Weingut Knodt-Trossen

Das Weingut wird heute von Andrea und Udo Knodt geleitet und verfügt über Parzellen in den Lagen Paradies, Kirchlay, Letterlay und Steffensberg (alle in Kröv) sowie in der Kinheimer Hubertuslay. Neben Riesling (50 Prozent) baut das Weingut auch Weiß- und Spätburgunder, Dornfelder, Müller-Thurgau und Kerner an. Das Kürzel „J.A.“ kennzeichnet Weine, die den Töchtern Josephine und Aline gewidmet werden. Beide Töchter sind nun in den elterlichen Betrieb eingestiegen. Aline absolviert eine Ausbildung bei Markus Molitor, Josephine unterstützt ihren Vater im Außenbetrieb und übernimmt nach und nach Verantwortung in Vertrieb und Marketing. Auch jenseits der Spitze sind die Weine klar und feingliedrig, neigen nicht zu Opulenz, besitzen eine feine Frucht. Die Weißweine werden in temperaturgesteuerten Tanks ausgebaut und lange auf der Feinhefe gelagert, für die Rotweinbereitung kommen Barriques zum Einsatz.

Kontakt. 

Plenterstraße 47
54536  Kröv

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besonderheiten

Ferienwohnungen & Gästezimmer

Besitzer

Udo, Aline & Josephine Knodt

Betriebsleiter

Udo Knodt

Kellermeister

Udo Knodt

Außenbetrieb

Aline & Udo Knodt
Mosel
3,8 Hektar
40.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Cuvée Blanc" trocken

2022

12,5 %

85

Cuvée Nr. 21 trocken

2021

13,5 %

86

Riesling "feinherb"

2022

10,5 %

82

Riesling Auslese Kröver Steffensberg

2019

8 %

88

Riesling Kabinett Kröver Steffensberg

2022

8 %

85

Riesling Spätlese "J.A." Kröver Steffensberg

2021

7,5 %

86

Riesling trocken "Grauschiefer"

2022

11,5 %

84

Riesling trocken "J.A." Kröver Steffensberg

2021

12 %

86

Riesling trocken "K" Kröver Letterlay

2022

12 %

85

Spätburgunder Blanc de Noir trocken

2022

12,5 %

82

Lagen

Paradies (Kröv)
Kirchlay (Kröv)
Letterlay (Kröv)
Steffensberg (Kröv)
Hubertuslay (Kinheim)

Rebsorten

Riesling (50%)
Spätburgunder (20%)
Weißburgunder (15%)
Müller-Thurgau (7%)
Dornfelder (7%)
Kerner (1%)
Familie Knodt
© Weingut Knodt-Trossen

Winzer

Das Weingut wird heute von Andrea und Udo Knodt geleitet und verfügt über Parzellen in den Lagen Paradies, Kirchlay, Letterlay und Steffensberg (alle in Kröv) sowie in der Kinheimer Hubertuslay. Neben Riesling (50 Prozent) baut das Weingut auch Weiß- und Spätburgunder, Dornfelder, Müller-Thurgau und Kerner an. Das Kürzel „J.A.“ kennzeichnet Weine, die den Töchtern Josephine und Aline gewidmet werden. Beide Töchter sind nun in den elterlichen Betrieb eingestiegen. Aline absolviert eine Ausbildung bei Markus Molitor, Josephine unterstützt ihren Vater im Außenbetrieb und übernimmt nach und nach Verantwortung in Vertrieb und Marketing. Auch jenseits der Spitze sind die Weine klar und feingliedrig, neigen nicht zu Opulenz, besitzen eine feine Frucht. Die Weißweine werden in temperaturgesteuerten Tanks ausgebaut und lange auf der Feinhefe gelagert, für die Rotweinbereitung kommen Barriques zum Einsatz.

Aktuelle Kollektion

Langsam, aber sicher werden die Weine dieses Gutes immer interessanter, die Qualität wird noch konstanter. Wir merken es beim Basisriesling namens Grauschiefer, der sich offen zeigt mit feiner Frucht und straffer Art – ein überzeugender Einstieg in das trockene Sortiment des Gutes. Der trockene J.A.-Riesling aus dem Steffensberg stammt aus dem Jahrgang 2021 und weist eine reife, recht weich wirkende Frucht mit Anklängen an Hefe und Kräuter auf, im Mund besitzt er Würze und Schmelz, wirkt aber noch zu jung. Es muss allerdings nicht immer Riesling sein, wie die Cuvée Blanc aus Weißburgunder, Rivaner und Riesling beweist, die sechs Monate in älteren Barriques gelagert wurde und mit einer schön saftigen Art punktet. Spannend: der aus den Jahrgängen 21 und 22 komponierte Weißburgunder. Kraftvoll und zupackend wirkt die Rotweincuvée aus Spätburgunder, Schwarzriesling und Dornfelder, Substanz besitzt der Spätburgunder aus 2020, allerdings auch eine warme, vom Alkohol herrührende Würze.