Weingut Kranz-Junk

Seit dem 15. Jahrhundert betreibt die Familie Weinbau an der Mosel, heute führen Gerti und Josef Kranz den Brauneberger Familienbetrieb mit seinen sechs Hektar Reben. Ihre Weinberge liegen vor allem in Brauneberg, in der Juffer und in der Juffer-Sonnenuhr, aber auch im Klostergarten und im Mandelgraben, daneben sind sie auch im Kestener Paulinshofberg vertreten. Riesling ist naturgemäß die wichtigste Rebsorte im Betrieb, aber in den beiden letzten Jahrzehnten wurde der Rebsortenspiegel nach und nach erweitert, es gibt heute auch Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay sowie Spätburgunder. Die Weine werden überwiegend im Edelstahl ausgebaut, zum Teil aber auch noch im klassischen Fuder, der Spätburgunder auch im Barrique. Gerti und Josef Kranz bieten zudem Gästezimmer an.

Kontakt. 

Brunnenstraße 7
54472  Brauneberg

Öffnungszeiten

jederzeit nach Vereinbarung

Besonderheiten

Gästezimmer

Besitzer

Gerti & Josef Kranz
Mosel
6 Hektar
40.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken

2022

13 %

85

Grauburgunder trocken

2022

12,5 %

84

Riesling Auslese Brauneberger Juffer-Sonnenuhr

2022

7,5 %

88

Riesling Auslese trocken "GG" Brauneberger Juffer-Sonnenuhr

2022

13 %

88

Riesling Kabinett Brauneberger Juffer

2022

9 %

87

Riesling Kabinett halbtrocken Brauneberger Juffer

2022

11 %

85

Riesling Kabinett trocken Brauneberger Juffer

2022

11,5 %

86

Riesling Spätlese trocken "Alte Rebe" Klostergarten

2022

12 %

86

Riesling Spätlese trocken Brauneberger Juffer-Sonnenuhr

2022

12 %

86

Riesling trocken (1l)

2022

12 %

83

Lagen

Juffer-Sonnenuhr (Brauneberg)
Juffer (Brauneberg)
Klostergarten (Brauneberg)
Mandelgraben (Brauneberg)
Paulinshofberg (Kesten)

Rebsorten

Riesling
Grauburgunder
Weißburgunder
Chardonnay
Spätburgunder
Dornfelder

Winzer

Seit dem 15. Jahrhundert betreibt die Familie Weinbau an der Mosel, heute führen Gerti und Josef Kranz den Brauneberger Familienbetrieb mit seinen sechs Hektar Reben. Ihre Weinberge liegen vor allem in Brauneberg, in der Juffer und in der Juffer-Sonnenuhr, aber auch im Klostergarten und im Mandelgraben, daneben sind sie auch im Kestener Paulinshofberg vertreten. Riesling ist naturgemäß die wichtigste Rebsorte im Betrieb, aber in den beiden letzten Jahrzehnten wurde der Rebsortenspiegel nach und nach erweitert, es gibt heute auch Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay sowie Spätburgunder. Die Weine werden überwiegend im Edelstahl ausgebaut, zum Teil aber auch noch im klassischen Fuder, der Spätburgunder auch im Barrique. Gerti und Josef Kranz bieten zudem Gästezimmer an.

Aktuelle Kollektion

Ein saftiger, recht straffer, zupackender Literriesling führt die Kollektion an. Der Chardonnay wirkt offen mit typischer, dezent nussig-cremiger Note und viel Würze, im Mund besitzt er einen gewissen Schmelz, gefällt noch etwas besser als der ebenfalls gelungene, sortentypische Grauburgunder. Feingliedrig und animierend zeigt sich der trockene Kabinettriesling. Eher verschlossen wirkt der Riesling von alten Reben aus dem Klostergarten, im Mund ist dieser Wein straff und würzig. Ganz und gar verschlossen ist die trockene Spätlese aus der Juffer-Sonnenuhr: Im Mund würzig, mit einem gewissen Schmelz ausgestattet. Ganz anders das Große Gewächs, das sich sehr offen und duftig präsentiert mit Anklängen an getrockneten Apfel, Kräuter und Hefe, im Mund straff und rassig ist, erstaunlich zugänglich, aber auch mit Druck am Gaumen überzeugt. Fein und klar ist der halbtrockene Wein, ausgesprochen animierend und duftig der im restsüßen Bereich vinifizierte Kabinettriesling aus der Juffer, straff mit saftiger, fast rassiger Süße. Die Auslese aus der Juffer-Sonnenuhr ist fein und klar mit Noten von Apfel und Kräutern, auch etwas frischer Quitte, im Mund ist er würzig mit gut integrierter Süße; der Wein wirkt sehr animierend, ganz und gar unangestrengt.