlichen Betrieb (Obstbau, Weinbau, Brennerei, Hofladen, Event Location) gegründet. Vater und Großvater haben schon Wein angebaut, aber anderes Obst stand bei den Jäcks immer im Vordergrund. Nach der Ausbildung zum Weinküfer studierte Max Jäck Weinbau und Önologie in Geisenheim, Max Jäcks Weinberge bestehen aus vielen kleinen Parzellen zwischen Leutershausen und Dossenheim, liegen vor allem in Schriesheim. Riesling, Weißburgunder und Spätburgunder sind die wichtigsten Rebsorten, zu denen sich Chardonnay als vierte Hauptrebsorte gesellen wird, der erstmals 2020 angepflanzt wurde. Dazu gibt es Müller-Thurgau, Cabernet Dorio, Muskateller und Sauvignon Blanc, Die Weißweine werden, teils mit Maischegäranteil, lange auf der Hefe ausgebaut, teils im Edelstahl, teils im Holz, die Spitzenweine werden weder geschönt noch filtriert. Zum 1. Januar 2020 wurde die Umstellung auf ökologischen Weinbau begonnen, seit 2021 ist Max Jäck Mitglied bei Ecovin. Alle Weine werden als Landwein angeboten, wie inzwischen bei so vielen der spannendsten Weingüter in Baden,

Kontakt. 

Aussiedlerhof 7a
69198  Schriesheim

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 10-18:30 Uhr, Sa. 10-14 Uhr oder nach Vereinbarung

Besonderheiten

Hochzeitslocation, Hofcafé

Besitzer

Maximilian Jäck
Baden
4,5 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Chardonnay & Weißburgunder trocken

2022

11,5 %

87

Riesling trocken "Reserve"

2022

11,5 %

90

Riesling trocken "Schleife"

2021

12 %

89

Riesling trocken

2022

11,5 %

86

Sauvignon Blanc trocken

2022

12,5 %

88

Spätburgunder Rosé trocken "Reserve"

2022

12 %

87

Spätburgunder trocken "Alte Reben"

2021

12 %

86

Weißburgunder trocken "Mergel"

2021

11,5 %

90

Lagen

Kuhberg (Schriesheim)

Rebsorten

Riesling (24%)
Weißburgunder (21%)
Spätburgunder (16%)
Chardonnay (16%)
Cabernet Dorio (5%)
Müller-Thurgau (5%)
Muskateller (4%)
Sauvignon Blanc (2%)
Max Jäck
© Weingut Max Jäck

Winzer

Max Jäck hat sein Weingut 2014 mit Übernahme von zwei Hektar Rebfläche aus dem elterlichen Betrieb (Obstbau, Weinbau, Brennerei, Hofladen, Event Location) gegründet. Vater und Großvater haben schon Wein angebaut, aber anderes Obst stand bei den Jäcks immer im Vordergrund. Nach der Ausbildung zum Weinküfer studierte Max Jäck Weinbau und Önologie in Geisenheim, Max Jäcks Weinberge bestehen aus vielen kleinen Parzellen zwischen Leutershausen und Dossenheim, liegen vor allem in Schriesheim. Riesling, Weißburgunder und Spätburgunder sind die wichtigsten Rebsorten, zu denen sich Chardonnay als vierte Hauptrebsorte gesellen wird, der erstmals 2020 angepflanzt wurde. Dazu gibt es Müller-Thurgau, Cabernet Dorio, Muskateller und Sauvignon Blanc, Die Weißweine werden, teils mit Maischegäranteil, lange auf der Hefe ausgebaut, teils im Edelstahl, teils im Holz, die Spitzenweine werden weder geschönt noch filtriert. Zum 1. Januar 2020 wurde die Umstellung auf ökologischen Weinbau begonnen, seit 2021 ist Max Jäck Mitglied bei Ecovin. Alle Weine werden als Landwein angeboten, wie inzwischen bei so vielen der spannendsten Weingüter in Baden,

Aktuelle Kollektion

Eine klasse Kollektion präsentiert Max Jäck auch in diesem Jahr, und das Einstiegsniveau ist sehr hoch. Die Cuvée aus Chardonnay und Weißburgunder ist fruchtbetont, strukturiert, hat Grip. Das gilt auch für den frischen, wunderschön präzisen und zupackenden Riesling. Der im gebrauchten Barrique ausgebaut, nicht filtrierte Sauvignon Blanc besitzt gute Substanz, Struktur und Frucht. Der 2021er Schleife-Riesling, aus der Gewanne Steinenschleife, ist sehr würzig und eindringlich, kraftvoll, jugendlich, enorm spannend. Der 2022er Reserve-Riesling stammt von einem anderen Weinberg, wurde drei Tage auf der Maische vergoren, besitzt viel Substanz, Struktur und Grip. Klasse ist auch der neue teilweise maischevergorene Mergel-Weißburgunder, enorm stoffig, jugendlich, nachhaltig. Der Rosé Reserve hat viel Zug und Grip, viel Frucht und Frische, ist ein sehr „ernsthafter“ Rosé, der Spätburgunder von alten Reben ist geradlinig und zupackend. Spannende Weine von der Badischen Bergstraße!