Weingut Arndt Köbelin

Arndt Köbelin gründete – nach Küferlehre und Tätigkeit in verschiedenen Betrieben, zuletzt als Kellermeister der Winzergenossenschaft Durbach – 2005 sein eigenes Weingut. Seine Eltern hatten bis dahin den Ertrag ihrer 3,5 Hektar Reben an die örtliche Genossenschaft abgeliefert. Arndt Köbelin erweiterte nach und nach die Rebfläche, baute 2006 ein neues Weingut mit Keller, 2011 wurde ein neuer Degustations- und Verkaufsraum eröffnet. Arndt Köbelin führt das Weingut zusammen mit Ehefrau Monika, die sich hauptsächlich um Verkauf und Marketing kümmert. Die Weinberge liegen alle im Eichstetter Herrenbuck, der einzigen Lage, die das Weingesetz für Eichstetten „übriggelassen“ hat. Die Lage ist sehr unterschiedlich, nicht nur, was die Höhe betrifft (von 200 bis 350 Meter), sondern auch, was den Boden betrifft. Während am Waldrand die Reben auf Vulkanverwitterungsböden wachsen, stehen andere Reben auf bis zu 50 Meter hohen Lössschichten in den Eichstetter „Burgunderterrassen“. Arndt Köbelin baut vor allem die Burgundersorten an, Spätburgunder, Grauburgunder und Weißburgunder nehmen jeweils etwa ein Viertel der Rebfläche ein. Dazu gibt es Riesling, Müller-Thurgau, Scheurebe, Muskateller, Gewürztraminer und Elbling, sowie Sau­vignon Blanc. Die ältesten Reben sind 60 Jahre alt, Junganlagen werden mit altem, ungeklontem Pflanzmaterial bestockt. Die Trauben werden schonend gepresst und langsam mit den weinbergseigenen Hefen vergoren. Sie werden lange auf der Hefe ausgebaut, auch die Weißweine durchlaufen teilweise den biologischen Säureabbau. Die Spätburgunder werden unfiltriert abgefüllt. Das Programm ist gegliedert in Gutsweine, die als Kabinettweine angeboten werden, drei Selektionsweine von alten Reben, Lösswand genannt, sowie drei Lagenweinen von alten Reben, die den Namen der Gewanne (ehemalige Einzellagen) tragen: Der Spätburgunder aus der Lage Eichenlaub (erstmals 2010 erzeugt) stammt von 60 Jahre alten Reben, die Grauburgunder-Reben in der Lage Kaltenbrunnen sind zwei Jahre jünger, die Weißburgunder-Reben aus dem Steinenweg sind nachmals zehn Jahre jünger; die beiden weißen Lagenweine wurden erstmals 2015 erzeugt. Die weißen Lösswand- und Lagenweine werden im Tonneau ausgebaut, bei den Lagenweinen sind die Fässer neu. Lösswand-Spätburgunder und Eichenlaub kommen ins Barrique, wobei der Eichenlaub-Spätburgunder etwas länger im Fass bleibt und einen höheren Neuholzanteil enthält.

Kontakt. 

Altweg 131
79356  Eichstetten

Öffnungszeiten

Weinverkauf: Monika Köbelin, Alexandra Dinger, Vanessa Larouche, Mi.-Fr. 9-12 + 15-18 Uhr, Sa. 9-12 Uhr und nach Vereinbarung

Besitzer

Arndt Köbelin

Betriebsleiter

Arndt Köbelin

Kellermeister

Arndt Köbelin, Daniel Landerer

Außenbetrieb

Arndt Köbelin, Florian Höfflin
Baden
23 Hektar
125.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Gewürztraminer Spätlese

2022

13 %

Grauer Burgunder Kabinett trocken

2022

13,5 %

Grauer Burgunder*** Spätlese trocken "Lösswand" Holzfass

2022

14 %

Grauer Burgunder*** Spätlese trocken "Reserve" Kaltenbrunnen

2021

14 %

Müller-Thurgau Auslese

2022

13,5 %

Scheurebe Kabinett "feinherb" "Vulkanstein"

2022

12 %

Spätburgunder trocken Holzfass

2021

13,5 %

Spätburgunder*** trocken "Lösswand"

2021

13,5 %

Spätburgunder*** trocken "Reserve" Barrique Eichenlaub

2020

13,5 %

Weißer Burgunder Kabinett trocken

2022

13,5 %

Lagen

Herrenbuck (Eichstetten)
Eichenlaub (Eichstetten)
Niemandstal (Eichstetten)
Steinenweg (Eichstetten)
Kaltenbrunnen (Eichstetten)

Rebsorten

Spätburgunder (25%)
Grauburgunder (25%)
Weißburgunder (25%)
Müller-Thurgau (10%)
Riesling
Sauvignon Blanc
Muskateller
Gewürztraminer
Scheurebe
Arndt Köbelin
© Weingut Arndt Köbelin

