Weingut Lanius-Knab

Jörg Lanius übernahm 1991 den elterlichen Betrieb, baute ihn kontinuierlich aus und führt ihn zusammen mit Ehefrau Anja Lanius-Kastien. Die Weinberge liegen im Engehöller Tal in den Lagen Engehöller Bernstein (grauer Schiefer, mit der Gewanne Am Lauerbaum) und Goldemund (Schiefer mit eingelagertem Quarzit und hohem Lehmanteil) sowie im Oberweseler Oelsberg (Schiefer, Lösslehm und Buntsandstein). Neben dem dominierenden Riesling baut Jörg Lanius ein wenig Spätburgunder und inzwischen auch Weißburgunder und Grauburgunder an. Die Weine werden im Edelstahl mit den traubeneigenen Hefen vergoren und reifen anschließend in alten Eichenholzfässern. Jörg Lanius bringt den neuen Jahrgang immer erst recht spät in den Verkauf. Eine Spezialität sind edelsüße Weine, von denen er in vielen Jahren eine breite Auswahl bis hin zur Trockenbeerenauslese im Programm hat.

Kontakt. 

Mainzer Straße 38
55430  Oberwesel

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 9-18 Uhr, April-Dez. auch So. 10-18 Uhr

Besonderheiten

So. + feiertags kulinarische Weinproben, Gewölbekellerführung mit Weinprobe

Besitzer

Jörg Lanius
Mittelrhein
10,5 Hektar
65.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Grauburgunder trocken Oberwesel

2022

13 %

86

Riesling "feinherb Rheingold" Oberweseler

2022

11,5 %

86

Riesling "feinherb"

2022

11,5 %

85

Riesling Beerenauslese Engehöller Bernstein Am Lauerbaum

2021

6,5 %

89

Riesling Spätlese Engehöller Bernstein

2022

7 %

87

Riesling Spätlese Oberweseler Oelsberg

2022

8,5 %

88

Riesling trocken "GG" "Am Lauerbaum" Engehöller Bernstein

2022

13,5 %

89

Riesling trocken "GG" Oberweseler Oelsberg

2022

13,5 %

88+?

Riesling trocken "Rheinschiefer" Oberweseler

2022

12,5 %

86

Riesling trocken Engehöller Bernstein

2022

12 %

88

Lagen

Bernstein (Engehöll)
Am Lauerbaum (Engehöll)
Goldemund (Engehöll)
Oelsberg (Oberwesel)

Rebsorten

Riesling (83%)
Spätburgunder (10%)
Weißburgunder (5%)
Grauburgunder (2%)
Jörg Lanius
© Weingut Lanius-Knab

Winzer

Jörg Lanius übernahm 1991 den elterlichen Betrieb, baute ihn kontinuierlich aus und führt ihn zusammen mit Ehefrau Anja Lanius-Kastien. Die Weinberge liegen im Engehöller Tal in den Lagen Engehöller Bernstein (grauer Schiefer, mit der Gewanne Am Lauerbaum) und Goldemund (Schiefer mit eingelagertem Quarzit und hohem Lehmanteil) sowie im Oberweseler Oelsberg (Schiefer, Lösslehm und Buntsandstein). Neben dem dominierenden Riesling baut Jörg Lanius ein wenig Spätburgunder und inzwischen auch Weißburgunder und Grauburgunder an. Die Weine werden im Edelstahl mit den traubeneigenen Hefen vergoren und reifen anschließend in alten Eichenholzfässern. Jörg Lanius bringt den neuen Jahrgang immer erst recht spät in den Verkauf. Eine Spezialität sind edelsüße Weine, von denen er in vielen Jahren eine breite Auswahl bis hin zur Trockenbeerenauslese im Programm hat.

Aktuelle Kollektion

Die trockenen Rieslinge sind gewohnt stoffig und aromatisch, besitzen würzige Textur. Dafür steht exemplarisch der kräftige Gutsriesling, der animierend frisch ist und Länge besitzt. Der Rheinschiefer aus Oberweseler Lagen ist griffiger, saftig und frisch, kann etwas reifen. Besonders gut gefällt uns der duftige, vollmundige, nach reifen Zitrusfrüchten schmeckende Riesling aus dem Engehöller Bernstein, der Würze, Struktur und ein langes Finish besitzt. Die beiden ausladenden Großen Gewächse sind würzig und dicht. Das aus dem Oelsberg zeigt im Bouquet Birnenkonfit und süße Gewürze, ist füllig, würzig und mit prägnanten Gerbstoffen versehen, hat Ecken und Kanten – hier heißt es abwarten. Der Wein aus dem Bernstein ist feinmaschiger und zugänglicher, mit saftiger Ader, begleitet von herben Schalenaromen, ist lang und nachhaltig. Bei den feinherben und fruchtigen Rieslingen ragt die reife Spätlese aus dem Oelsberg heraus, die satt und würzig ist, Länge und Potenzial besitzt.