Weingut Nauerth-Gnägy

Das Weingut Nauerth-Gnägy entstand im Sommer 2011 aus einer Fusion der Weingüter Nauerth in Heuchelheim-Klingen und Gnägy in Schweigen-Rechtenbach, nachdem Mareen Nauerth und Michael Gnägy 2009 geheiratet hatten. In Rechtenbach wurde ein neues Betriebsgebäude gebaut, in dem seit dem Jahrgang 2013 die Weine ausgebaut werden. Die wichtigsten Rebsorten im Betrieb sind Riesling, Weiß-, Grau- und Spätburgunder, dazu gibt es Sauvignon Blanc, Auxerrois, Chardonnay und Gewürztraminer, bereits seit 1994 gibt es bei Gnägy Cabernet Sauvignon, seit 2001 auch Merlot. Mit der Fusion wurde das Sortiment neu in Guts-, Orts- und Lagenweine gegliedert, auf den Etiketten gekennzeichnet mit den Kürzeln ng.1, ng.2 und ng.3. 2016 wurde mit der Umstellung auf biologischen Weinbau begonnen, 2019 war der erste zertifizierte Jahrgang.

Kontakt. 

Müllerstraße 5
76889  Schweigen-Rechtenbach

Öffnungszeiten

Sa. 9-17 Uhr, Mo.-Fr. nach Vereinbarung

Besonderheiten

Weinprobierstube, Destillate aus eigener Brennerei, Gästezimmer

Besitzer

Familie Nauerth-Gnägy

Betriebsleiter

Mareen Nauerth & Michael Gnägy

Außenbetrieb

Daniel Scheib
Pfalz
29 Hektar
180.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Auxerrois trocken "ng.2"

2022

13 %

Blaufränkisch trocken "ng.3" Schweigener Sonnenberg

2020

13,5 %

Cabernet Sauvignon trocken "ng.3" Schweigen-Rechtenbacher Herrenwingert

2019

14,5 %

Chardonnay trocken "ng.3" Schweigen-Rechtenbacher Herrenwingert

2022

13 %

Grauer Burgunder trocken "ng.3" Schweigen-Rechtenbacher Pfarrwingert

2022

13,5 %

Pinot Noir trocken "ng.3" Schweigen-Rechtenbacher Herrenwingert

2017

13,5 %

Riesling trocken "ng.3" Schweigen-Rechtenbacher Herrenwingert

2021

12,5 %

Spätburgunder trocken "ng.3" Schweigen-Rechtenbach Eisenbart

2018

13,5 %

Spätburgunder trocken "ng.3" Schweigener Sonnenberg

2018

13,5 %

Sylvaner trocken "come as you are" "ng.2"

2022

13,5 %

Lagen

Herrenwingert (Schweigen-Rechtenbach)
Pfarrwingert (Schweigen-Rechtenbach)
Sonnenberg (Schweigen)
Eisenbart (Rechtenbach)
Lorch (Rechtenbach)
Herrenpfad (Klingen)

Rebsorten

Riesling (17%)
Weißburgunder (15%)
Spätburgunder (14%)
Grauburgunder (12%)
Silvaner (6%)
Chardonnay (5%)
Sauvignon Blanc (3%)
Merlot
St. Laurent
Cabernet Sauvignon
Auxerrois
Mareen Nauerth & Michael Gnägy
© Weingut Nauerth-Gnägy

Winzer

Das Weingut Nauerth-Gnägy entstand im Sommer 2011 aus einer Fusion der Weingüter Nauerth in Heuchelheim-Klingen und Gnägy in Schweigen-Rechtenbach, nachdem Mareen Nauerth und Michael Gnägy 2009 geheiratet hatten. In Rechtenbach wurde ein neues Betriebsgebäude gebaut, in dem seit dem Jahrgang 2013 die Weine ausgebaut werden. Die wichtigsten Rebsorten im Betrieb sind Riesling, Weiß-, Grau- und Spätburgunder, dazu gibt es Sauvignon Blanc, Auxerrois, Chardonnay und Gewürztraminer, bereits seit 1994 gibt es bei Gnägy Cabernet Sauvignon, seit 2001 auch Merlot. Mit der Fusion wurde das Sortiment neu in Guts-, Orts- und Lagenweine gegliedert, auf den Etiketten gekennzeichnet mit den Kürzeln ng.1, ng.2 und ng.3. 2016 wurde mit der Umstellung auf biologischen Weinbau begonnen, 2019 war der erste zertifizierte Jahrgang.

Aktuelle Kollektion

In diesem Jahr haben wir keinen eindeutigen Favoriten, dafür sehen wir gleich sechs Weine gleichauf: Neu ist der Blaufränkisch, der dunkle Frucht, Pflaume, und etwas dunkle Schokolade zeigt und eine kühle kräutrige Würze und Länge besitzt, der Spätburgunder Eisenbart zeigt Schwarzkirsche, etwas Hagebutte und Waldboden, ist kraftvoll, kräutrig und frisch, der Pinot Noir Herrenwingert besitzt dezente Reifenoten, feine Holzwürze und klare Schwarzkirschfrucht. Der Chardonnay Herrenwingert ist der eleganteste der weißen Lagenweine, mit feinen Zitrusnoten, Melone und dezentem Holz, beim nussig-erdigen Grauburgunder Pfarrwingert, der Kraft und Schmelz besitzt, ist das Holz deutlicher, der Weißburgunder Lorch zeigt leicht rauchig unterlegte Zitrusnoten, besitzt feine Birnenfrucht und gute Länge. Der Cabernet Sauvignon zeigt schwarze Johannisbeeren und Kräuterpastillen im Duft, ist sehr stoffig, der Spätburgunder Sonnenberg ist von dunkler Frucht und Kräuternoten geprägt und zeigt wie der Riesling Herrenwingert leichte Reifenoten.