Weingut Anita Landesvatter

Nach ihrer Winzerlehre arbeitete Anita Landesvatter ein Jahr in Kalifornien, schon während der anschließenden Technikerausbildung gründete sie 1998 auf dem Anwesen der Eltern und Großeltern in Brackenheim ihr eigenes Weingut. Zusammen mit ihrem Ehemann bewirtschaftet sie 5 Hektar Weinberge im Diefenbacher König sowie in Brackenheim (Zweifelberg) und in Haberschlacht (Dachsberg), die Reben wachsen auf Keuper- und Sandsteinböden. Trollinger und Lemberger sind die wichtigsten Rebsorten, nehmen jeweils ein Fünftel der Fläche ein, es folgen Riesling und Muskattrollinger. Dazu gibt es Muskateller, Chardonnay, Weißburgunder und Cabernet Mitos, aber auch Acolon, Portugieser, Dornfelder, Traminer und Silvaner. Die Rotweine, 70 Prozent der Rebfläche, werden maischevergoren, die Spitzenweine werden im Holz ausgebaut.

Kontakt. 

Schlossstraße 15
74336  Brackenheim

Öffnungszeiten

Fr. 14-18 Uhr, Sa. 11-16 Uhr oder nach Vereinbarung

Besitzer

Anita Landesvatter

Betriebsleiter

Anita Landesvatter

Kellermeister

Anita Landesvatter
Württemberg
6 Hektar
40.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"44er" Rotwein trocken

2020

13 %

83

Cabernet Mitos trocken

2020

12 %

84

Chardonnay trocken

2022

13 %

85

Grauburgunder trocken

2022

13 %

82

Portugieser*** trocken

2020

13 %

83

Riesling** trocken

2022

12,5 %

85

Sauvignon Blanc trocken

2021

13 %

83

Trollinger*** trocken

2020

13 %

85

Weißburgunder trocken

2022

13 %

84

Lagen

Zweifelberg (Brackenheim)
Dachsberg (Haberschlacht)
König (Diefenbach)

Rebsorten

Trollinger (20%)
Lemberger (20%)
Riesling (10%)
Muskattrollinger (8%)
Muskateller
Chardonnay
Anita Landesvatter
© Weingut Anita Landesvatter

Winzer

Nach ihrer Winzerlehre arbeitete Anita Landesvatter ein Jahr in Kalifornien, schon während der anschließenden Technikerausbildung gründete sie 1998 auf dem Anwesen der Eltern und Großeltern in Brackenheim ihr eigenes Weingut. Zusammen mit ihrem Ehemann bewirtschaftet sie 5 Hektar Weinberge im Diefenbacher König sowie in Brackenheim (Zweifelberg) und in Haberschlacht (Dachsberg), die Reben wachsen auf Keuper- und Sandsteinböden. Trollinger und Lemberger sind die wichtigsten Rebsorten, nehmen jeweils ein Fünftel der Fläche ein, es folgen Riesling und Muskattrollinger. Dazu gibt es Muskateller, Chardonnay, Weißburgunder und Cabernet Mitos, aber auch Acolon, Portugieser, Dornfelder, Traminer und Silvaner. Die Rotweine, 70 Prozent der Rebfläche, werden maischevergoren, die Spitzenweine werden im Holz ausgebaut.

Aktuelle Kollektion

Wie schon im vergangenen Jahr präsentieren sich Weiß- und Rotweine sehr geschlossen, zeigen sehr gleichmäßiges Niveau. Der im Tonneau ausgebaute Grauburgunder ist sehr würzig, frisch und geradlinig. Alle anderen Weißweine wurden im Edelstahl ausgebaut. Der Sauvignon Blanc stammt noch aus dem Jahrgang 2021, er ist frisch, floral, zeigt Stachelbeeren, besitzt feine süße Frucht und gute Fülle. Der Weißburgunder ist klar, geradlinig und zupackend, der Chardonnay ist wunderschön reintönig im Bouquet, harmonisch im Mund, besitzt Struktur, klare Frucht und Frische, er ist unser Favorit unter den Weißweinen zusammen mit dem 2 Sterne-Riesling, der sehr offen und fruchtbetont ist, Apfel und Pfirsich im Bouquet zeigt, frisch und zupackend dann im Mund ist, reintönige Frucht und Grip besitzt. Die im großen Holzfass ausgebaute 44er Cuvée zeigt dezent Gewürze, rote Früchte, ist frisch und geradlinig. Eindringliche Frucht prägt das Bouquet des im Edelstahl ausgebauten Cabernet Mitos, er besitzt gute Struktur und Frische. Im gebrauchten Barrique ausgebaut wurden der Portugieser, der kraftvoll ist und vom Gegensatz aus süßer Frucht und Tanninen geprägt ist, und ebenso der Trollinger, unser Favorit unter den Rotweinen, der offen und intensiv ist, klar, zupackend und strukturiert.