Weingut Sabine Koch

Was als Hobby begann, hat sich zu einem kleinen Weingut entwickelt. Sabine Koch und Stefan Haderlein, beide promovierte Geoökologen, bewirtschaften zusammen mit ihrem ältesten Sohn Lukas Haderlein Reben in Unterjesingen bei Tübingen, größtenteils in nicht flurbereinigten Steil- und Terrassenlagen. Das Hauptaugenmerk liegt auf Riesling, Weiß- und Spätburgunder, die jeweils ein Fünftel der Rebfläche einnehmen, dazu gibt es Kerner, aber auch pilzwiderstandsfähige Rebsorten wie Cabernet Blanc, Sauvignac, Regent und Laurot. Sabine Koch stellte die Rebflächen auf zertifizierten ökologischen Anbau um. Ihr Ehemann Stefan Haderlein, im Hauptberuf Professor für Umwelt- und Wasserchemie, kümmert sich um den Keller, Lukas Haderlein ist für Außenbetrieb und Vermarktung zuständig. 2017 wurde ein neues Kellergebäude errichtet. Die Rotweine werden maischevergoren und im Holz ausgebaut, die Weißweine werden durch natürliche Sedimentation geklärt und im Edelstahl vergoren, im Keller wird vermehrt auf Spontangärung, Ausbau auf der Vollhefe und späte Füllung gesetzt.

Kontakt. 

Jesinger Hauptstraße 108/2
72070  Tübingen

Öffnungszeiten

Fr. 17-19:30 Uhr, Sa. 11-14 Uhr und nach Vereinbarung

Besitzer

Sabine Koch & Stefan Haderlein

Betriebsleiter

Sabine Koch

Kellermeister

Stefan Haderlein

Außenbetrieb

Lukas Haderlein
Württemberg
2,5 Hektar
12.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Cabernet Blanc trocken Tübinger Sonnenhalden

2022

12 %

85

Kerner Tübinger Sonnenhalden

2022

12,5 %

84

Riesling "N" trocken Tübinger Sonnenhalden

2022

12 %

(85)

Riesling trocken Tübinger Sonnenhalden

2022

11,5 %

84

Rosé trocken

2022

12,5 %

85

Spätburgunder trocken Tübinger Sonnenhalden

2021

12,5 %

88

Spätburgunder trocken Tübinger Sonnenhalden

2018

12,5 %

87

Weißburgunder "N" trocken Tübinger Sonnenhalden

2022

12,5 %

88

Weißburgunder Sekt brut nature

12,5 %

87

Weißburgunder trocken Tübinger Sonnenhalden

2022

12,5 %

84

Lagen

Sonnenhalden (Tübingen)

Rebsorten

Weißburgunder (20%)
Riesling (20%)
Spätburgunder (20%)
Kerner (15%)
Piwi-Sorten (Cabernet Blanc
Sauvignac
Regent
Laurot
25%)

Winzer

Was als Hobby begann, hat sich zu einem kleinen Weingut entwickelt. Sabine Koch und Stefan Haderlein, beide promovierte Geoökologen, bewirtschaften zusammen mit ihrem ältesten Sohn Lukas Haderlein Reben in Unterjesingen bei Tübingen, größtenteils in nicht flurbereinigten Steil- und Terrassenlagen. Das Hauptaugenmerk liegt auf Riesling, Weiß- und Spätburgunder, die jeweils ein Fünftel der Rebfläche einnehmen, dazu gibt es Kerner, aber auch pilzwiderstandsfähige Rebsorten wie Cabernet Blanc, Sauvignac, Regent und Laurot. Sabine Koch stellte die Rebflächen auf zertifizierten ökologischen Anbau um. Ihr Ehemann Stefan Haderlein, im Hauptberuf Professor für Umwelt- und Wasserchemie, kümmert sich um den Keller, Lukas Haderlein ist für Außenbetrieb und Vermarktung zuständig. 2017 wurde ein neues Kellergebäude errichtet. Die Rotweine werden maischevergoren und im Holz ausgebaut, die Weißweine werden durch natürliche Sedimentation geklärt und im Edelstahl vergoren, im Keller wird vermehrt auf Spontangärung, Ausbau auf der Vollhefe und späte Füllung gesetzt.

Aktuelle Kollektion

Auch die neue Kollektion ist wieder stark, überzeugt in der Basis ebenso wie in der Spitze. Der drei Jahre auf der Hefe ausgebaute und nicht dosierte Weißburgunder-Sekt zeigt feine Würze und Hefenoten, ist füllig, harmonisch, besitzt gute Struktur und Frucht. Die Basis präsentiert sich sehr konstant, der fruchtbetonte Rosé gefällt uns besonders gut. Der Cabernet Blanc ist würzig und kraftvoll, unser Favorit im weißen Segment aber ist der Weißburgunder N, der reife gelbe Früchte im herrlich eindringlichen Bouquet zeigt, Fülle und Kraft besitzt, gute Struktur und Frische. Gleichauf sehen wir den im Tonneau ausgebauten Spätburgunder aus dem Jahrgang 2021, der würzig und frisch ist, etwas rote Früchte zeigt, klar und zupackend ist bei guter Struktur und Grip. Sehr schön entwickelt hat sich der 2018er, zeigt gute Konzentration, etwas rauchige Noten, ist immer noch wunderschön frisch, reintönig und zupackend.