Weingut Jonas Kiefer

Seit vier Generationen baut die Familie Wein im südlichen Rheinhessen an. Das Weingut wurde 2014 errichtet inmitten der Weinberge der Lage Am Heiligen Häuschen in Wiesoppenheim, das südwestlich von Worms liegt, dessen Ortsteil es seit 1969 ist, und der südlichste Ort in Rheinhessen. Die Reben wachsen in der Lage Am Heiligen Häuschen auf sandigen Lössböden, im Wormser Nonnenwingert herrschen lehmige Lössböden vor. Das Sortenspektrum ist groß. Neben weißen Rebsorten wie Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Silvaner, Sauvignon Blanc, Goldmuskateller oder Scheurebe werden rote Sorten wie Spätburgunder, Portugieser, Dornfelder, Cabernet Sauvignon oder Merlot angebaut. In den letzten Jahren hat Jonas Kiefer historische Rebsorten angelegt. 2015 pflanzte er Roter Veltliner, 2016 Grünfränkisch und 2018 Fränkischer Burgunder und Süßschwarz. Die Weißweine werden kontrolliert bei 18 Grad vergoren. Die Rotweine werden maischevergoren und durchlaufen die malolaktische Gärung.

Kontakt. 

Rebgartenstraße 41
67551  Worms

Öffnungszeiten

Do. 16-18 Uhr, Sa. 8-13 Uhr oder nach Vereinbarung

Besitzer

Jonas Kiefer

Betriebsleiter

Jonas Kiefer

Kellermeister

Jonas Kiefer

Außenbetrieb

Jonas Kiefer
Rheinhessen
25 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Fränkischer Burgunder trocken

2021

13 %

87

Grauer Burgunder trocken

2022

12 %

83

Grünfränkisch trocken Wiesoppenheimer Am Heiligen Häuschen

2021

12,5 %

86

Riesling trocken

2022

12,5 %

85

Rosé trocken "Kapellchen"

2021

12 %

83

Roter Veltliner trocken Wiesoppenheimer Am Heiligen Häuschen

2021

13 %

85

Lagen

Am Heiligen Häuschen (Wiesoppenheim)
Jonas Kiefer
© Weingut Jonas Kiefer

Winzer

Seit vier Generationen baut die Familie Wein im südlichen Rheinhessen an. Das Weingut wurde 2014 errichtet inmitten der Weinberge der Lage Am Heiligen Häuschen in Wiesoppenheim, das südwestlich von Worms liegt, dessen Ortsteil es seit 1969 ist, und der südlichste Ort in Rheinhessen. Die Reben wachsen in der Lage Am Heiligen Häuschen auf sandigen Lössböden, im Wormser Nonnenwingert herrschen lehmige Lössböden vor. Das Sortenspektrum ist groß. Neben weißen Rebsorten wie Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Silvaner, Sauvignon Blanc, Goldmuskateller oder Scheurebe werden rote Sorten wie Spätburgunder, Portugieser, Dornfelder, Cabernet Sauvignon oder Merlot angebaut. In den letzten Jahren hat Jonas Kiefer historische Rebsorten angelegt. 2015 pflanzte er Roter Veltliner, 2016 Grünfränkisch und 2018 Fränkischer Burgunder und Süßschwarz. Die Weißweine werden kontrolliert bei 18 Grad vergoren. Die Rotweine werden maischevergoren und durchlaufen die malolaktische Gärung.

Aktuelle Kollektion

Die starke und sehr gleichmäßige Kollektion des vergangenen Jahres wurde angeführt von einem Rotwein der Rebsorte Süßschwarz aus dem Jahrgang 2020. Süßschwarz gibt es nun als Rosé aus dem Jahrgang 2021 und in einer Cuvée mit Cabernet Sauvignon zu verkosten, der Kapellchen Rosé ist frisch, fruchtbetont und süffig, zeigt rote Früchte im Bouquet. Aber auch in diesem Jahr steht mit dem Fränkischen Burgunder wieder ein Rotwein an der Spitze der Kollektion, zeigt viel reife Frucht im Bouquet, rote Früchte und etwas rauchige Noten, ist klar, frisch und zupackend im Mund, besitzt Grip und feine Süße. Auch bei den Weißweinen ist ein Wein von einer historischen Rebsorte unser Favorit: Der Grünfränkisch zeigt gute Konzentration, feine Würze und Frucht, etwas gelbe Früchte, ist frisch, klar und zupackend, besitzt gute Struktur und Grip. Der Rote Veltliner steht ihm kaum nach, zeigt viel reife Frucht und feine Würze. Ist füllig und saftig im Mund, besitzt reife Frucht, Substanz und Länge. Aber auch auf die klassischen Rebsorten versteht sich Jonas Kiefer: Der Grauburgunder ist fruchtbetont, offen, zeigt gelbe Früchte, der Riesling ist würzig und eindringlich bei klarer Frucht, besitzt Frische und Struktur. Kleine, aber feine Kollektion!