Winzer

Arndt Köbelin gründete – nach Küferlehre und Tätigkeit in verschiedenen Betrieben, zuletzt als Kellermeister der Winzergenossenschaft Durbach – 2005 sein eigenes Weingut. Seine Eltern hatten bis dahin den Ertrag ihrer 3,5 Hektar Reben an die örtliche Genossenschaft abgeliefert. Arndt Köbelin erweiterte nach und nach die Rebfläche, baute 2006 ein neues Weingut mit Keller, 2011 wurde ein neuer Degustations- und Verkaufsraum eröffnet. Arndt Köbelin führt das Weingut zusammen mit Ehefrau Monika, die sich hauptsächlich um Verkauf und Marketing kümmert. Die Weinberge liegen alle im Eichstetter Herrenbuck, der einzigen Lage, die das Weingesetz für Eichstetten „übriggelassen“ hat. Die Lage ist sehr unterschiedlich, nicht nur, was die Höhe betrifft (von 200 bis 350 Meter), sondern auch, was den Boden betrifft. Während am Waldrand die Reben auf Vulkanverwitterungsböden wachsen, stehen andere Reben auf bis zu 50 Meter hohen Lössschichten in den Eichstetter „Burgunderterrassen“. Arndt Köbelin baut vor allem die Burgundersorten an, Spätburgunder, Grauburgunder und Weißburgunder nehmen jeweils etwa ein Viertel der Rebfläche ein. Dazu gibt es Riesling, Müller-Thurgau, Scheurebe, Muskateller, Gewürztraminer und Elbling, sowie Sau­vignon Blanc. Die ältesten Reben sind 60 Jahre alt, Junganlagen werden mit altem, ungeklontem Pflanzmaterial bestockt. Die Trauben werden schonend gepresst und langsam mit den weinbergseigenen Hefen vergoren. Sie werden lange auf der Hefe ausgebaut, auch die Weißweine durchlaufen teilweise den biologischen Säureabbau. Die Spätburgunder werden unfiltriert abgefüllt. Das Programm ist gegliedert in Gutsweine, die als Kabinettweine angeboten werden, drei Selektionsweine von alten Reben, Lösswand genannt, sowie drei Lagenweinen von alten Reben, die den Namen der Gewanne (ehemalige Einzellagen) tragen: Der Spätburgunder aus der Lage Eichenlaub (erstmals 2010 erzeugt) stammt von 60 Jahre alten Reben, die Grauburgunder-Reben in der Lage Kaltenbrunnen sind zwei Jahre jünger, die Weißburgunder-Reben aus dem Steinenweg sind nachmals zehn Jahre jünger; die beiden weißen Lagenweine wurden erstmals 2015 erzeugt. Die weißen Lösswand- und Lagenweine werden im Tonneau ausgebaut, bei den Lagenweinen sind die Fässer neu. Lösswand-Spätburgunder und Eichenlaub kommen ins Barrique, wobei der Eichenlaub-Spätburgunder etwas länger im Fass bleibt und einen höheren Neuholzanteil enthält.

Aktuelle Kollektion

Mit jeweils drei Weinen stellen Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder auch in diesem Jahr wieder den Kern der aktuellen Kollektion, aber Arndt Köbelin präsentiert auch drei Weine, die man nicht unbedingt vom Kaiserstuhl erwarten würde. Da ist einmal eine feinherbe Scheurebe Kabinett, würzig, eindringlich, dezent holunderduftig, frisch, klar, zupackend und strukturiert im Mund. Dann die Gewürztraminer Spätlese, die wunderschön reintönig im Bouquet ist, feine süße Frucht und Grip besitzt. Und schließlich die Müller-Thurgau Auslese, die würzig und eindringlich im Bouquet ist, etwas Muskat und dezent Litschi im Hintergrund zeigt, viel Substanz besitzt. Die beiden trockenen Kabinettweine, jeweils zu 15 Prozent im großen Holzfass ausgebaut, sind frisch und klar, beide weisen ein klein wenig Restsüße auf – und relativ viel Alkohol, denn wer erwartet 13,5 Prozent bei einem Kabinett? Die beiden weißen im 500 Liter-Fass ausgebauten Lösswand-Weine sehen wir wie die Kabinette gleichauf, der Weißburgunder ist füllig, saftig, herrlich eindringlich, der Grauburgunder zeigt viel Intensität, gelbe Früchte, besitzt gute Struktur und Substanz. Der Steinenweg-Weißburgunder, von 49 Jahre alten Reben und in neuen Tonneaux ausgebaut, zeigt viel Konzentration, gelbe Früchte, besitzt Fülle, Saft und Substanz, Jahrgang 2015 präsentiert sich ebenfalls noch in prächtiger Verfassung. Von 58 Jahre alten Reben stammt der ebenfalls in neuen Tonneaux ausgebaute Kaltenbrunnen-Grauburgunder, zeigt rauchige Noten, gute Konzentration, besitzt Fülle und Saft, reife Frucht, gute Struktur und Frische. Ganz stark sind auch wieder die Spätburgunder. Der im Holzfass ausgebaute Wein besitzt feine Frucht, Frische, Intensität und Grip. Der Lösswand-Spätburgunder gefällt uns im Jahrgang 2021 besser denn je, zeigt viel Intensität und Frucht, etwas florale Noten, besitzt gute Struktur, Frucht, Kraft und Tannine. Sehr offen und konzentriert ist der Eichenlaub-Spätburgunder, zeigt etwas eingelegte Früchte, besitzt Fülle, Substanz, reife Frucht und schöne Tannine. Starke Kollektion!