Weingut H.J. Kreuzberg

Hermann-Josef Kreuzberg, Prokurist des Dernauer Winzervereins, gründete 1953 sein eigenes Gut, das in 40 Jahren auf 3,5 Hektar anwuchs. Ludwig Kreuzberg hat es 1994 übernommen und auf die heutige Größe von mehr als 10,5 Hektar erweitert. Nach der Flut ist Tochter Lea Kreuzberg mit in den Betrieb eingetreten, die derzeit parallel noch Internationale Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim studiert. Die Weinberge, über 70 Parzellen, liegen in den Dernauer Lagen Pfarrwingert und Hardtberg, im Marienthaler Trotzenberg, in den Ahrweiler Lagen Rosenthal und Silberberg sowie in den Neuenahrer Lagen Schieferlay, Sonnenberg und Kirchtürmchen sowie in der Walporzheimer Alte Lay; mehr als 80 Prozent der Rebfläche liegt in Steillagen. Spätburgunder nimmt gut drei Viertel der Weinberge ein, Frühburgunder ist mit weitem Abstand die zweitwichtigste Rebsorte, dazu gibt es Dornfelder und Portugieser, seit 1999 auch Regent, Cabernet Sauvignon sowie ein klein wenig Riesling und Weißburgunder. Die Rotweine werden nach der klassischen Maischegärung – 10 bis 12 Tage für die Basisweine, 14 bis 20 Tage für die Großen Gewächse – im Barrique ausgebaut, alle durchlaufen die malolaktische Gärung und werden nur ganz schonend filtriert. Weißweine und Weißherbst werden kalt vergoren, um Frische und Lebendigkeit zu erhalten. Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine, Ortsweine und Lagenweine. An der Spitze des Sortiments stehen der Spätburgunder Devonschiefer R, eine Lagencuvée, sowie vier Große Gewächse – die Spätburgunder aus Schieferlay, Silberberg und Sonnenberg sowie der Frühburgunder aus dem Dernauer Hardtberg. Nach der Flut 2021 ist das Weingut mit allem was geblieben ist in ein vorübergehendes Domizil gezogen, eine alte Lagerhalle in Meckenheim.

Kontakt. 

Schmittmannstraße 30
53507  Dernau

Öffnungszeiten

bis auf Weiteres Buschstraße 12, Tor 27, 53340 Meckenheim, Mo.-Fr. 8-12 + 13-16:30 Uhr

Besitzer

Ludwig Kreuzberg

Betriebsleiter

Geschäftsführer: Ludwig Kreuzberg

Kellermeister

Benno Wagner: Ludwig Kreuzberg
Ahr
10,5 Hektar
70.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Frühburgunder "GG" Dernauer Hardtberg

2020

13 %

90

Frühburgunder Walporzheimer

2021

12,5 %

86

Spätburgunder "Devonschiefer" "R"

2020

13,5 %

92

Spätburgunder "Devonschiefer"

2021

12,5 %

88

Spätburgunder "GG" Ahrweiler Silberberg

2020

13 %

91

Spätburgunder "GG" Neuenahrer Sonnenberg

2020

13 %

90

Spätburgunder "Unplugged"

2021

12,5 %

86

Spätburgunder Neuenahrer

2021

12,5 %

88

Spätburgunder trocken

2022

12 %

83

Lagen

Hardtberg (Dernau)
Pfarrwingert (Dernau)
Trotzenberg (Marienthal)
Schieferlay (Neuenahr)
Sonnenberg (Neuenahr)
Silberberg (Ahrweiler)
Rosenthal (Ahrweiler)
Alte Lay (Ahrweiler)

Rebsorten

Spätburgunder (78%)
Frühburgunder (12%)
Dornfelder (2%)
Cabernet (2%)
Portugieser (2%)
Riesling (2%)
Weißburgunder (2%)
Ludwig Kreuzberg & Team
© Weingut H.J. Kreuzberg

