Weinbau Meyer

Caroline Meyer führt dieses kleine Familienweingut in Greuth, am Rand des Steigerwalds, in vierter Generation. Ihre Weinberge liegen im Greuther Bastel, Abtswinder Altenberg und Casteller Kirchberg, die Reben wachsen auf Keuperböden. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte, nimmt 30 Prozent der Fläche ein, es folgen Müller-Thurgau, Bacchus, Scheurebe, Chardonnay, Schwarzriesling, hinzu kommen weitere rote Rebsorten. Neben Wein werden auch Getreide, Sonnenblumen und weitere Ackerfrüchte angebaut und Streuobstwiesen gehören ebenfalls zum Betrieb. Seit langem wird auf Herbizide und Dünger verzichtet, der Kreislaufgedanke wird umgesetzt mit eigener Kompostwirtschaft und Verwertung des Tresters in der hauseigenen Brennerei. Die Lagenweine werden lange auf der Vollhefe ausgebaut, teils im Edelstahl, teils in gebrauchten Barriques.

Kontakt. 

Hauptstraße 15
97355  Greuth-Castell

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Carolin Meyer

Betriebsleiter

Carolin Meyer
Franken
4 Hektar
28.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay Greuth

2022

12,5 %

Müller-Thurgau (1l)

2022

11,5 %

Scheurebe Abtswind

2022

11,5 %

Silvaner "Alte Reben" Abtswinder Altenberg

2022

12,5 %

Silvaner "Zeitreise"

2022

13 %

Silvaner Castell

2022

12,5 %

Silvaner Greuth

2022

12 %

Silvaner Greuther Bastel

2022

12,5 %

Lagen

Bastel (Greuth)
Altenberg (Abtswind)
Kirchberg (Castell)

Rebsorten

Silvaner (30%)
Müller-Thurgau (20%)
Bacchus (10%)
Scheurebe (10%)
Chardonnay (10%)
Schwarzriesling (5%)
Sonstige rote Sorten (15%)
Carolin Meyer
© Weinbau Meyer

Winzer

Caroline Meyer führt dieses kleine Familienweingut in Greuth, am Rand des Steigerwalds, in vierter Generation. Ihre Weinberge liegen im Greuther Bastel, Abtswinder Altenberg und Casteller Kirchberg, die Reben wachsen auf Keuperböden. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte, nimmt 30 Prozent der Fläche ein, es folgen Müller-Thurgau, Bacchus, Scheurebe, Chardonnay, Schwarzriesling, hinzu kommen weitere rote Rebsorten. Neben Wein werden auch Getreide, Sonnenblumen und weitere Ackerfrüchte angebaut und Streuobstwiesen gehören ebenfalls zum Betrieb. Seit langem wird auf Herbizide und Dünger verzichtet, der Kreislaufgedanke wird umgesetzt mit eigener Kompostwirtschaft und Verwertung des Tresters in der hauseigenen Brennerei. Die Lagenweine werden lange auf der Vollhefe ausgebaut, teils im Edelstahl, teils in gebrauchten Barriques.

Aktuelle Kollektion

Eine starke Kollektion präsentiert Carolin Meyer zum Debüt. Der Müller-Thurgau im Liter ist frisch, klar, lebhaft und zupackend – ein feiner Einstieg. Der Casteller Silvaner zeigt weiße Früchte und Birnen im Bouquet, ist harmonisch, frisch und zupackend im Mund. Noch ein klein wenig besser gefällt uns der Silvaner-Ortswein aus Greuth, bis Juni auf der Vollhefe ausgebaut, der gute Struktur, klare Frucht und viel Grip besitzt. Aus Greuth stammt auch der Chardonnay, der erste Jahrgang von einer Neuanlage, spontanvergoren und komplett im Barrique ausgebaut, er zeigt feine Würze, rauchige Noten, gute Konzentration, besitzt gute Struktur und Grip, trotz des Holzausbaus viel Frische. Aus Abtswind stammt die reintönige, etwas holunderduftige Scheurebe, die klar und zupackend ist. Aus Abtswind und von über 45 Jahre alten Reben stammt auch der Lagen-Silvaner aus dem Altenberg, zu 10 Prozent im Holz ausgebaut, er ist würzig, konzentriert, herrlich eindringlich, besitzt Fülle, Kraft, Struktur und Grip; noch etwas druckvoller ist der herrlich reintönige Bastel-Silvaner. Unser Favorit aber ist der komplett in gebrauchten Barriques ausgebaute Silvaner Zeitreise, von zwei Parzellen im Bastel, der feine rauchige Noten zeigt, viel Konzentration, füllig und stoffig ist, viel reife Frucht, Struktur und Grip besitzt. Spannend!