Weingut Leonhard

Drei Generationen arbeiten im Weingut der Familie Leonhard zusammen: Kurt und Toni Hedwig begannen mit der Vermarktung unter ihrem eigenen Namen, heute führt ihr Sohn Volker mit seiner Frau Susanne und Sohn Steffen, der gelernter Weinbau-Techniker ist, den Betrieb, zu dem seit 1975 auch eine Weinstube gehört. 60 Prozent der Weinberge liegen rund um Pleisweiler-Oberhofen, der Rest in Bad Bergzabern, Niederhorbach und Heuchelheim-Klingen. Auf Lösslehmböden, sandigen Lehmböden und tonhaltigen Böden mit jeweils unterschiedlichen Kalkgehalten stehen zu zwei Dritteln weiße Rebsorten und zu einem Drittel rote Sorten.

Kontakt. 

Hauptstraße 19
76889  Pleisweiler-Oberhofen

Öffnungszeiten

Weinstube ganzjährig geöffnet, Freitag selbstgemachte Dampfnudeln

Besitzer

Volker Leonhard

Betriebsleiter

Volker Leonhard, Steffen Leonhard, Susanne Leonhard

Kellermeister

Steffen Leonhard
Pfalz
20 Hektar
100.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Black Lion" Rotwein trocken

2021

14 %

85

"Leo" Rosé trocken

2022

12,5 %

82

Blanc de Noir

2022

12 %

81

Blanc et Noir Sekt brut

2021

12 %

85

Chardonnay & Weißburgunder trocken "White Lion" Pleisweiler-Oberhofener Schlossberg

2022

13 %

86

Chardonnay trocken

2022

13 %

83

Gelber Muskateller halbtrocken

2022

12 %

81

Gewürztraminer Spätlese Pleisweiler-Oberhofener Schlossberg

2022

10 %

84

Grauburgunder trocken

2022

13 %

84

Grüner Silvaner trocken

2022

12,5 %

83

Lagen

Schlossberg (Pleisweiler-Oberhofen)

Rebsorten

65% Weißweine
35% Rotweine
© Weingut Leonhard

Winzer

Drei Generationen arbeiten im Weingut der Familie Leonhard zusammen: Kurt und Toni Hedwig begannen mit der Vermarktung unter ihrem eigenen Namen, heute führt ihr Sohn Volker mit seiner Frau Susanne und Sohn Steffen, der gelernter Weinbau-Techniker ist, den Betrieb, zu dem seit 1975 auch eine Weinstube gehört. 60 Prozent der Weinberge liegen rund um Pleisweiler-Oberhofen, der Rest in Bad Bergzabern, Niederhorbach und Heuchelheim-Klingen. Auf Lösslehmböden, sandigen Lehmböden und tonhaltigen Böden mit jeweils unterschiedlichen Kalkgehalten stehen zu zwei Dritteln weiße Rebsorten und zu einem Drittel rote Sorten.

Aktuelle Kollektion

Zu unserem Favoriten des vergangenen Jahres, dem „White Lion“ aus Chardonnay und Weißburgunder kommt in diesem Jahr der Weißburgunder „NB“ aus einer alten Parzelle im Pleisweiler-Oberhofener Schlossberg, beide Weine besitzen sehr gut eingebundenes Holz: Der „White Lion“ zeigt etwas Melone, florale Noten und Zitrusfrucht, Ananas, ist saftig, leicht füllig, besitzt eine frische Säure, der Weißburgunder „NB“ ist noch etwas deutlicher in der Frucht, zeigt Aromen von Birne, Aprikose, Zitrusfrucht und florale Noten, bietet am Gaumen viel Saft und Frische. Der Grauburgunder besitzt klare Frucht, Schmelz und Fülle, ist etwas präsenter und nachhaltiger als der ebenfalls fruchtbetonte Chardonnay, der Gewürztraminer ist ebenfalls füllig, besitzt reintönige Frucht mit Noten von Litschi und Rosenblättern. Die restlichen Weißweine zeigen alle eine sehr deutliche, rebsortentypische Primärfrucht und auch der Sekt ist mit Noten von Aprikose, Zitrusfrucht und etwas Quitte sehr fruchtbetont, besitzt ebenfalls Frische, der einzige verkostete Rote, der „Black Lion“ zeigt dunkle Frucht, Pflaume, Lakritze, Mokka und Gewürznelke, ist kraftvoll bei reifen Tanninen.