Winzer

Hermann-Josef Kreuzberg, Prokurist des Dernauer Winzervereins, gründete 1953 sein eigenes Gut, das in 40 Jahren auf 3,5 Hektar anwuchs. Ludwig Kreuzberg hat es 1994 übernommen und auf die heutige Größe von mehr als 10,5 Hektar erweitert. Nach der Flut ist Tochter Lea Kreuzberg mit in den Betrieb eingetreten, die derzeit parallel noch Internationale Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim studiert. Die Weinberge, über 70 Parzellen, liegen in den Dernauer Lagen Pfarrwingert und Hardtberg, im Marienthaler Trotzenberg, in den Ahrweiler Lagen Rosenthal und Silberberg sowie in den Neuenahrer Lagen Schieferlay, Sonnenberg und Kirchtürmchen sowie in der Walporzheimer Alte Lay; mehr als 80 Prozent der Rebfläche liegt in Steillagen. Spätburgunder nimmt gut drei Viertel der Weinberge ein, Frühburgunder ist mit weitem Abstand die zweitwichtigste Rebsorte, dazu gibt es Dornfelder und Portugieser, seit 1999 auch Regent, Cabernet Sauvignon sowie ein klein wenig Riesling und Weißburgunder. Die Rotweine werden nach der klassischen Maischegärung – 10 bis 12 Tage für die Basisweine, 14 bis 20 Tage für die Großen Gewächse – im Barrique ausgebaut, alle durchlaufen die malolaktische Gärung und werden nur ganz schonend filtriert. Weißweine und Weißherbst werden kalt vergoren, um Frische und Lebendigkeit zu erhalten. Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine, Ortsweine und Lagenweine. An der Spitze des Sortiments stehen der Spätburgunder Devonschiefer R, eine Lagencuvée, sowie vier Große Gewächse – die Spätburgunder aus Schieferlay, Silberberg und Sonnenberg sowie der Frühburgunder aus dem Dernauer Hardtberg. Nach der Flut 2021 ist das Weingut mit allem was geblieben ist in ein vorübergehendes Domizil gezogen, eine alte Lagerhalle in Meckenheim.

Aktuelle Kollektion

Einen 2022er und jeweils vier Weine aus den Jahrgängen 2021 und 2020 präsentiert Ludwig Kreuzberg in diesem Jahr. Der 2022er Spätburgunder-Gutswein ist frisch, fruchtbetont, würzig, lebhaft und zupackend. Deutlich mehr Frucht und Grip besitzt der Spätburgunder Unplugged, der leicht floral im Bouquet ist, enorm fruchtbetont, viel Frische und gute Struktur im Mund besitzt. Der Walporzheimer Frühburgunder ist ebenfalls sehr fruchtintensiv im Bouquet, zeigt Veilchen, rote Früchte, ist reintönig, frisch, zupackend, besitzt gute Struktur und Grip. Der Neuenahrer Spätburgunder zeigt gute Konzentration im Bouquet, viel reife Frucht, rote und dunkle Früchte, viel Frische, ist klar im Mund, harmonisch, zupackend, besitzt gute Struktur, Frucht, Grip und Länge. Gute Konzentration und viel Intensität zeigt der Devonschiefer-Spätburgunder im Bouquet, rote Früchte, ganz dezente Gewürznoten, er ist kraftvoll und zupackend im Mund, besitzt gute Struktur und Biss, klare Frucht und Länge. Alle 2021er sind jahrgangsbedingt ein wenig schlanker als in den Vorjahren, aber das steht ihnen gut, sie besitzen alle Frische, Präzision und Grip. Die Großen Gewächse und der Devonschiefer R stammen aus dem Jahrgang 2020. Der Frühburgunder aus dem Dernauer Hardtberg ist fruchtbetont und intensiv im Bouquet, floral, enorm würzig und dominant, noch etwas vom Holz geprägt, im Mund aber präsentiert er sich zugänglich und fruchtbetont, besitzt gute Struktur, viel Frische und reintönige Frucht. Der Spätburgunder vom Neuenahrer Sonnenberg zeigt rauchige Noten im Bouquet, auch etwas floral-kräutrige Noten, dezenten Toast, ist kraftvoll im Mund, frisch, zupackend, strukturiert, besitzt Tannine, Grip und eine jugendliche Bitternote im Abgang. Unsere leichte Präferenz unter den Großen Gewächsen gilt dem Spätburgunder vom Ahrweiler Silberberg, der rauchige Noten und viel Intensität im Bouquet zeigt, faszinierend viel Frucht, Kirschen, rote Früchte, im Mund sehr lebhaft und frisch ist, reintönig, kraftvoll und zupackend, gute Struktur und viel Frucht besitzt. Noch besser aber gefällt uns der Spätburgunder Devonschiefer R, zeigt reintönige Frucht im Bouquet, viel Intensität, rote Früchte und etwas florale Noten, er ist kraftvoll und fruchtbetont im Mund, präzise und druckvoll, jugendlich und nachhaltig – ein wenig Flaschenreife wird ihm noch guttun, was auch für die Großen Gewächse von Silberberg und Sonnenberg gilt.